Erstattung der Fahrtkosten nicht aus der Regelleistung bestreiten

Etwa 80 Euro kostete die Monatskarte, mit der zwei Schüler ihre rund fünf Kilometer entfernte Schule erreichten. Die zuständige Agentur für Arbeit (Arge) verweigerte die Erstattung. Fahrtkosten seien aus der monatlichen Regelleistung zu bestreiten.

Die Schüler klagten und siegten vor Gericht. Hartz IV werde gezahlt, um ein menschenwürdiges Existenzminimum zu gewährleisten. Dazu gehöre auch, in der Schule Kontakt zu Gleichaltrigen haben zu können in diesem Fall mithilfe einer Monatskarte.
Sozialgericht Detmold Az: S 12 AS 126/07

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.