Anrechnung Urlaubsauszahlung auf Regelleistung bei Hartz Vier

Das Düsseldorfer Sozialgericht zur Frage, ob ausgezahlter Resturlaub auf das Arbeitslosengeld II angerechnet werden darf. Nach Auffassung der Richter dient die Urlaubsabgeltung einer zweckbestimmten Einnahme und sei daher nicht als Einkommen zu bewerten. Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig, es wäre aber durchaus wünschenswert.

Geklagt hatte eine 59 Jährige Frau der bei am Ende der Kündigungsfrist noch einige Tage Resturlaub auf dem Urlaubskonto hatte. Der Arbeitgeber zahlte dazu pflichtgemäß die das Urlaubsgeld und den Lohn für die Tage aus, was zu einer Überweisung von vierhundert Euro auf das Konto der zukünftigen Hartz Vier Empfängerin führen würde.

Das Jobcenter wurde natürlich über die Einnahme informiert und rechnete das Einkommen auf den Regelsatz an, so dass sich das Arbeitslosengeld II verringerte.

Dies sei zu unrecht erfolgt so die Richter am Sozialgericht. Die Abgeltung des Erholungsurlaubes sei kein Einkommen, sondern solle den ehemaligen Arbeitnehmer in die Lage versetzen, die verpasste Erholungsphase auf andere weise nach zu holen. Es sei dabei unerheblich, dass der Arbeitnehmer sich in der Arbeitslosigkeit befände und vermeintlich eh genügend Zeit zur Erholung habe. Zeit sei das eine, so die Richter. Geld das für besondere erholsame Stunden eingesetzt werde eben das andere.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.