Forum

Muss ich bei Betriebsferien wirklich Urlaub nehmen?

Zitat

Betriebsferien über Karneval. Müssen wir dann alle Urlaub nehmen?
Kann der Chef verlangen, dass alle Mitarbeiter Urlaub nehmen, nur weil er den Betrieb über Karneval zumachen möchte?

In einer Firma ohne Betriebsrat hat der Chef durch sein Direktionsrecht die Möglichkeit, ganz legal Betriebsferien anzuordnen. Eine Höchstgrenze gibt es nicht. Allerdings darf auch nicht der ganze Jahresurlaub verplant werden was bei Ihnen vermutlich sowieso nicht der Fall ist.

Wenn es einen Betriebsrat gibt, dann darf die Firma nur mit dessen Zustimmung Urlaub für alle verordnen.

Zitat

Das hat durchaus seine Vorteile, denn wenn der Betrieb beispielsweise über Weihnachten und Neujahr schließt, braucht keiner extra Urlaub einreichen dafür und es muss auch nicht eine bestimmte Anzahl an Mitarbeitern arbeiten. Andererseits bekommen die wenigsten gerne vorgeschrieben, wann sie Urlaub zu nehmen haben und es gibt ja durchaus auch Mitarbeiter, die zbWeihnachten gar nicht feiern und da eigentlich gerne arbeiten, zumal es dann besonders ruhig auf der Arbeit ist:)

Zitat

Hallo,

das stimmt, im Normalfall wirkt sich das eher negativ auf den Arbeitnehmer aus, da ihm die Entscheidungsfreiheit für Urlaub genommen wird und er sich nicht im Sommer mal längere Zeit Urlaub nehmen kann, da er gar nicht die Möglichkeit bekommt, sich die Urlaubstage frei zu legen. Es gibt da aber auch ein paar Ausnahmen, wie man hier https://www.arbeitsvertrag.org/betriebsurlaub/#Betriebsferien_und_die_Urlaubstage_der_Arbeitnehmer_Wie_wirkt_sich_das_aus nachlesen kann, zB wenn der Arbeitnehmer schon alle Urlaubstage verbraucht hat, dann kommen die Betriebsferientage meist zusätzlich oben drauf. Es lohnt sich also, den Urlaub schon früh zu nehmen:)

LG



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert