Forum

Brillenkauf: Zuerst zum Augenarzt dann zum Optiker

Zitat

Sie brauchen eine neue Brille und fragen sich, ob sie unbedingt zum Augenarzt, oder zum Optiker gehen können?

So einfach ist das nicht. Klar, der Optiker kann einen Sehtest machen und eine entsprechende Brille anpassen. Den Grund für die Verschlechterung der Sehschärfe herauszufinden, ist jedoch Sache des Augenarztes. Nehmen Sie die Veränderung als Anlass für eine Vorsorgeuntersuchung, allein
schon um eine Augenkrankheit, die zur Erblindung führen könnte (z. B. Grüner Star), ausschließen zu können.

Zitat

Hallo,

Optiker haben oft auch nicht so gute Geräte wie der Augenarzt. Am besten, man geht zum Augenarzt, da bekommt man dann auch das Rezept und damit geht man dann zum Optiker um sich eine passende Brille auszusuchen. Wenn zwischen dem Arzttermin und der Bestellung der Brille einige Zeit vergangen ist, sollte man das dann auch nochmal vom Optiker überprüfen lassen, sonst ist das eigentlich nicht nötig.

LG



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert