Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1
Like Tree1gefällt das
  • 1 Post By Support

Ruhezeit für Betriebsräte zwischen Arbeitszeit und Betriebsratssitzung im Forum Forum für Betriebsräte vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

Wie regelt das Arbeitszeitgesetz die Ruhezeit für Arbeitnehmer? Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) schreibt in §5 zur ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,395
    Blog-Einträge
    123

    Standard Ruhezeit für Betriebsräte zwischen Arbeitszeit und Betriebsratssitzung

    Wie regelt das Arbeitszeitgesetz die Ruhezeit für Arbeitnehmer?

    Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) schreibt in §5 zur Ruhezeit eines Arbeitnehmers: „Die Arbeitnehmer müssen nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben“. Nun ist ein Betriebsratsmitglied nun auch ein normaler Arbeitnehmer, weshalb auch für ihn diese Ruhezeit gilt. Bis zur Entscheidung vom Bundesarbeitsgericht (BAG) (Az.: 7 AZR 224/15) wurde dazu gesagt: Betriebsratstätigkeit ist ein Ehrenamt und diese Zeit fällt nicht unter das Arbeitszeitgesetz.
    Dieser Grundsatz wurde nun von den Bundesrichtern nicht aufgehoben, aber die Rechte von Betriebsräten massiv gestärkt. Grundlage war die Klage eines BR-Mitgliedes, der seine Nachtschicht früher beendet hatte um an der Sitzung am nächsten Tag erscheinen zu können. Der Arbeitgeber hatte ihm jedoch nur die geleistete Arbeitszeit vergütet.

    Gelten die Bedingungen des Arbeitszeitgesetzes auch für Betriebsratsmitglieder?

    Nach der geltenden Rechtsprechung aber sind Betriebsratsmitglieder auch dann von ihrer beruflichen Tätigkeit ohne Lohnminderung befreit, wenn ihr Wirken als Betriebsrat – sei es auch außerhalb der Arbeitszeit – die Arbeitsleistung unmöglich oder unzumutbar macht.

    Wie wird die ausgefallene Arbeitszeit zur Einhaltung der Ruhezeit entlohnt?

    Dies bedeutet nun folglich, dass mit dem Beschluss der obersten Arbeitsrichter jedes Betriebsratsmitglied auch für nicht geleistete Arbeitszeit entlohnt werden muss, wenn diese wegen der möglichen Nichteinhaltung der gesetzlichen Ruhezeit früher beendet wurde. Dies gilt selbst dann, wenn die Betriebsratssitzung in die Freizeit des Betriebsratsmitgliedes fällt.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Unterschied zwischen...... im Forum Verbrauchermeldungen
    Hallo, mal eigentlich eine leichte Frage an die user hier im Forum. Was ist der Unterschied zwischen Buchhalter und Buchmacher.... ;)
  2. Internet Zugang und Email für Betriebsräte im Forum Forum für Betriebsräte
    Internet Zugang und Email für Betriebsräte Das Bundesarbeitsgericht hat sich bei der Frage ob einem Betriebsrat ein Internetzugang und eine...
  3. Ruhezeit bei einem Gebrauchtwagen ein Mangel im Forum Urteile im Vertragsrecht
    Auf Halde stehen tausende von Neuwagen, die auf einen neuen Besitzer warten. Doch auch Gebrauchtwagen stehen oft lange auf dem Grundstück des ...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

arbeitgeber arbeitnehmer arbeitszeit arbeitszeitgesetz beendet beendigung betriebsrat betriebsräte betriebsratsmitgliedes betriebsratssitzung betriebsratstätigkeit bundesarbeitsgericht dann ehrenamt einhaltung entscheidung fällt freizei gelte gelten gesetz gesetzliche gilt grundlage haltung hat klage lohnt mach macht minderung möglich möglichen muss müsse nächste nachtschicht nicht nur ohne rechte rkt ruhezeit scheidung sei selbst tag wirken