Verzicht auf Unterhalt ist sittenwidrig

Alleinerziehende setzen sich oft aus Scham oder aus Angst nicht mit dem oder der Ex zwecks Unterhaltszahlungen auseinander. Manchmal kommt es auch vor, dass ein Partner den anderen dazu drängt, auf Unterhaltszahlungen zu verzichten.

Eine solche Vereinbarung ist sittenwidrig, da es einem Elternteil nicht zusteht, auf den Unterhalt für das Kind zu verzichten.
OLG Frankfurt Az.: 6 WF 28/07

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.