Abfindung bei Scheidung gehört zum Vermögen

Erhält ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber eine Abfindung und steckt dieser aktuell im Scheidungsverfahren, so gehört die Abfindung zum Zugewinn und damit zum Endvermögen des Mannes.
Der Rechtsstreit ging bis vor den Bundesgerichtshof der eine Entscheidung dazu traf.

Zuerst einmal ging es um die Frage, ob der Zeitpunkt der Auszahlung einer Abfindung eine Rolle spiele.
Dies verneinten die Richter. Einen Teil der Abfindung hatte der Arbeitgeber vor Zustellung des Scheidungsantrags (Rechtshängigkeit) ausbezahlt, den überwiegenden Teil aber danach. Der Mann war hier der Meinung, dass nur die erste Auszahlung angerechnet werden dürfe.
Die Richter stellen aber fest, dass bereits die verbindliche Zusage zur Zahlung einer Abfindung dem Zugewinn des Mannes angerechnet werden müsse, da es sich um einen wirtschaftlichem Wert handle.
BGH Az: IX ZR 37/97



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.