Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Regreß bei Ersatzhaftung im Forum Familienrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

§ 1601 BGB ff regelt die Unterhaltsverpflichtung, §1606 BGB regelt die Haftung zu Unterhaltsansprüchen. Wenn ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    4

    Standard Regreß bei Ersatzhaftung

    § 1601 BGB ff regelt die Unterhaltsverpflichtung, §1606 BGB regelt die Haftung zu Unterhaltsansprüchen. Wenn ein Elternteil nicht leistungsfähig ist, erhöht sich der Anteil des anderen Elternteils.Da sich der Unterhaltsbedarf gemäß § 1610 BGB erstreckt werden auch Kosten der vollstätionären Unterbringung und betreutem wohnen erfasst. Nach § 94SGB XII gehen Ansprüche auf den Sozialleistungserbringer über und regeln die Höhe.
    Vater und Mutter zahlen jeweils die hälfte.
    Wenn nun ein Elternteil aus Sozialhilfegründen ausfällt muss der andere Elternteil dessen Zahlungsteil zu Gunsten des Sozialamtes übernehmen. Die Großmutter fällt aus.
    Dem übernehmenden Elternteil entstehen nun nach meiner Sicht Regreßforderungen an den "zahlungsunwilligen" Elternteil.
    Wo leite ich die Forderung ab, damit ein Titel erwirkt werden kann, da der "zahlungsunwillige" zu gegebener Zeit nicht unerhebliche Vermögensteile erhalten wird

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Fragesteller
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    4

    Standard Forderungsbeitreibung zu Lasten des Nichtzahler

    Hallo,
    weis jemand wie die Forderungen beim Nichtzahler beizutreiben wären?, die der Ersatzhaftende verauslagen muss?
    MfG

  3. Manfred70
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Zitat Zitat von carloantonin Beitrag anzeigen
    Hallo,
    weis jemand wie die Forderungen beim Nichtzahler beizutreiben wären?, die der Ersatzhaftende verauslagen muss?
    MfG
    Klicken Sie dazu oben rechts unter AnwaltOnline:

    Liebe Gäste und Mitglieder vom Ratgeber Recht Deutschland.
    Wir sind eine Kooperation mit dem Anbieter AnwaltOnline eingegangen, die es Ihren ermöglicht, schnell und unkompliziert einem Anwalt Ihr Rechtsproblem zu schildern.
    Natürlich ist die Fragestellung an einen Anwalt nicht kostenlos. Jedoch erhalten Sie hier eine rechtsverbindliche Antwort binnen kurzer zeit zu einem fairen Preis. Sie senden Ihre Anfrage und erhalten in Kürze eine Antwort an ihre Mailadresse, in der ihren die möglichen Kosten aufgezeigt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt, entstehen Ihnen keine Kosten. Erst wenn Sie der Beratung zustimmen, gehen sie damit einen kostenpflichtigen Beratervertrag ein.

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: sozialleistungserbringer und content

Stichworte

anbieter anfrage antwort ausf ausfällt beratung bernehmen bgb binnen che chen deren deutschland diesem ehe eile eingegangen eltern elternteil elternteils ende entstehen erbringung erfasst erhalte erhalten erhöht ermöglicht ern ersatzhaftung erst familienrecht forderungen gäste gegebe gehe gem ger gliche glichen gung gunsten haftung hälfte hig hilfe höhe jedoch jemand jeweils kosten kostenlos kostenpflichtige kostenpflichtigen kurzer leistungsf lfte los meiner mitglieder möglichen muss mutter nicht online preis punkt ratgeber rechtsfrage regel regeln regre rlich schilder schildern schnell senden sgb sicht stehen teil ter übernehmen ung unterhaltsanspr verm vollst willigen wohnen zahlen zahlungs zeit zeitpunkt zus