Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Aufstockungsunterhalt im Forum Familienrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

Hallo, nach 12 Jahren Ehe lassen wir uns jetzt scheiden. Meine Frau hat seit Beginn ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Aufstockungsunterhalt

    Hallo,
    nach 12 Jahren Ehe lassen wir uns jetzt scheiden.
    Meine Frau hat seit Beginn der Ehe durchgehend gearbeitet
    aber in gemeinsamer Entscheidung nur Teilzeit. Daher ist der
    netto Gehaltsvergleich unterschiedlich. Gemeinsame Kinder gibt es
    keine, gemeinsames Eigentum (Haus etc.) wurde auch nicht geschaffen
    Meine Frau könnte auch aufgrund der Arbeitsmarktsituation Vollzeit
    arbeiten. Seit einem Jahr (Trennungsjahr) lebt sie in einer eigenen Wohnung
    und versorgt sich mit ihrem jetzigen Gehalt alleine.

    Bin ich bei einer Scheidung verpflichtet Aufstockungsunterhalt zu zahlen?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,394
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Aufstockungsunterhalt

    Hallo, grundsätzlich sagt man ja:

    Der Besserverdienende muss an den weniger verdienenden geschiedenen Ehegatten so viel zahlen, dass beide über gleich viel Geld verfügen.
    Aber es hat sich im Scheidungsrecht ja viel getan.
    Wie immer zählt jedoch der Einzelfall und den kann nur wirklich ein Anwalt durchleuchten.

    Aber eine gute Infoseite ist
    Dauer der Leistungen Unterhalt Aufstockungsunterhalt
    Da hat die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Palm einen klasse Artikel zu geschrieben.

    Das immer der Einzelfall gesehen werden muss besagt
    "Das Maß des Unterhalts bestimmt sich nach den ehelichen Lebensverhältnissen"

    Ich könnte mir vorstellen, dass für das Trennungsjahr die Differenz aus deinem Gehalt und dem der Frau herangezogen wird und dieser danach entfällt, da es ihr möglich sein sollte, die ausgeübte Tätigkeit auch in Vollzeit zu erledigen.

    Lass dich am besten durch einen Anwalt beraten. Irgendwie werdet ihr ja eh einen Anwalt benötigen für die Scheidung, da kann er dieses kleine Beratungsgespräch ja mit einfließen lassen.

    Das Helferlein

 



 

Ähnliche Themen

  1. Aufstockungsunterhalt im Forum Familienrecht
    Folgender Sachverhalt: Mein Lebenspartner zahlt Kindesunterhalt (für 1 Kind) sowie Trennungsunterhalt (die Abänderung auf Nachehelichen Unterhalt...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: aufstockungsunterhalt und forum aufstockungsunterhalt und aufstockungsunterhalt forum  und aufstockungsunterhalt keine kinder und aufstockungsunterhalt 12 jahre ehe keine kinder und 10 jahre ehe aufstockungsunterhalt und aufstockungsunterhalt ab wann muss man diesen leisten und 12 jahre ehe scheidung aufstockungsunterhalt und wann muss man aufstockungsunterhalt leisten und muss man grundsätzlich aufstockungsunterhalt leisten und aufstockungsunterhalt 12 jahre ehe und aufstockungsunterhalt beim jetztigen verdienst

Stichworte

Stichworte bearbeiten
anwalt artikel aufstockungsunterhalt beginn beratung ehe ehegatten eigene eigenen eigentum entscheidung etc familienrecht frau gehalt geld grundsätzlich hat haus hilfe jahre jahren kinder klasse kostenlos lebt leistungen maß muss nicht nnte nur rechtsfrage scheiden scheidung sei seit situation tätigkeit teilzeit trennungsjahr uns unterhalt unterschiedlich verpflichtet vollzeit wohnung www zahlen