Einseitiges Handyverbot durch Arbeitgeber: Betriebsrat keine Mitbestimmung?

Einseitiges Handyverbot durch Arbeitgeber: Betriebsrat keine Mitbestimmung?
Erneut hat ein Arbeitsgericht dem Betriebsrat eine Mitbestimmung bei Einführung eines durch den Arbeitgeber einseitig festgelegten Handyverbotes zugesprochen.

Diesmal haben die Richter am Arbeitsgericht München klar dargestellt, dass die Einführung eines generellen Handynutzungsverbotes der Mitbestimmung des Betriebsrates unterliegt, da dadurch das Ordnungsverhalten der Arbeitnehmer im Betrieb geregelt würde, und nicht das mitbestimmungsfreie Arbeitsverhalten des Beschäftigten.
AG München Az: 9 BVGa 52/15

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.