Baum auf der Grundstücksgrenze

      Keine Kommentare zu Baum auf der Grundstücksgrenze

Auf der Grundstücksgrenze zwischen zwei Parteien stand eine alte Eiche, die krankheitsbedingt umfiel. Die Nachbarn stritten sich nun über die Kosten, weil der Baum das Haus des einen beschädigt hatte. Der Fall landete einige Monate später vor Gericht.

Dieses entschied, dass ein Baum, der auf der Grenze gestanden hat, beiden Nachbarn gehört und somit auch ein von ihm ausgegangener Schaden von gleichen zu tragen ist. Die Kosten für die Renovierung des Hauses mussten sich die Streithähne daher teilen.
Bundesgerichtshof Az: V ZR 33/04

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.