Wenn Arbeitgeber ihre Mitarbeiter bei Kündigung freistellen

Als ob eine Kündigung nicht schon schlimm genug ist. Da werden doch glatt Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen nach einer Kündigung von der weiteren Arbeit freigestellt und nach Hause geschickt.
Was im ersten Moment für den Mitarbeiter ein tolles Angebot ist, kann aber auch schnell den faden Beigeschmack eines „Tritts in den Po“ mit sich bringen.

Jahrelang hat der Angestellte seine Arbeit gut und ordentlich verrichtet und nun wird er von heute auf morgen entlassen und wie ein billiger Straftäter nach Hause geschickt.
Man möge den Vergleich mit einer Comedy Sendung verzeihen in der es heißt:

Du kommst hier nicht mehr rein.

Aber ist das auch einfach so möglich?
Genau der Frage will ich in den nächsten Tagen nachgehen und euch von meinen Fundstücken wir Urteilen und Artikeln berichten. Wer sich dafür interessiert, kann gern meinen Blog abbonieren.

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen
AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.