Vereinbarung über Urlaub bei Arbeitsmangel

Natürlich können Arbeitgeber und Arbeitnehmer einen Vertrag schließen, der bei Arbeitsmangel den Arbeitnehmer von der Arbeit freistellt und für die dienstfreie Zeit Urlaub angerechnet wird.
Eine solche Vereinbarung fällt unter die Vertragsfreiheit der beiden Parteien.
Das Landesarbeitsgericht Nürnberg jedoch sieht darin eine unzulässige und einseitige Risikoabwälzung in Richtung des Arbeitnehmers, sofern die Vereinbarung keine Kriterien enthält, durch die der Arbeitsmangel näher beziffert wird.

Diese nähere Bezifferung kann sich je nach Unternehmen anders darstellen. Am einfachsten ist es anhand von Kennzahlen ein Ampelsystem einzuführen, welches bei Geld Verhandlungen einsetzen lässt und bei Rot der Mitarbeiter nach Hause geschickt wird.

LAG Nürnberg Az: 6 Sa 111/06

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.