Gefahrgut: LKW Fahrer bekommt wegen Rauchens die Kündigung

Flüssiger Sauerstoff ist extrem brennbar. Einen Fahrer, der dieses Gefahrgut auslieferte, interessierte das wenig er rauchte im Führerhaus seines Lkws. Ihm wurde fristlos gekündigt.

Er klagte erfolglos: Denn der Mann hatte gegen das vertraglich vereinbarte Rauchverbot verstoßen.
Arbeitsgericht Krefeld Az: 1 Ca 2401/10

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Jeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.