Arbeitsrecht: Ihre Rechte als Arbeitnehmer

Darf der Chef schauen, was ich im Internet tue?
Ist privates Surfen erlaubt, darf der Boss nicht kontrollieren, was Sie im Internet treiben. Außer, es besteht Missbrauchs-Verdacht. Anders sieht es aus, wenn privates Nutzen laut Vertrag verboten ist. Dann darf der Chef anhand der Verbindungsdaten überwachen, ob Sie sich an die Vereinbarung halten.

Darf ich beim Job privat telefonieren?
Genau wie der PC ist das Firmentelefon ein Betriebsmittel. Deswegen kann der Chef verbieten, damit Privatanrufe zu tätigen.

Kann der Chef erlaubten Urlaub widerrufen?
Nein. Eine Ausnahme wäre nur, wenn das Unternehmen ohne den Mitarbeiter zusammenbrechen würde, aber das muss der Arbeitgeber ganz konkret nachweisen.

Wann darf der Chef Urlaub ablehnen?
Abgelehnt werden darf ein Urlaubsantrag nur, wenn betriebliche Gründe dies erfordern. Etwa,
weil sonst die Produktion gefährdet ist oder ein wichtiger Kundenauftrag bearbeitet werden muss.

Muss ich bei Krankheit zu Hause bleiben?
Nein. Sie müssen sich ja versorgen, zum Beispiel einkaufen gehen. Kurze Gänge zum Arzt oder Supermarkt sind deswegen erlaubt.

Wann muss ich mich krankmelden?
Sie müssen sofort anrufen und sagen, dass Sie krank sind und wie lange Sie schätzungsweise ausfallen. Spätestens am dritten Arbeits-Fehltag muss eine Krankmeldung vom Arzt eingereicht werden. Es sei denn, im Arbeitsvertrag ist ein kürzerer Zeitraum vereinbart.

Darf ich während der Arbeit zum Arzt?
Wer akut krank ist, kann direkt zum Arzt. Vorsorgeuntersuchungen sollten allerdings in die Freizeit gelegt werden.

Muss ich eigentlich Überstunden machen?
Ja. Der Vorgesetzte kann etwa Überstunden anordnen, wenn sie aus betrieblicher Sicht notwendig sind, wenn etwa ein wichtiges Projekt fertig werden muss oder ein Kollege krank ist. „Nachtschichten“ dürfen aber nicht zum Dauerzustand werden. Ordnet der Chef die Mehrarbeit willkürlich und ohne ersichtlichen Grund an, sollte der Betriebsrat eingeschaltet werden. Ob die Überstunden bezahlt oder durch Freizeit abgegolten werden, sollte vertraglich geregelt sein.

Zählen Pausen zu meiner Arbeitszeit?
Nein. Wenn in Ihrem Vertrag eine 40-Stunden-Woche vereinbart ist, ist damit die reine Arbeitszeit gemeint.

Wie pünktlich muss ich morgens sein?
Beginnt Ihr Job um 8 Uhr, haben Sie um 8 Uhr da zu sein. Wenn Sie sich verspäten, sollten Sie in der Firma Bescheid geben. In manchen Firmen ist es üblich, dass man die „verlorene“ Zeit nach Feierabend nacharbeitet. Viele Arbeitgeber halten den Arbeitsbeginn aber flexibel (Gleitzeit, Dienstbeginn etwa zwischen 8 und 8.30 Uhr).



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.