Arbeitnehmer hat Anspruch auf einen Teilzeitarbeitsplatz

Es gibt immer mal wieder Gründe, warum sich ein Arbeitnehmer dazu entschließt, eine Teilzeitarbeit anzunehmen. Manche jedoch würden auch gern ihr derzeitiges Arbeitsverhältnis mit einer 35 Stunden Woche oder mehr auf einen Teilzeitarbeitsplatz herunter schrauben. Wir zeigen ihnen, wie dies geht.

Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf einen Teilzeitarbeitsplatz. Dem können nur zwingende betriebliche Gründe entgegen stehen. So wurde der Fall bekannt, bei dem mehrere Arbeitnehmerinnen einen Antrag auf teilzeit gestellt hatten. Der Arbeitgeber wies diese Forderung jedoch zurück. Er habe zuviel in den Arbeitsplatz investiert, so seine Begründung.

bei dem Arbeitsplatz handelte es sich um eine Labortätigkeit, deren Ausstattung 70.000 Euro gekostet hatte. Der Arbeitgeber gab an, eine teilweise Auslastung der Geräte wäre nicht wirtschaftlich. Da sich jedoch mehrere Mitarbeiterinnen um einen Teilzeitarbeitsplatz beworben hatten, hätte der Chef durch eine Umorganisation beiden Seiten gerecht werden können.

Der Arbeitsplatz wäre durch zwei oder mehrere Teilzeitkräfte voll ausgelastet gewesen und die Mitarbeiterinnen waren mit der Stundenregelung zufrieden.
Da der Arbeitgeber sich dagegen aber stäubte, setzte das Gericht die Forderung der Mitarbeiterinnen um und verdonnerte den Chef zur Durchführung der Umorganisation.
LAG Mainz Aktenzeichen: 9 Sa 787/04

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen
AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.