Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Rückkehr aus Elternzeit, neuer Vertrag im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

Liebe Forumgemeinde, ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen. Eigentlich befand ich mich noch bis ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Rückkehr aus Elternzeit, neuer Vertrag

    Liebe Forumgemeinde,

    ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen. Eigentlich befand ich mich noch bis 12.02.19 in meinem zweiten Elternzeitjahr.

    Am 19.02.18 erhielt ich einen Anruf von meinem Abteilungsleiter, dass in meiner Abteilung Notstand herrscht und ob ich vielleicht früher wieder zurück kommen könnte.

    Am 20.02.18 teilte ich ihm (leider über WhatsApp) mit, dass ich ab Juni mit 15-20 Stunden wieder einsteigen könnte, was ihn sehr freute ...er jedoch noch mit dem Geschäftsführer sprechen. Ein paar Tage später bekam ich die telefonische Bestätigung und die Info, dass wir über nähere Details zu einem späteren Termin sprechen können.

    Da keine Info über Details erfolgte, schrieb ich am 19.03. nochmal eine eMail mit der Info, dass ich an 4 Vormittagen in der Woche insgesamt 15 Stunden arbeiten könnte. Dies wurde mir telefonisch bestätigt.

    Am 01.06. trat ich meinen ersten Arbeitstag an und bekam die Info, dass die Personalabteilung Brückentag mache. Ich könne den Vertrag daher erst am Montag bekommen.

    Am 04.06. erhielt ich dann zu meiner Überraschung keine Ergänzung zu meinem seit 2006 bestehenden Vertrag, sondern einen vollkommen neuen und so wie ich das beurteilen kann auch deutlich schlechteren Vertrag - zurück datiert auf 30.05.18.

    Am 05.06. bat ich per Mail um „ein Gespräch zu dem 3 Tage nach Arbeitsbeginn überreichten Vertrag“.

    Ich forderte meinen alten Vertrag mit Ergänzung reduzierten Stunden ein. Dies wurde in einem sehr sehr heftigen Streitgespräch abgelehnt.

    Heute hat sich der Abteilungsleiter für seinen Tonfall entschuldigt, hat mir äußerst freundlich sämtliche Punkte versucht zu widerlegen und herunter zu spielen und mir dann eindringlich Nähe gelegt den Vertrag zu unterschreiben. Sie würden sich nicht auf meinen alten Vertrag und auch nicht auf Änderungen zu dem neuen Vertrag einlassen.
    Wenn ich nicht unterschreiben würde, könne ich zurück in Elternzeit gehen und Sie können sich nicht vorstellen mir im kommenden Februar eine vergleichbare Stelle in Teilzeit freimachen zu können (vor der Elternzeit habe ich 40 Stunden gearbeitet / Betrieb hat mehr als 15 Mitarbeiter)

    Welche Rechte habe ich?

    1) Kann ich auf meinen ursprünglichen Vertrag bestehen? Wenn ja, auch zu den genannten 15 Stunden?

    Normalerweise muss man ja 3 Monate vor Ablauf der Elternzeit einen Antrag auf Teilzeit stellen. Da das Angebot jedoch telefonisch von Seiten der Firma kam, habe ich keinen derartigen Antrag gestellt. Habe aber die Tage seit dem 01.06. jeweils nur knapp 4 Stunden gearbeitet.

    2) geht es wirklich, dass ich wieder zurück in die Elternzeit kann? Denn nach diesen Streitgesprächen finde ich diese Option eigentlich gar nicht so dramatisch. Der Streit verschiebt sich dann halt auf Februar 2019 aber vielleicht finde ich bis dahin ja eine andere Stelle. Allerdings vermute ich, dass das gar nicht möglich ist.

    3) wenn die Rückkehr in die Elternzeit vom Gesetz her nicht möglich ist, und ich auch nicht bereit bin den Vertrag zu unterschreiben habe ich welche Konsequenzen zu erwarten?

    Ich habe leider keine Rechtschutz und würde einen Rechtsstreit nur eingehen, wenn meine Chancen wirklich gut stehen.

    Bis Freitag erwartet der AG eine Entscheidung.

    Ich danke euch von ganzem Herzen.

    Glg

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schulden und Rückkehr nach Deutschland im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Angenommen, ein Ausländischer Student X hat ein paar Kredite aufgenommen , konnte aber diese Kredite nicht zurückzahlen.Sein Name steht daraufhin in...
  2. Elternzeit: möchte gerne 2 Monate Elternzeit nehmen im Forum Arbeitsrecht
    Im September kommt mein Sohn zur Welt. Ich möchte gerne 2 Monate Elternzeit nehmen, habe dies auch schon dem Arbeitgeber mitgeteilt. Generell ist er...
  3. Kündigung bei Rückkehr aus Elternzeit im Forum Arbeitsrecht
    ich habe eine neue Stelle unbefristet angeboten bekommen in einem Unternehmen mit 3 Mitarbeitern. Die jetzige Mitarbeiterin geht in Elternzeit. Wenn...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abgelehnt abteilungsleiter alten angebot antrag arbeiter arbeitsrecht äußerst bekam bestehe betrieb derartigen ehe eile elternzeit entscheidung erfolgte erste fall februar firma gebot gesetz jahr jeweils knapp kommenden liebe mehr mitarbeiter möglich monate muss nicht noch nur punkte rechtsstreit reduzierte scheidung schutz sehr spielen sprechen tage tagen teilzeit termin vertrag zeit