ungewöhnliche Frage, Thema eBay
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

ungewöhnliche Frage, Thema eBay im Forum Verbrauchermeldungen vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Ich habe vor einem Monat etwas bei eBay bestellt und direkt bezahlt. Ich weiß, dass ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard ungewöhnliche Frage, Thema eBay

    Ich habe vor einem Monat etwas bei eBay bestellt und direkt bezahlt. Ich weiß, dass man bei einer Überweisung nicht auf der sicheren Seite ist, weshalb mir eBay selbst nicht helfen will.
    Denn ich habe den Artikel nie bekommen und der Verkäufer antwortet nicht. Kann ich rechtlich gegen ihn vorgehen?

    Da ich ein Nein erwarte, habe ich mir etwas überlegt, wüsste aber gerne, ob ich mich dabei selbst strafbar mache.
    Der Verkäufer hat diesen Artikel nochmals in eBay gestellt. Angenommen ich würde sehr viel darauf bieten, sodass ich ihn auf jeden Fall bekomme und direkt als bezahlt markieren (da ich ihn ja bereits vor einem Monat gezahlt habe)

    Möglichkeit a) es ist zumindest ein wenig Rache, da ich ihn so genauso schmoren lasse wie er mich und er enttäuscht wird, da der schön hohe Betrag nie bei ihm ankommt.

    Möglichkeit b) sobald ich als bezahlt markiere, ist er so unumsichtig, dass er den Artikel versendet (nebenInfo: ich glaube, ich habe ihn das letzte mal seiner Ansicht nach für zu wenig Geld ersteigert) und ich bekomme den Artikel. Wäre es nun strafbar wenn ich das machen würde?

    LG und schonmal vielen dank

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: ungewöhnliche Frage, Thema eBay

    Hallo,

    war es ein Privatverkauf ? Dann geht das Versandrisiko auf Dich über. Schreib den Vekäufer an (Briefpost) und Bitte um eine Bestätigung, dass er die Ware versandt hat. Ferner möchte er Dir mitteilen bei welchem Postamt er das Päckchen aufgegeben hat. War es ein Paket sieht es eigentlich gut für Dich aus. Da haftet die Post.

    Das Andere würde ich sein lassen. Kann als Warenkreditbetrug ausgelegt werden (Beispiel B). Aber ohne Geld wird auch nicht der Verkäufer die Ware raussenden. Bekommst selbst Ärger mit ebay als "Spassbieter". ,Wie sehen dann die Bewertungen aus ?
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: ungewöhnliche Frage, Thema eBay

    Ich war sein erster Käufer. Und das Problem ist ja dass er mich einfach ignoriert. Er hat es nicht versickt, er hat es sogar nochmal neu eingestellt, weil ich es für sehr wenig Geld ersteigert habe (privatVerkäufer)

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: ungewöhnliche Frage, Thema eBay

    Hi,

    als Erstes das ebay melden !!! Die schalten sich dann ein. Es wurde ein rechtsverbindlicher Vertrag geschlossen mit Allem drum und dran. Also auch mit Schadensersatzforderung Deinerseits.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  5. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: ungewöhnliche Frage, Thema eBay

    habe ich doch schon. die machen nichts

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: ungewöhnliche Frage, Thema eBay

    Ok,

    Käufer per Brief (Post) anschreiben und ihm mitteilen, dass er einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag mit Dir eingegangen ist. Ferner wie oben erwähnt ihn auf die Schadensersatzleistung hinweisen. Ihm eine Frist von 14 Tagen geben. Dann drohst Du mit rechtlichen Schritten. Hast Du Dein Geld zurück ? Wenn nein und 30 Tage sind überschritten kann man das als Betrug beziffern, allzumal er die Ware wieder in ebay anbietet.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Thema Lohnsteuerhilfeverein im Forum Vertragsrecht
    Ich lasse seit 2008 meine Lohnsteuer durch einen LSt-Hilfeverein bearbeiten. Dieses Jahr habe ich 7 Mal versucht meinen ortsansässigen...
  2. Wichtige Frage zum Thema Jugendamt & kind im Forum Familienrecht
    Guten abend . Ich habe eine gaaanz wichtige frage und zwar geht es um meinen 8 Monate alten Sohn. Er Wurde gestern aus unserem Haushalt Genommen...
  3. Ungewöhnliche Vertragsklauseln. Geht das? im Forum Vertragsrecht
    Ein Hundezüchter setzt einen Kaufvertrag auf, in dem ungewöhnliche, z.T. aber durchaus positive Klauseln enthalten sind. Dem Hund ist...
  4. Frage zum Thema "cybersex" im Forum Strafrecht
    hallo leute, ich bin weiblich und 14 jahre alt. ein anderer junge (auch 14) schreibt mir in einem chat in einer community für jugendliche hin und...
  5. Eine Frage zum Thema Videos im Internet im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe ein kleines Problem und möchte, falls notwendig, Handeln können. Ich war erst auf einer Klassenfahrt und ein Klassenkammerd hat...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: ebay schadensersatzleistung

Stichworte

geld zurück neu