Rauchverbot für die Wiesn 2012 gefordert
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Rauchverbot für die Wiesn 2012 gefordert im Forum Verbrauchermeldungen vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Mit Sicherheitsbedenken hat Ministerpräsident Günther Beckstein die Aussetzung des Rauchverbotes für die Wiesn 2008 gefordert. ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,369
    Blog-Einträge
    123

    Standard Rauchverbot für die Wiesn 2012 gefordert

    Mit Sicherheitsbedenken hat Ministerpräsident Günther Beckstein die Aussetzung des Rauchverbotes für die Wiesn 2008 gefordert. Es könne zu enormen Streitigkeiten zwischen Rauchern, Nichtrauchern und den Ordnungskräften kommen.

    Ab 2009 soll dann das Raucverbot aber auch auf dem Oktoberfest, bzw. i nden Zelten gelten. Nun fragt man sich - und das zu Recht - gilt für das Oktoberfest ein anderes Gesetz? Kam es wegen dem neuen Nichtraucherschutz noch zu keinen Übergriffen zwischen Menschen mit Zigarette und ohne?

    Schauen wir doch einmal nach.
    Am 19.02.2008 meldet die Süddeutsche Zeitung Brutale Schlägerei in der S-Bahn. Hier wurde ein Student krankenhausreif geschlagen, weil er drei Jungs bat in der S-Bahn nicht zu rauchen.

    Am 30.12.2007 konnte man in der rp-online lesen, dass ein Gast sich auf der Nordseeinsel Wangerooge mit brutaler Gewalt gegen das Rauchverbot gewehrt hatte. Mit einer Bierflasche wurde hier auf den Gastwirt eingeschlagen.

    Bereits am 27.06.2003 meldete die Bundesgrenzschutzinspektion Düsseldorf einen Vorfall, wo ein Reinigungsmitarbeiter mit seinem eigenen Besen am Kopf verletzt wurde, nur weil er darum bat den Raucherraum aufzusuchen.

    Die Liste ließe sich beliebig erweitern. Es soll einfach aufgezeigt werden, Übergriffe zwischen Rauchern und Nichtrauchern gab es schon immer und wird es auch immer geben. Toleranz dem anderen gegenüber ist halt nur ein Wunschdenken.

    Was steckt also wirklich hinter der Lockerung zum Rauchverbot auf dem Oktoberfest? Die aktuellen Fälle in der Münchener U-Bahn sollten doch wihl gezeigt haben, dass bei einer gewissen Gewaltbereitschaft, schnell ein Krieg zwischen Raucher und Nichtraucher entsteht.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Voller Arbeitseinsatz nach Unfall am Arbeitsplatz gefordert im Forum Arbeitsrecht
    Als Folge eines Unfalls am Arbeitsplatz (Aussrutschen auf nassem Boden), wurde im Krankenhaus ein Knoechelbruch diagnostiziert, der lt. Aerztebefund....
  2. Lohn für Inventur von der Arge zurück gefordert im Forum Arbeitsrecht
    Ich habe eine Tätigkeit 830,00€ Da ich kein Unterhalt für meine beiden Kinder bekomme, erhalte ich für die Kinder Hartz4. Einkommen Kinder Sohn...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: wiesn 2012 zigarettenverbot und rauchverbot wiesn 2012

Stichworte

2012 arbeiter aussetzung bahn bereitschaft bergriffen bierflasche bzw dan dann deren düsseldorf eigene eigenen einfach einmal erweitern fach frag fte ften gab gas gast geben gegenüber gel gelte gelten gerei gesetz gewalt gewaltbereitschaft gilt hat hin kommen kopf kranke krieg liste mal melde meldet menschen nichtraucher nichtraucherschutz noch nur ohne oktoberfest online rauchen raucher rauchverbot recht rückruf schl schlägerei schnell sei seinem side sollte sollten steckt steht student toleranz u-bahn Übergriffen ude uden verbrauchermeldungen verbraucherzentrale verletzt vorfall wege wies zeitung zigarette