Schulweg unterliegt der gesetzlichen Unfallversicherung
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Schulweg unterliegt der gesetzlichen Unfallversicherung im Forum Urteile im Schulrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Nach dem langen Schultag sind Kinder oft völlig überfordert und ausgelaugt. Sie konzentrieren sich nicht ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,373
    Blog-Einträge
    123

    Standard Schulweg unterliegt der gesetzlichen Unfallversicherung

    Nach dem langen Schultag sind Kinder oft völlig überfordert und ausgelaugt. Sie konzentrieren sich nicht mehr und schnell ist es passiert, dass sie sich nicht auf dem direkten Weg nach Hause machen. Diesen Umstand wollte die gesetzliche Versicherung zum Anlass nehmen die Zahlungen bei Unfallfolge auszusetzen, sofern sich ein Kind auf einem Umweg nach Hause verletzt.

    Im Fall einer jungen Schülerin schoben die Richter dieser Praxis jedoch einen Riegel vor. „Ein Kind hat nicht die Reife, um stets den richtigen Weg zu nehmen." so die Richter. Dabei ging es um einen Fall bei dem eine Schülerin sich im Bus verplappert hatte und zwei Haltestellen zu spät ausgestiegen war. Sie hatte doppeltes Pech, den auf dem Fußweg nach Hause wurde sie von einem Auto erfasst. Hier sah sich die Versicherung von der Zahlung als befreit an, was ihr die Richter aber klar zu verstehen gaben.

    Das Urteil sagt aus, dass Kinder auch dann auf dem Schulweg unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen, wenn sie einen Umweg nehmen. Offen ließen die Richter, ob dies auch bei einem gewollten Umweg der Fall sei.
    BSG Az: B2 U 29/06R

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,373
    Blog-Einträge
    123

    Standard AW: Schulweg unterliegt der gesetzlichen Unfallversicherung

    Grundsätzlich ist bei Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen nur der direkte und regelmäßig benutzte Arbeitsweg versichert. Gleiches gilt für Kinder auf dem Weg zur Schule. Auch hier ist lediglich der direkte Weg versichert. Vor dem Budessozialgericht in Kassel wurde dazu ein Fall verhandelt, bei dem ein acht Jahre altes Mädchen durch Gespräche mit ihren Freundinnen ihre Haltestelle vorm Haus verpasste und erst an der nächsten aussteigen konnte. Auf dem Fußweg zur elterlichen Wohnung wurde sie von einem Fahrzeug erfasst und leicht verletzt.

    Die gesetzliche Unfallversicherung lehnte den Versicherungsschutz ab, weil das Kind sich nicht mehr auf dem direkten Weg nach Hause befand. Die Richter waren da aber anderer Meinung. Ein Kind von acht Jahren sei habe noch nicht die notwendige Reife um immer den kürzesten Weg nach Hause zu nehmen. Es würde durch zu viele Faktoren abgelenkt und sei nicht in der Lage, die Auswirkungen seines Tuns zu erkennen. Deshalb muss die gesetzliche Unfallversicherung für Schäden auf dem Weg zur Schule oder nach Hause auch dann Versicherungsschutz bieten, wenn das Kind nicht den direkten Weg nimmt.
    BSG Kassel Az: B 2 U 29/06R

 



 

Ähnliche Themen

  1. Verletztenrente aus der gesetzlichen Unfallversicherung im Forum Urteile im Arbeitsrecht
    Verletztenrente aus der gesetzlichen Unfallversicherung erhalten Arbeitnehmer nur dann, wenn ein Arbeitsunfall nachgewiesen ist und das gewöhnliche...
  2. 01.04.2011: Unfallschutz der gesetzlichen Unfallversicherung beim Einkauf im Forum Aktuelle News
    Das Sozialgericht Frankfurt hat ein sehr interessantes Urteil getroffen. Es kam in seiner Urteilsbegründung zu dem Entschluss, dass Arbeitnehmer auch...
  3. Schneeräumpflicht Schulweg im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo zusammen ! Ich bin Anlieger an einer Landesstraße, innerhalb einer Ortschaft. Als braver Bürger unserer Gemeinde räume ich jeden Morgen...
  4. Zuschläge bei gesetzlichen Wochenfeiertagen im Forum Arbeitsrecht
    Hallo, wir haben ein Problem und hoffen auf Unterstützung: in unserem Betrieb werden wir nach dem Verkehrsgewerbe Schleswig Holstein bezahlt. An...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: urteil schlägerei auf dem schulweg und gesetzliche unfallversicherung schlägerei und Unfallversicherung Schlägerei auf arbeitsweg und versicherungsschutz bei schlägerei auf schulweg und schlägerei auf dem schulweg und unfallversicherung schule schlägerei und prügelei auf dem schulweg haftung und Prügeleien auf dem Schulweg rechtliche Situation und schlaegerei auf schulweg und Schlägerei in der Schule Unfallversicherung Urteil und Prügeln auf dem Schulweg Haftung und Schulschlägerei Gesetzliche Unfallversicherung und prügelei auf dem schulweg wer haftet und prügelei auf dem schulweg und geseztliche unfallversicherung direkter weg nach hause und unfallversicherung haftpflichtversicherung unterschied und vom schulweg nach hause schlägerei und urteil gesetzliche unfallversicherung schulweg und arbeitnehmer schlägerei weg nach hause und unfallversicherung schulweg schlägerei und schulwegunfallversicherung auch bei schlägerei und urteile schlägerei auf dem schulweg und urteil schlägerei auf dem schulweg und versicherungsschutz bei schlägerei auf schulweg  und unfallversicherungsschutz auf schulweg - schlägerei und schulweg schlägerei und direkte schulweg unfallversicherung urteile und prügelei schulweg versicherung

Stichworte

and auto bus dan dann diesen direkte ehe erfasst fußweg gesetzliche ging hat hause jedoch kinder lerin llig mehr nehmen nicht offen oft richter richtige richtigen sagt sah schnell schülerin schulrecht schulweg schutz sei ste umstand umweg unfallfolge unfallversicherung unterliegt urteil verletzt versicherung zahlungen