Arbeitgeber verlangt das ich meinen Urlaub abbrechen
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Arbeitgeber verlangt das ich meinen Urlaub abbrechen im Forum Urteile im Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Die Ferien sind gestartet. Entweder man befindet sich schon im Urlaub oder ist auf dem ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard Arbeitgeber verlangt das ich meinen Urlaub abbrechen

    Die Ferien sind gestartet. Entweder man befindet sich schon im Urlaub oder ist auf dem besten Weg in die schönste Jahreszeit und an die tollsten Orte dieser Welt zu reisen. Die Koffer sind gepackt die Urlaubskasse ist gefüllt der Strom abgestellt die Nachbarn kümmern sich um den Briefkasten der Kühlschrank ist geleert, eigentlich dürfte doch nichts mehr schief gehen oder?

    Doch da gibt es noch jemand, der ein einen Strich durch die Rechnung machen kann, nämlich der Chef. Selbst wenn man seinen Urlaub rechtzeitig beantragt, ein schulpflichtiges Kind hat und somit unterstützt durch viele Tarifverträge auf der sicheren Seite ist das man in den Schulferien verreisen darf, so kann der Arbeitgeber dennoch seine Einwilligung zum Jahresurlaub widerrufen.

    Diese Fälle sind sehr selten, aber sie kommen vor. Wer plötzlich von seinem Arbeitgeber darüber informiert wird, dass er seinen Urlaub nicht antreten darf sie ist in aller Regel emotional stark verwirrt. Man sollte jedoch die Ruhe bewahren und nun keinen unüberlegten Schritt wagen, wie zum Beispiel eigenmächtig in den Urlaub zu starten. Nach geltender Rechtsprechung handelt es sich dabei nämlich um das unerlaubtes Fernbleiben vom Arbeitsplatz. Es gibt jedoch eine Ausnahme davon nämlich dann, wenn der Arbeitnehmer den Urlaub bereits angetreten hat. So haben mehrere Arbeitsgerichte Hintermänner entschieden, dass nach dem Urlaubsantritt eine Widerrufserklärung durch den Arbeitgeber rechtlich nicht mehr möglich ist.

    Aber keinem Arbeitnehmern wirklich etwas geschehen, wenn er trotz Widerruf des Jahresurlaubs in die schönste Zeit des Jahres startet? Leider ja, in diesem Fall wäre der Arbeitgeber berechtigt den Arbeitnehmer arbeitsrechtliche Konsequenzen nicht nur anzudrohen sondern auch durchzusetzen. Will der Arbeitnehmer dies verhindern, so hat er als einzige Möglichkeit das Gericht anzurufen und den Erlass einer einstweiligen Verfügung durchzusetzen. Viele machen nämlich den Fehler, zu denken, wenn man Urlaub genehmigt ist keine Arbeitgeber in nicht widerrufen. Das ist im Grunde auch richtig, doch selbst wenn der Widerruf rechtlich unwirksam ist, so verweigert der Arbeitnehmer bis zur gerichtlichen Feststellung zunächst einmal seine Arbeitskraft, zu deren Leistung er sich aber arbeitsvertraglich verpflichtet hat. Daraus ergibt sich, wer ruft Arbeitgeber den genehmigten Jahresurlaub, und der Arbeitnehmer hält sich nicht daran, so verletzt er seine arbeitsvertraglichen Pflichten unabhängig davon ob dieser Widerruf später durch ein Gericht aufgehoben wird.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Artikel: Arbeitgeber verlangt Angaben zur Schwangerschaft im Forum CMS-Kommentare
    Artikel lesen
  2. Arbeitgeber verlangt PC-Passwort im Forum Arbeitsrecht
    Muss ich meinem Arbeitgeber das Kennwort meines PC´s auf der Arbeit mitteilen? Ich war 14Tage krank geschrieben und dann hieß es, als ich wieder kam,...
  3. Krankheitstage mit Überstunden ausgleichen verlangt Arbeitgeber!? im Forum Arbeitsrecht
    hallo, ich arbeite in der baubranche und bin angestellte. mein arbeitgeber verlangt von mir, bei der anstehenden vertragsverlängerung der...
  4. Darf der Arbeitgeber meinen Urlaub bestimmen? im Forum Arbeitsrecht
    Ich habe folgendes Problem: Ich bin schwanger und werde Mitte Oktober in Mutterschutz gehen. Nach einer zurückgenommenen Kündigung (Mutterschutz)...
  5. Arbeitgeber verlangt gezahlte Gehälter zurück im Forum Arbeitsrecht
    Gehälter aus Nov.07 - Jan 08 sollen von den Mitarbeitern zurück gezahlt werden, da die Gehälter von einer Tocherfirma bezahlt wurden, die seit Sommer...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: urlaub abbrechen arbeitgeber und urlaub abbrechen arbeitsrecht und arbeiten im urlaub abbrechen urteil und arbeitgeber verlangt urlaubstag für gericht und arbeitgeber verlangt urlaub abzubrechen und arbeitgeber ruft im urlaub an und arbeitgeber ferien absagen und jahresurlaub abbrechen durch firma und arbeitsrecht urlaub abbrechen und urlaub abbrechen rechtsprechunhg und mein chef fordert meine unterstuetzung im urlaub und Chef verlangt den Urlaub abzubrechen und Briefkasten und Ist der Arbeitgeber berechtigt die Urlaubsadresse zu verlangen und kann der arbeitgeber verlangen urlaub abzubrechen und darf der arbeitgeber meinen urlaub bestimmen und urlaubsabsage durch arbeitgeber und urlaubsabsage durch chef und mein Urlaub abbrechen und und urlaub abbrechen arbeitgeber Urteil und Uralubsadresse Arbeitgeber verlangt angabe und urteile arbeitgeber ruft im urlaub an und urlaub chef ruft und urlaub widerrufen kosten verlangen und urlaubsadresse arbeitgeber angeben und arbeitgeber fordert urlaubsadresse und arbeitgeber verlangt urlaub absage kostenübernahme und chef ruft im urlaub an und einwilligung in urlaub widerruf und kann der arbeitgeber verlangen den urlaub abzubrechen

Stichworte

abgestellt arbeitgeber arbeitnehmer arbeitnehmern arbeitsplatz arbeitsrecht ausnahme briefkasten chef eigenmächtig einwilligung entschieden erst fall fehler ferien fernbleiben gelte hat informiert kind koffer konsequenzen kühlschrank leistung mehr möglich möglichkeit nachbar nachbarn nicht antreten nichts noch nur pflichten rechnung rechtlich regel reise richtig schritt sehr selbst strich strom trotz unwirksam urlaub urlaubsantritt urteil urteile verfügung verpflichtet wirksam