Brotaufstrich: Kündigung wegen Diebstahl
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Brotaufstrich: Kündigung wegen Diebstahl im Forum Urteile im Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Kuriose Urteile zur Kündigung von Arbeitnehmern wegen geringen Verfehlungen geben sich derzeit die Klinke in ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,369
    Blog-Einträge
    123

    Standard Brotaufstrich: Kündigung wegen Diebstahl

    Kuriose Urteile zur Kündigung von Arbeitnehmern wegen geringen Verfehlungen geben sich derzeit die Klinke in die Hand. Die eine wird gekündigt wegen vermeintlichem Einlösen von zwei Pfandbons, der andere soll fristlos gekündigt werden, weil er sein Handy auf der Arbeit aufgeladen hat, diese Kündigung wurde aber bereits zurück gezogen und heute geht es um das Naschen von Brotaufstrich.


    Ein Bäcker kaufte sich ein Brötchen und gab etwas Brotaufstrich darauf, um ihn zu probieren. Da der Brotaufstrich aber seinem Arbeitgeber, einem Lebensmittelhersteller, gehörte, und es in der Firma offiziell verboten war, Lebensmittel für den eigenen Verzehr zu verwenden, wurde er zur Rede gestellt. Er erklärte sein Handeln damit, dass es wegen des Brotaufstrichs bei einem Betriebsfest Beschwerden gegeben hätte. Nun habe er probieren wollen, ob der Aufstrich immer noch zu salzig sei. Die Erklärung half ihm aber nicht, sein Arbeitgeber kündigte ihm fristlos wegen Diebstahls von Firmeneigentum.

    Das wollte sich der Bäcker nicht bieten lassen und klagte vor Gericht – mit Erfolg. Grundsätzlich, so die Richter, handle es sich im Fall des Bäckers zwar um Diebstahl, und damit sei die Kündigung gerechtfertigt. Allerdings müsse berücksichtigt werden, dass der Mann seit 2 5 Jahren ohne Beanstandungen in der Firma arbeitete. Deshalb sei die fristlose Entlassung unverhältnismäßig –der Bäcker muss wieder eingestellt und weiter beschäftigt werden.
    Arbeitsgericht Dortmund Az: 7 Ca 4977/08

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Diebstahl: Kündigung wegen drei Schrauben im Forum Urteile im Arbeitsrecht
    Ein 50-jähriger Mitarbeiter einer Firma hatte einem ehemaligen Kollegen drei Schrauben im Wert von 28 Cent geschenkt. Als der Mitarbeiter anonym ...
  2. Kündigung wegen Verdacht auf Diebstahl im Forum Arbeitsrecht
    Hallo zusammen: folgender Fall: Meine Freundin (1 Jahr Aushilfe, jetzt seit August Azubin) wird bezichtigt, im Laden Sachen umgetauscht zu...
  3. hab anzeige wegen diebstahl und sachbeschädigung bekommen gegenanzeige?? im Forum Strafrecht
    Hallo Folgendes ist passiert. Ich habe bei einem Umzug geholfen, jetzt 6 wochen nach dem Umzug hab ich eine Anzeige wegen Diebstahls und...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: kuriose urteile bäcker und arbeitsrecht kuriose urteile und wegen diebstahl gekündigt und diebstahl brotaufstrich und kuriose rechtsfälle arbeitsrecht

Stichworte

arbeit arbeitgeber arbeitnehmer arbeitnehmern arbeitsgericht arbeitsrecht beschwerde beschwerden brötchen cksichtigt diebstahl diebstahls digt digte digung dortmund eigene eigenen eigentum eile eingestellt einl einlösen entlassung erfolg erkl erklärte erklärung etwas fall fer fertig firma fris fristlos fristlose ftig gab geben gegebe geh gek gekündigt gerechtfertigt gericht geringen ges gestellt gru grunds grundsätzlich hand handel handle handy hat heute jahre jahren kauf klagte kündigung kuriose lebe los lösen ltnism mann mund muss müsse naschen ndigung nicht noch offiziell ohne probieren richter rung sei seinem seit sen tchen tzlich unverh urteil urteile verboten verfehlungen verh vermeintlichem verwenden wege