Verhältnismäßigkeit: Abmahnung vor Kündigung
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Verhältnismäßigkeit: Abmahnung vor Kündigung im Forum Urteile im Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Muss aus Gründen der Verhältnismäßigkeit einer Kündigung eine Abmahnung vorangehen, so müssen die entsprechenden Vertragsverletzungen ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,369
    Blog-Einträge
    123

    Standard Verhältnismäßigkeit: Abmahnung vor Kündigung

    Muss aus Gründen der Verhältnismäßigkeit einer Kündigung eine Abmahnung vorangehen, so müssen die entsprechenden Vertragsverletzungen gleichartig sein und in einem Bezug zu der der Kündigung zugrunde liegenden negativen Zukunftseinschätzung stehen.

    Eine Abmahnung wegen zu spät kommens, rechtfertige daher keinesfalls eine Kündigung, wenn nun wegen einem anderen Nachlass der arbeitsvertraglichen Pflichten abgemahnt wird.
    LAG Schleswig-Holstein Az: 6 Sa 3/08

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Abmahnung und Kündigung wegen schlechter Arbeitsleistung im Forum Urteile im Arbeitsrecht
    Bei der verhaltensbedingten Kündigung dreht es sich oft um eine Kündigung wegen schlechter Arbeitsleistung. Dies ist sicher nicht der einzige...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

abgemahnt abmahnung arbeitsrecht deren digung entsprechende fer gehe gründe kündigung liegende ltnism muss müsse nachlass ndigung negative pflichten schätzung sei stehen ung urteil urteile verh verhältnismäßigkeit wege