Hausverbot und Filmen einer Straftat
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Hausverbot und Filmen einer Straftat im Forum Strafrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Guten Tag, ich habe schon ein wenig im Netz gesucht, aber leider nichts zu unserem ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    1

    Standard Hausverbot und Filmen einer Straftat

    Guten Tag,
    ich habe schon ein wenig im Netz gesucht, aber leider nichts zu unserem Fall gefunden. Folgendes ist passiert:
    5 Jugendliche einer Schule haben das Auto einer Mitschülerin mit Muskelkraft quer in eine Parkbox gestellt (stand dort vorher gerade). Dieser Fall ist bereits zum zweiten Mal passiert. Die PKW-Besitzerin war beim ersten Mal dabei und hat die Jungen sogar noch angefeuert. Beim zweiten Mal war es ein dummer Jungenstreich, so als Abschluss zum Schuljahr. Ein sechster Jugendlicher hat das Ganze gefilmt und auf seiner Facebook-Seite für einen Tag für seine angemeldeten "Freunde" veröffentlicht - anschließend jedoch wieder aus dem Netz genommen.

    Im Nachhinein fiel der Autobesitzerin wohl doch noch ein, dass ihr Auto hätte eventuell Schaden nehmen können und hat sich an eine Lehrerin gewandt und dieser den Vorfall erzählt. Daraufhin hat die Schulleitung allen Beteiligten (also den 5 "Muskelprotzen" und dem Filmemacher, obwohl dieser gar nicht an der Tat an sich beteiligt war) Hausverbot erteilt.

    Nun meine Frage: der Filmemacher wurde pauschal mit den anderen über einen Kamm geschert, hat ebenfalls Hausverbot bekommen (die Schulleitung sagt, er hätte die Straftat ja verhindern können) und es wird nicht unterschieden, dass er persönlich keine Hand an das Fahrzeug gelegt hat. Zudem wurde er überhaupt nicht zu dem Vorfall befragt.

    Konkret wurden auch nur zwei Schüler befragt, die dann wohl auch zugegeben haben, an dem Vorfall beteiligt gewesen zu sein (klar, sie waren wohl eindeutig auf dem Video zu erkennen) - woraufhin die Schulleitung gesagt hat, dass sie die anderen gar nicht mehr hören will, keine polizeiliche Ermittlungsarbeit leisten möchte und für sie sowieso nach diesen zwei Anhörungen alles klar ist. Auch wenn das Mädchen beim ersten Mal noch "mitgemacht" hat, die jungen Männer noch angefeuert hat (frei nach dem Motto: ihr schafft das ja eh nicht und das Auto ist sowieso schon so verbeult, wenn der noch eine Beule hat, fällt das auch nicht auf!), würde in dem Fall ja - laut Schulleitung - Wort gegen Wort stehen (Kfz-Besitzerin und Muskelprotze).

    Ich weiß, dass man grundsätzlich das Hausrecht ausüben kann und ein Hausverbot auch nur aufgrund von Verdachtsfällen aussprechen kann - aber andererseits hat der "Filmemacher" ja auch ein Recht, die Schule zu besuchen. Muss hier nicht erst einmal der Betroffene gehört werden?
    Der andere Fall ist, dass die Schulleitung im Brief mit der Erteilung des Hausverbotes ganz klar angibt, dass der Filmemacher, während der Unterrichtszeit zusammen mit Mitschülern das Auto mit Muskelkraft quer auf den Parkstreifen gestellt hat. Dieses ist definitv nicht der Fall, er hat den Wagen nicht berührt und somit diese Straftat auch nicht begangen.

    Wie kann man nun vorgehen, damit der Fall klar gestellt wird/differenziert wird? Mit der Schulleitung kann man nicht reden, die Dame hat sich dermaßen in den Fall hineingesteigert und in Rage geredet, dass an ein normales Gespräch nicht zu denken war.

    Grundsätzlich würde ich das Thema auf sich beruhen lassen, da von einer polizeilichen Anzeige abgesehen wurde, allerdings ging die Erteilung des Hausverbotes natürlich auch an den Arbeitgeber/ausbildenden Betrieb. Dort wurde im Vorfeld eine Übernahme in Aussicht gestellt, die durch so etwas natürlich gefährdet ist.

    Ich hoffe, dass meine Ausführungen nicht zu verwirrend waren...

    Für Stellungnahmen zu dem Fall wäre ich sehr dankbar.

    Vielen Dank im Voraus

    JayJay

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Vereinsveranstaltung filmen und als DVD verkaufen im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Als Veranstalter unserer Sportvereins-Jubiläumsveranstaltung wollen wir diese als Video aufzeichnen und dann als Erinnerung an die Zuschauer...
  2. Hab eine Anzeige bekomen von der Polizei wegen Vortäuschen einer Straftat im Forum Strafrecht
    Hallo Ihr!! Ich bräuchte mal eure Hilfe ich hab vor kurze schon mal berichtet (siehe unten) das mir unser ganzes Geld geklaut wurde ! Was ich...
  3. Online Streaming von Filmen im Forum Onlinerecht
    Ist online streaming also filme und Sendungen die schon im free tv ausgestrahlt werden oder Kinofilme die im Kino noch laufen online auf seiten zu...
  4. Frage zu Hausverbot im Forum Mietrecht
    Also Ich habe gestern bei meiner freundin, die ihre eigene wohung hat, singstar gespielt (ein bischen lauter als gewöhnlich) Nach ungefähr einer...
  5. Filmen in schulen im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    hallo, irgendjemand aus meiner klasse hat mir im internet eine Sonnen brille mit eingebauter kammera gezeigt. Er redete mit mir daruber. Manchmal...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: straftat filmen und straftat filmen verboten und filmen bei einer straftat und filmen straftat und hausverbot straftat und filmen von straftaten und filmen einer straftat

Stichworte

and angemeldeten anschlie anzeige arbeitgeber ausf aussicht auto begangen bekomme bernahme besuchen betrieb betroffene brief chte dan dann dchen deren diesen dliche ehe eilig eilt eindeutig einmal erkennen erste ersten erteilt erteilung erz eventuell facebook fahrzeug fall fällt ffentlich ffentlicht filme filmen folge frage frei freunde ganze gefunden geh gemacht gespr gestellt gesucht gewesen ging gru grunds grundsätzlich guten hand hat hausrecht hausverbot hoffe hören hrdet jedoch jugendliche kfz laut leider leisten lerin lern mädchen mal männer mehr muss nehmen netz nichts nnen nner noch nur obwohl parks pauschal pers pkw reden reifen rlich rungen sagt schaden schafft schule schülerin schülern sechs sehr sei seiner seite sta stand stehen stellungnahme straftat streich tag tat thema tte tzlich überhaupt Übernahme unserem unterrichtszeit unterschieden verhindern video vorfall vorfeld vorher wagen ware zweiten