rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...? im Forum Strafrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo Forummitglieder, bei mir geht es um folgendes. Ich habe vor einiger Zeit einen wie ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Hallo Forummitglieder,

    bei mir geht es um folgendes.
    Ich habe vor einiger Zeit einen wie sich im nachhinein herausgestellt hat, unseriösen Arbeitsvertrag online abgeschlossen.
    Bei der Tätigkeit ging es darum, dass ich Päckchen/Pakete erhalten habe und diese dann mit DHL Marken frankieren sollte welche ich über einen Kontaktmann per Email erhalten habe aufkleben sollte.
    Mir wurde gesagt der Job sei vollkommen legal und alles was an das Finanzamt etc. weitergeleitet werden soll von denen übernommen wird mit der 1. Abrechnung.
    Bis heute habe ich keinen Cent von diesem "Arbeitgeber" erhalten und jeglicher emailkontakt wurde abgebrochen.

    Gestern habe ich Post von der Kreispolizei bekommen in der ich als Beschuldigter vogeladen werden soll.
    Was kann ich nun machen? Zwei von diesen Paketen habe ich hier noch zu Hause, ich habe den Versand eingestellt, da ich die Vorladung irgendwie mit den Paketen in zusammenhang bringe...
    Wenn ich bei der Vorladung den Sachverhalt so darlege wie ich es hier getan habe, wie könnte das Verfahren weitergehen? Ich habe den "Arbeitsvertrag" noch, allerdings glaube ich nicht dass die Namen und Adressen auf diesem echt sind sondern fake bzw. dort nicht die Leute/firma anzutreffen ist.

    Zuletzt noch etwas zu meiner Person:


    Ich bin 20 Jahre alt, zur Zeit Ausbildungssuchend gemeldet und noch in keiner Weise vorbestraft.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Bei der Tätigkeit ging es darum, dass ich Päckchen/Pakete erhalten habe und diese dann mit DHL Marken frankieren sollte welche ich über einen Kontaktmann per Email erhalten habe aufkleben sollte.

    Gestern habe ich Post von der Kreispolizei bekommen in der ich als Beschuldigter vogeladen werden soll.
    Sie haben ein riesen Problem.
    Besorgen sie sich einen Anwalt.
    Falls sie es noch nicht wissen,ihnen wird Betrug,zumindest Beihilfe vorgeworfen.
    Da sie leichfertig gehandelt haben könnten sie in dem Fall mit einem blauen Auge davon kommen.
    Was viel schlimmer ist,der Vorwurf der Geldwäsche.Da kennen die Richter wenig Gnade.
    Damit noch nicht genug,neben den Strafsachen kommt noch der Schadensersatz den sie leisten müssen.
    Aus dem Grund,die Pakete die sie noch haben nicht abschicken.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  3. Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    79

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Zitat von Unregistriert
    Ich bin 20 Jahre alt, zur Zeit Ausbildungssuchend gemeldet und noch in keiner Weise vorbestraft
    Eventuell Beratungshilfe beantragen

    Beratungshilfe erhalten bedürftige Menschen bzw. Menschen mit geringem Einkommen. Als geringes Einkommen ist anzusehen, wenn das einzusetzende Einkommen 15 Euro nicht übersteigt.
    Das einzusetzende Einkommen ergibt sich aus dem monatlichen Bruttolohn, einschließlich der Überstundenzuschläge und anteiligem Weihnachts- und Urlaubsgeld. Dieses wird dann durch die Sozialversicherung und Steuerabgaben gemindert. Darüberhinaus werden die Beträge für eine angemessene Unterkunft, Werbungskosten, angemessene Versicherungsbeiträge und eventuelle Belastungen wie z.B. Ratenkredite[in Abzug gebracht. Zusätzlich sind beim Antragsteller bei der Beratungshilfe Freibeträge für Ehefrau und Kinder zu berücksichtigen, sofern vorhanden.
    Handelt es sich beim Antragsteller um einen Erwerbstätigen, so erhält dieser zusätzlich einen Erwerbstätigenbonus als Freibetrag zum Einkommen hinzu.

    Der Antrag kann entweder direkt beim Amtsgericht, oder aber über eine mandatierte Rechtsanwältin bzw. einen mandatierten Rechtsanwalt gestellt werden, die den Antrag auf Bewilligung der Beratungshilfe an das zuständige Amtsgericht weiterleiten.
    Formvorschriften für den Antrag auf Beratungshilfe sind entweder die Schriftform oder das persönliche Erscheinen. Das persönliche Erscheinen ist hierbei zu empfehlen, da Unklarheiten direkt geklärt werden können.
    Da die Beratungshilfe aus Steuergeldern bezahlt wird, prüft das Gericht sehr genau, ob der Antragsteller wirklich Anspruch auf Beratungshilfe hat. Hierzu muss die wirtschaftliche Situation anhand geeigneter Unterlagen dargelegt werden, beispielsweise mit einer aktuellen Lohnabrechnung, Kontoauszügen (als Nachweis über die monatlichen Ausgaben) oder dem letzten Bescheid der Agentur für Arbeit, beispielsweise wennHarz IV[ oder Arbeitslosengeld bezogen wird.
    Auch Studenten, die BAföG erhalten, sind in aller Regel berechtigt, die Beratungshilfe in Anspruch zu nehmen. Hierbei gilt ebenfalls, dass die entsprechenden Nachweise dem Gericht vorgelegt werden
    Auch Unterlagen, die den Grund der benötigten Rechtsberatung darlegen, also beispielsweise Schriftverkehr, dürfen nicht vergessen werden.
    Sofern der Anspruch auf Beratungshilfe berechtigt ist und bewilligt wird, stellt das Amtsgericht einen so genannten Beratungsschein bzw. Berechtigungsschein aus. Mit diesem kann jede niedergelassene Rechtsanwältin bzw. niedergelassene Rechtsanwalt zur Beratung aufgesucht werden.

    Quelle

    Beratungshilfe Antrag - Beratungsschein
    Geändert von Jean (04.04.11 um 10:41 Uhr)

  4. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Hallo,

    vielen Dank für die schnellen antworten.
    Das hört sich ja mal richtig schlecht an für mich. Gibt es denn keine Möglichkeiten mich zu entlasten? Den Arbeitsvertrag mit der angeblichen Adresse habe ich ja schließlich und ich habe ja auch noch garkein Geld gesehen bisher. Ich habe ja auch keinen Kontakt mit irgendjemandem aufgenommen oder irgendwo irgendetwas bestellt.
    Es scheint so als wurde mit Daten zu meiner Person, also Anschrift, Name etc., im Internet mit gestohlenen Kreditkartendaten eingekauft und ich wurde dazu misbraucht diese Waren, ohne das ich davon wusste, weiterzuleiten.
    Wenn ich diesen Sachverhalt der Polizei erläutere und evtl. noch einen Anwalt herbeiziehe sollte dies doch geregelt werden können oder nicht? Die sind doch bestimmt eher daran interessiert die großen Fische zu angeln anstatt kleine, ausgenutzte und unwissende Insekten zu jagen, nicht?
    Was kann mir da ein Anwalt überhaupt noch bringen wenn die Sachlage doch so eindeutig gegen mich spricht? ..

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    An Ihrer Stelle würde ich erstmal von der Kreispolizei erfahren wollen, was mir vorgeworfen wird. Das heißt, der Vorladung nachkommen, den Vorwurf anhören, aber ansonsten keine Angaben zur Sache machen. Nur wenn man weiß, was einem vorgeworfen wird, kann man sich entsprechend verteidigen.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Die sind doch bestimmt eher daran interessiert die großen Fische zu angeln anstatt kleine, ausgenutzte und unwissende Insekten zu jagen, nicht?
    Die Hintermänner sitzen im Osten und an die kommt man nicht dran.
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Es scheint so als wurde mit Daten zu meiner Person, also Anschrift, Name etc., im Internet mit gestohlenen Kreditkartendaten eingekauft und ich wurde dazu misbraucht diese Waren, ohne das ich davon wusste, weiterzuleiten.
    So ist es.Die "Berufsbezeichnung" ist Finanzagent/Paketagent.
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Gibt es denn keine Möglichkeiten mich zu entlasten?
    Da sie als "Täter" auch gleichzeitig Opfer sind,wird man ihnen vermutlich Leichtfertigkeit vorwerfen.
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Was kann mir da ein Anwalt überhaupt noch bringen wenn die Sachlage doch so eindeutig gegen mich spricht?
    In einem Strafverfahren bringt ein Anwalt immer etwas.

    Ich hoffe das sie nicht zu viel Pakete weitergeleitet haben.Da die Hintermänner hochwertige Elektronkartikel bestellen ist der finanzielle Schaden,den sie den Geschädigten erstatten müssen,gross.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  7. Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    79

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Zitat von Immorb
    Die Hintermänner sitzen im Osten und an die kommt man nicht dran.
    @Immorb
    Woher wollen sie das wissen?

  8. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Zitat Zitat von Immorb Beitrag anzeigen
    Die Hintermänner sitzen im Osten und an die kommt man nicht dran.

    Zitat Zitat von Jean Beitrag anzeigen
    @Immorb
    Woher wollen sie das wissen?
    Das verrate ich ihnen nicht.

    Nur so viel...lesen bildet.
    TV gucken auch.Beinahe alle Verbrauchermagazine warnen schon seit Jahren vor Jobangebote als Finanzagent/Paketagent.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  9. Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    79

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Zitat Zitat von Immorb Beitrag anzeigen
    Das verrate ich ihnen nicht.

    Nur so viel...lesen bildet.
    TV gucken auch.Beinahe alle Verbrauchermagazine warnen schon seit Jahren vor Jobangebote als Finanzagent/Paketagent.
    @immorb
    eigentlich ist es usus bei solchen Behauptungen Quellen anzugeben.

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: rechtswidrig erlangte Daten von Zahlungskarten...?

    Zitat Zitat von Jean Beitrag anzeigen
    eigentlich ist es usus bei solchen Behauptungen Quellen anzugeben.
    Muss man das? Da ich hochnäsig bin muss ich ihnen gegenüber nichts. Ich bin die Quelle.
    Und in diesem Fall muss man das nicht,es gehört zum Allgemeinwissen.

    Ps.
    Wenn sie Quellen brauchen.....die Datenkrake gibt ihnen Hunderte.
    Geändert von Immorb (05.04.11 um 11:29 Uhr)
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Dürfen Forenbetreiber Private Daten veröffentlichen? im Forum Onlinerecht
    Forenbetreiber sehen anhand der IP-Adressen aus welcher Stadt oder aus welchem Gebiet man kommt. Dürfen sie das in öffentlichen Posts in ihrem...
  2. Woher hat die Gewinnspiel-Firma meine Daten? im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo zusammen, ich bin von einer Gewinnspiel-Firma kontaktiert worden, die sensible personenbezogene Daten über mich erhalten hat (u.a. BLZ und...
  3. Zugang verweigern, Daten rausgabe im Forum Mietrecht
    Darf ich meinem noch Mann den zugang zur Whg verweigern, zumindest während meiner Abwesenheit?? Er steht nicht mehr im Mietvertrag, und hat für Monat...
  4. Bußgeld rechtswidrig??? im Forum Verkehrsrecht
    Moin, habe einen Fehler gemacht. Ich bin von einer 70er Zone in einer 50er Zone reingefahren und war zu schnell. Habe das Auto ausrollen lassen und...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und rechtswidrig erlangte daten von zahlungskarten und rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und betrug mittels rechtswidrig erlangter zahlungskarten und bedeutung betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und betrug mittels rechtswidrig erlangter daten und rechtswidrig erlangte daten und was bedeutet rechtswidrig erlangter daten und rechtswidrig erlangter daten und betrug mittels rechtswidrig erlangter daten zahlungskarten und betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten beschuldigter und urteil paketagent betrug geldwäsche und Betrug mit rechtswidrig erlangten Daten von zahlungskarten und verwendung rechtswidrig erlangter daten und Betrug mit Zahlungskarten und rechtswidrig erlangte daten verwenden und vorladung betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und betrugs mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und bertrug mittels rechtwidrig erlangtrr daten von zahlungskarten und vorwurf betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und rechtswidriges erlangen von zahlungskarten und was ist betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und erlangter daten von zahlungskarten und betrug mittels rechtwidrig erlangter daten und betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten strafe und rechtswidriger erwerb von geld kartendaten und rechtswidrig erlangte daten von zahlungskarten betrug und betrug wegen rechtswidrigen erlangen von zahlungsKarten und Zeuge im betrug mittels rechtswidrig erlangter Daten von zahlungskarten und rechtswidrig erlangter daten verschiedener zahlungskarten und Strafen für paketagenten und ermittlungssache - betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten- was tun  und was bedeutet der satz betrug mittels rechtswidriger erlangter datne von zahlungskarten und jobangebot paketagent verurteilt und rechtswidrig erlangte kreditkarte und betrug mittesl rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und bestellung mit rechtswidrig erlangten und paketagent urteile und computerbetrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und betrug unrechtmäßig daten und paketagent geldwäsche rechtsprechung und Vorladung rechtswidrig erlangre  und betrugs mittels rechtswidrig erlangter daten und paketagent strafverfahren eingestellt und Ermittlungssache rechtswidrig erlangter daten und betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten log in und rechtswidrig erlangte kartendaten und rechtswidrig erlangter art von Zahlungskarten und betrug mittels rechtsw. erlangter Daten von zahlungskarten und was sind rechtswidrig erlangter daten von zahlungkarten und betrugs mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten strafe und betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungen was bedeutet das und ermittlungssache wegen betrugs mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und einsatz von daten von zahlungskarten und was heisst betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und Beratungshilfefreibeträge 2011 und Betrug mitttels rechwiedrig erlangter daten von zahlungsarten und paketagenten rechtsprechung und betrug mittels rechtwidrig erlangter daten von zahlungskarten und www.gratisrecht.de 9154-rechtswidrig-erlangte-daten-von-zahlungskarten und strafen bei betrug mittels rechtswidrig erlangter daten von zahlungskarten und gerichtsurteile paketagenten und hab eine vorladung von der polizei bekommen als beschuldigter und gleichzeitig als geschädigter und voladung betrug rechtswiedrig erlangter daten und vorladung betrug mittels rechtswidriger daten von zahlungskarten

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abgeschlossen abrechnung adresse adressen arbeitgeber arbeitsvertrag aufkleben bekomme bernommen beschuldigter beweis bzw cent ckchen dan dann daten diesem diesen eingestellt einiger email erhalte erhalten erlangte etc etwas fake finanzamt firma folge geh geldwäsche getan ging glaube gte hat hause heute jahre job legal leute mann marke marken meiner name namen nicht nnte noch online päckchen paketagent pakete paketen person post rechtswidrig sei sen seri sollte sondern tätigkeit tigkeit übernommen ung unseri verfahren versand verteidigung vorbestraft vorladung wei zahlungskarten zeit