Wiederaufnahme eines Strafverfahrens nach Strafantrag
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Wiederaufnahme eines Strafverfahrens nach Strafantrag im Forum Strafrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo, ich habe 2 fast gleichlautende Fragen zu einer Wiederaufnahme eines Strafverfahrens nach Strafanzeige bzw. ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Saabliebhaber
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Wiederaufnahme eines Strafverfahrens nach Strafantrag

    Hallo,
    ich habe 2 fast gleichlautende Fragen zu einer Wiederaufnahme eines Strafverfahrens nach Strafanzeige bzw. Strafantrag:
    Im ersten Fall, geht es um eine Körperverletzung und Hausfriedensbruch, die vor exakt 1 Jahr stattfand. Daran beteiligt waren 2 junge Männer im Alter von 18-20 Jahren. Hausfriedensbruch deshalb, weil die Körperverletzung auf dem damaligen Grundstück/an der Haustür des Hauses meiner Mutter stattfand. Bei der Verletzung wurde meine Zahnprothese zerstört (Schaden 2500 Euro laut Zahnarzt) und ich bekam mehrere Prellungen und Blutergüsse. Die beiden "Täter" waren an dem Morgen des 1. Januar 2012 betrunken, konnten sich aber an fast jede Einzelheit erinnern. Auch deren Zeuge des Vorfalles war angeblich betrunken, konnte aber Angaben über eine Entfernung von 50m machen und das bei fast völliger Dunkelheit im Bereich der Haustür. (Hoflampe war ausgeschaltet, Strassenlampe reicht bis dort nicht hin)
    Laut späterer Aussageprotokolle der beiden "Täter" (von denen ich nur einen kannte) und ihres "Zeugen", soll ich einen Streit angefangen, den einen am Hals gepackt haben und der sich daraufhin gewehrt haben.
    Meiner Meinung nach, bleiben folgende Fragen offen:
    1.Wie konnten sich beide "Täter" und deren Zeuge so genau erinnern, wenn sie (wie selbst angegeben) betrunken waren?
    2.Womit konnte der "Zeuge" bestätigen, dass ich den einen "Täter" am Hals gepackt haben soll, wenn er ausgesagt hat, auf der anderen Strassenseite gestanden zu haben und schlecht (seine Aussage!) den Hauseingang sehen konnte?
    3.Komisch ist noch, wenn ich tatsächlich dem einen am Hals gepackt haben soll (was ich nicht getan habe!) und mich so oder so gewehrt habe (Notwehrsituation meinerseits), sodass dieser doch bestimmt dann selbst einige Verletzungen davon getragen haben müsste, nicht beim Arzt war?
    Die Staatsanwaltschaft stellte das Strafverfahren nach § 152 StPO ein, weil ich dazu beigetragen hätte, dass diese Situation eingetreten wäre und die beiden sich einsichtig gezeigt hätten. Prima....Aus Opfern werden Täter...
    Wiederaufnahme des Verfahrens beantragen? Wo und wie? Mit einem guten RA für Straf-und Zivilrecht?

    Im zweiten Fall, geht es um eine Verleumdung/Üble Nachrede in der Öffentlichkeit.
    Ein mir bekannter Mann, hat im Juni 2012 eine Mail in einem speziellen Internetforum veröffentlicht, in der er mir etwas vorwarf und diese an eine Behörde in der Schweiz schickte. Darauf aufmerksam wurde ich erst Anfang August 2012. In dieser Mail muss er schon unwahre Behauptungen getan haben, denn Ende November 2012, erhielt ich von dieser Behörde einen eingeschriebenen Brief, in dem mir (angeblich) aufgrund eines Fehlers die die Behörde im Jahre 2003 begangen hätte, mir die damalige Zuteilung entzogen wird. Ein paar Tage später, machte mich ein Bekannter auf eben dieses Forum aufmerksam, in dem wieder der selbe Mann, die Mails an die Behörde veröffentlichte, welche wiederrum unwahre Behauptungen enthielt. Nun wusste ich, warum bzw. wodurch die Behörde in der Schweiz, einige Tage zuvor diesen Brief schickte. Ich suchte hier im Internet nach Rechtsfällen, die sich mit Verleumdung beschäftigten. In den meisten Fällen, wurde ein Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft genannt, welche ich auch einige Tage später stellte. 2 Tage vor Weihnachten, kam ein Brief, in dem u.a. aufgrund nicht hinreichender Verdachtsmomente und verspätetem Strafantrag, ein Ermittlungsverfahren nicht angefangen wird.
    Hier frage ich mich, wieso denn verspätet? Ich sehe hier eher sogar eine Wiederholungstat. Die erste Anfang Juni 2012 und die zweite im November (Dezember) 2012, beide begangen in einem öffentlichen Internetforum. Übrigens habe ich beim Forenbetreiber die Einträge sichern lassen und ich habe mir Kopien auf meinen PC gezogen, welche ich dem Strafantrag beigelegt hatte.
    Was und wie hier verfahren mit einem Wiederaufnahmeantrag? Oder genügt ein Hinweis darauf, dass nochmals eine Veröffentlichung mit diesen unwahren Behauptungen im Dezember 2012 getätigt wurden?
    Vielen Dank für Antworten im Voraus!

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schmerzengeld nach Tötung eines Tieres im Forum Urteile im Reiserecht
    Wer einen Unfall verursacht, hat für den eingetretenen Schaden zu haften. Ein Schaden kann auch eine psychische Gesundheitsbeeinträchtigung mit...
  2. Anzeige oder Strafantrag zurückziehen geht das? im Forum Strafrecht
    Hallo, ich habe mch vor 4Wochen von meinem Partner getrennt und ausgezogen, eine Woche später wollte ich die letzen Sachen abholen mit einem...
  3. Strafantrag: Ladung zu dem Strafantritt im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Sehr geehrte Damen und Herren , ein guter Freund von mir berichtete mir heute von Folgendem Sachverahlt: er ist zwei mal leider schwarz gefahren...
  4. Rückzahlung Hartz4 bei Wiederaufnahme von Arbeit im Forum Hartz
    Ich bin seit dem 1.11.008 wieder in arbeit, habe mich am 27.10.08 beim Arbeitsamt abgemeldet, mir wurde trotzdem im November und Dezember das volle...
  5. Was geschieht nach einem Strafantrag ?????? Hilfe !!!!!! im Forum Strafrecht
    Hallo allerseits, brauche echt dringend Hilfe bei diesem Fall ! Nach einer Streitigkeit zwischen A und B, wobei A versucht hat B anzugreiffen und...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: strafantrag wiederaufnahme und Wiederaufnahme Strafverfahren durch Strafantrag und wiederaufnahme eines strafverfahrens schweiz und strafanzeige wiederaufnahme und strafverfahren wiederaufnahme körperverletzung und anzeige koerperverletzung wiederaufnahme und späterer strafantrag und wiederaufnahmeantrag strafantrag und angeblich betrunken verleumdung und körperverletzung bei zerstörung der zahnprothese und wiederaufnahme eines strafantrags

Stichworte

Stichworte bearbeiten
2012 achten alter angaben angegeben antworten arzt begangen behörde bekam betreiber brief eilig entfernung entzogen erste euro fall folgende frage fragen grundstück hat hinweis jahr jahre jahren mann männer meinung muss mutter nicht noch nur opfer pro schaden selbst sicher spezielle strafverfahrens streit tage verleumdung veröffentlichung voraus ware zeuge zeugen