Üble Nachrede - Ehrverletzung
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Üble Nachrede - Ehrverletzung im Forum Strafrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Guten Tag ich weiß nicht genau, ob ich es Verleumdung oder üble Nachrede nennen soll. ... Urteile und Rechtsfragen

  1. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    10

    Standard Üble Nachrede - Ehrverletzung

    Guten Tag

    ich weiß nicht genau, ob ich es Verleumdung oder üble Nachrede nennen soll.
    Es läuft aber darauf hinaus, denke ich.
    Ich versuche es kurz zu beschreiben, was mir schwer fällt, weil es so viel ist und so verzwickt.
    Ich war mit einer Frau befreundet. Nach ein paar Monaten merkte ich, wie anstrengend sie ist.
    Mal sollte ich mit zu ihrem Anwalt, mal zur Polizei, weil sie Stress mit Nachbarn hatte, oder zu
    ihrem Therapeuten. Mit ihren Kindern hatte sie auch Stress, oder eher sie mit ihr. Sie ging auch mit den Anwälten auf ihre Kinder los.
    Also, das war mir dann plötzlich zu viel. Sie fuhr Auto, obwohl sie starke Schmerzmittel (Morphium) nimmt.
    Dann ließ ich sie in irgendeinem Amt stehen, weil sie mich einfach zu doll vereinnahmte. Sah nicht ein, das ich auch ein eigenes Leben habe. Mit einem autisitschen Sohn, was schon anstrengend ist. Einen Tag vorher mit ihr lange auf dem Polizeiamt.
    Laufend schenkte sie mir Sachen. Drängte sie mir richtig auf. Sie wollte Platz haben in ihrer Wohnung. Als erstes ein altes Keyboard. Dann hieß es ständig ich kaufe mir ein Sofa, das alte bekomms du, oder ein Auto das alte würde ich bekommen. Immer wieder dann ein Kissen. Weihnachtssachen, die sie mir teilweise lieh, weil sie Weihnachten bei mir feiern wollte,
    Weil ich sie, nachdem sie mir einen sehr wichtigen Termin kaputt gemacht hatte, wegen meinem Sohn, stehen gelassen habe. Und weil sie sehr aggressiv Auto fuhr und sie starke Medikamente nimmt. Ich fuhr mit dem Bus zurück.

    Zwei Tage später stand sie mit ihrem Sohn vor unserem Haus und wollte gewaltsam ins Haus. Mein Sohn hielt sie zurück. Sie schmiss mir alles, was sie von mir mal bekam zur Tür herein. Da sie nicht rein konnte, schlug sie auf ihren Sohn ein, der sie festhalten wollte . Der Sohn ist über 40 Jahre. Die Frau übrigens 65 Jahre.
    Dann lief sie wütend weg und drohte mit Anwalt und Polizei.
    Die Anzeige von der Polizei kam ein paar Wochen später und dann weiter zum Amtsgericht.

    Mal wollte sie Weihnachtskugeln wiederhaben. Dann eine Kerze und auch Sachen, die ich gar nicht habe.

    Vor ihrem Therapeuten kam raus, das ich eine Tapetenrolle haben soll die ihr gehört.
    Also sagte ich, werde ich als Diebin hingestellt.
    So fühle ich mich jetzt auch.
    Darum wollte ich auch nicht mit ihr im Auto zurückfahren. Das hätte nur Ärger im AUto gegeben.
    Selber schrieb sie mir, ich soll ihr doch einen Pullover zurückgeben, auch wenn ich ihn bezahlt hätte.
    Nebenbei aber soll ich ihr doch ein Plätzchenrezept geben.

    Diese Frau ist total verwirrt. Ich wußte nachher nicht, was ich eigentlich zurückgeben sollte.
    Auf jeden Fall hatte sie mir einen Kerzenleuchter (billige Kunststoffware) der aber lt. Anwalt aus Messing sein soll, geschenkt. Angeblich hätte ich ihn mir geliehen.

    Gestern kam wieder ein Brief vom Anwalt. Die Kleinteile wurden schon vom Gericht abgewehrt. Jetzt geht es noch um 2 Teile. Danach ging es mir wieder körperlich sehr schlecht. Ich rege mich so auf, dass ich nur Schmerzen bekomme. Gestern sogar kurze Zeit eine Sprachstörung. Habe mich jetzt aber wieder etwas beruhigt, weil ich jetzt was unternehme, wie mich hier erkundigen z.B. Ich denke, meine Schilddrüsenkrankheit äußert sich dann extremer.
    Mir geht es gar nicht um die Teile.
    Wie sie mit mir umgeht.
    Wie mit einer Verbrecherin.
    Gib mir die Sachen, du hast sie mir gestohlen. Ich erlebte, wie sie Nachbarn auch so behandelte. Sie provozierte und dann anzeigte. Ach ja, als ich sie kennenlernte, lebte sie wie ein Messie.

    Aber meine Mutter starb gerade, als ich sie kennenlernte da war ich froh jemanden zu haben und ich mochte sie.

    Ich meine ist das eine Verleumdung oder ehrverletzend, wenn sie etwas behauptet obwohl sie weiß das es nicht stimmt?

    Aber, ich finde sie so Krank, wie soll sie denn wissen ob es stimmt was sie sagt?
    Oder üble Nachrede?
    Ihre Kindeer waren selber so fertig vor Jahren wie ich jetzt, weil sie immer schon zu Anwälten läuft.
    Die Tochter sagte sogar, die Mutter der Frau wäre sogar verrückt geworden und dann noch die starken Medikamente gegen Schmerzen. Oder Schizophren?

    Ich hoffe, ich habe nicht so verwirrend geschrieben. Aber ich bin es nun mal.

    Wäre dankbar für ein paar Antworten.

    Sollte ich vielleicht zur Polizei gehen und selber eine Anzeige machen, weil das kostet ja nicht soviel wie beim Anwalt?
    Bei der Polizei ist sie wohl auch schon bekannt, weil ich gefragt wurde ob diese Frau ein Problem hätte.

    Es ist so lächerlich, womit sich das Gericht rumärgern. Ich zahle jetzt auch den Anwalt selber und habe nur wenig Geld.

    So erstmal evtl. vielen Dank für die Mühe mir zu antworten und liebe Grüße von Mosaik

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Üble Nachrede - Ehrverletzung

    Hallo

    sehr schwierig mit solchen Leuten. Mal die Wikipediadefinition zu Messie: Messie-Syndrom

    Nun mal zu den Tatbeständen:

    1. § 187 StGB Verleumdung - dejure.org

    2. § 186 StGB - Üble Nachrede - openJur

    So, nun braucht man Beweise (Zeugen und co.) Sind da welche vorhanden ?

    Ohne Zeugenaussage nutzt das bei der Polizei eigentlich wenig, aber wie ich aus dem post gelesen habe ist ja schon diese Dame bei Gericht bekannt. Ihre Aussage:

    Die Kleinteile wurden schon vom Gericht abgewehrt
    Klar kostet ein Anwalt Geld. ABer Sie müssen jetzt energisch dagegen vorgehen sonst haben Sie nie Ruhe. Was haben Sie denn bis jetzt auf die ANwaltsschreiben unternommen ?

    Wenn die Krankheit der Dame nachgewiesen ist (wird so sein) könnte man vielleicht bewirken, dass diese Dame ersteinmal eine Therapie in einer Anstalt wahrnehmen sollte. Ferner wird Aufgrund der Krankheit ein Anwalt ersteinmal Alles abwehren und in Frage stellen. Ob man eine Strafanzeige in diesem Fall möglich wäre, wird er dann entscheiden. Bei psychischkranken ist das so ein "Ding".
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  3. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    10

    Standard AW: Üble Nachrede - Ehrverletzung

    Guten Abend Herr Beyer (oder duzt man sich hier?)
    Habe mich sehr gefreut als ich ihre Antwort las.
    Fühle mich nicht mehr so alleine. Danke.

    Also, ich habe mich auch schon etwas eingelesen wegen Verleumdung und übler Nachrede.
    Ihres werde ich auch noch einmal lesen.

    Auf jeden Fall fühle ich mich nicht gut, weil ich kein schlechtes gewissen habe, wenn diese Frau hier mit einem Mann am Haus vorbeigeht.
    Sonst geht sie hier nie vorbei, nur wollte sie wohl dem Bekannten zeigen wo die Diebin, also ich, wohnt.
    Oder sie erzählt ihrem Therapeuten von meiner Familie, wie traurig wir wären. (Sohn ist autistisch) aber kein Grund beim Anwalt und bei der Polizei zu erzählen ich hätte Sachen die ihr gehören. Auch Sachen, die ich entwendet hätte.

    Ja, bei der Polizei die Anzeige, höre ich nichts mehr von. Der Polizist damals wollte diese Anzeige so schnell wie möglich weghaben und sagte auch, das ich nichts hören werde.
    Ich brachte ihm auch die abgebrannte Kerze mit, die diese Exfeundin wiederhaben wollte und einen kleinen Engel (1,- von Lidl).
    Da kam dann ein Polizist aus dem Nebenzimmer und fragte, ob mit der Frau etwas nicht stimmt.
    Da sagte ich ihm , wie Krank sie ist. Er hatte sie auch schon erlebt, weil sie eben mehrmals solche Anzeigen macht.
    Das sie Morphinpflaster nimmt alle 3 Tage und fährt dabei Auto.

    Dann kam ja diese Anzeige vom Anwalt. Da soll ich Sachen zurückgeben, die sie mir aber geschenkt hat.
    Was sie abstreitet.
    Das war eine Abmachung nur zwischen ihr und mir.
    Im Keller half ich ihr fast 2 Stunden ihre Weihnachtssachen auszusuchen und hochzubringen. Viel Arbeit war das.Und ihre Wohnung war ein neues Chaos. Weihnachtssachen, die nur rumstanden. Übervoll.
    Da schenkte sie mir einen Leuchter, der angeblich jetzt aus Messing sein soll, aber nur billiges Material aus Kunststoff ist. Und sagte dazu, sie wäre froh, wenn er beimirr wäre, falls sie mal ins Pflegeheim muß.

    Alles was sie mir schenkte, war sie froh, weil sie eben sehr vollgemüllt war, es loszuwerden.
    Sie drängte mir eigentlich mehr die Geschenke auf. Waren ja außer dieses Keyborad (älteres Modell) alles Kleine Sachen.
    Sogar eine angefangene Flasche Rosenwasser zum Backen wollte sie zurückhaben.

    Ich habe ihr dafür sehr viel Zeit geschenkt. Kochte mal für sie, weil sie kaum was aß.
    habe mich mal erkundigt im Internet. Angenommene Geschenke sind immer mit einer Erwartung verbunden. Sie erwartete eben von mir Zeit.
    Eine Schenkung kann widerrufen werden, wenn eine schwere Verfehlung da ist.
    Was ja nicht ist. Ich habe mich nur von ihr zurückgezogen, weil ich es nicht mehr ertragen konnte wie Krank sie ist. Sie nicht einsah, dass ich auch Zeit für meinen Sohn brauche und auch mal essen muß. Verstand sie nicht, weil sie nie Mittag aß.
    Wenn sie das Pflaster nahm, war sie oft so anders. Entzugserscheinungen und starke Depressionen.
    War komisch, wenn ich dann mal nicht für sie da war.
    Habe heute auch mal etwas über Stalker gelesen: Das passiert Personen (wie ich eben) die eine Beziehung beendet haben oder zurückgewiesen haben.

    Ich finde auch, wie sie sagen, ich sollte energisch vorgehen. Ja, diese Frau sollte mal so richtig einen vor den Bug bekommen.
    Verstehe auch nicht, das die Anwälte soetwas immer mitmachen.
    Die Frau hat massenweise Ordner und vieles alles solcher Fälle wie ich es jetzt erlebe. Sie schafft es wohl immer zu überzeugen.
    Auch die Kinder sagen, ich soll doch tun was sie sagt.
    Warum? Damit sie immer weitermacht? Sie ist Krank und wie sie sagen gehört sie in professionelle Hände. Da hat sie auch Angst vor und die eigenen Kinder schafften es nicht sie zu überzeugen.

    Schon wieder so viel geschrieben. Kann es nicht anders. Ist ja auch vieles was man bedenken muß.

    Das wärs erstmal. Ich mache mich auch weiter schlau. Überlege mal zur Polizei zu gehen und zu fragen, ob sie eine Idee haben.
    Dem Anwalt werde ich auf den Brief vom Anwalt der Klägerin beantworten.

    Lg von Mosaik

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Üble Nachrede - Ehrverletzung

    Also mal auf einen Nenner....übrigens dutzen wir uns eigentlich hier.....ist in Foren üblich

    Gib ihr doch den ganzen "Schotter" zurück. Damit hast Du ihr ersteinmal die Luft genommen. Was willst Du denn mit dem Billig-Lidl-Kram. Pack es in eine Kiste und versende es als Paket. Dann hast Du einen Nachweis, falls es nicht angekommen worden sollte.....

    Deinen Satz hier verstehe ich nicht:

    Auch die Kinder sagen, ich soll doch tun was sie sagt.
    Bist Du der Leo........ !!!!!!

    Gib ihr Alles zurück, kein Tele, kein Treffen usw. Mache auf gut Deutsch "Schluss". Vielleicht ist auch dann Ruhe. Autofahren mit Medikamenten und Alkohol ist ebenfalls strafbar. Die Wechselwirkung der Substanzen (Blocker, dieses erwähnte Pflaster und dazu noch Alkohol) = Fahren unter Drogen...... !!!!

    PS
    Stalking kommt meines Erachtens hier nicht zum Zuge, das sind andere Voraussetzungen.
    Geändert von Schlappeseppel (02.08.12 um 20:20 Uhr)
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Üble Nachrede - Ehrverletzung

    Liebe Mosaik, nur Recht und Gesetz werden hier helfen. Die Frau wird nicht aufhören dich zu bedrängen. Nur mit einem guten Anwalt kannst du Ruhe vor der Frau bekommen.
    Die Idee alle Sachen zu übergeben liegt nahe, aber ich könnte mir vorstellen, dass dann Sachen angegeben werden, die gar nicht in deinen Besitz gewandert werden. Der guten Frau ein vor den Bug zu geben wie du es nennst ist meiner Meinung aber auch nicht der beste Weg, es würde vielleicht nur anstacheln weiter zumachen.

    Zuerst einmal würde ich wirklich mich in die hilfreichen Arme eines Anwaltes geben. Dieser sollte aber Erfahrung mit einer solchen Person haben und etwas ganz wichtiges, wenn dein Anwalt den Anwalt der Gegenseite kennt und die sich grün sind, kann Einfluss auf die Frau genommen werden, ohne das sie es merkt.
    Zur Polizei gehen bringt allein recht wenig.
    Die haben "wichtigeres" zu tun,m wobei dir dein Fall natürlich am wichtigsten ist.
    Aber sie können auch nicht wirklich viel machen. Verleumdung und üble Nachrede werden üblicherweise im Zivilverfahren ausgetragen.
    Das Helferlein

  6. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    10

    Standard AW: Üble Nachrede - Ehrverletzung

    Hallo lieber Axel (Axel Beyer klang eben so förmlich)

    Ihr den ganzen "Schotter" zurückgeben. Ja, das wäre einfacher gewesen. Aber schmerzlicher. Ganz am Anfang war das ganz schlimm. Ich bekam richtige Schmerzen, wenn ich schon daran dachte. Es tat und tut mir weh, was vielleicht nicht jeder verstehen kann.
    Auch heute Morgen merkte ich, wie mir der Rücken weh tut, das ich kaum schlafen konnte.
    Als ich vor zwei Tagen den Brief meines Anwalts bekam ging es mir schlagartig schlecht, das ich für Minuten Sprachstörungen bekam. Ich stotterte nur rum. Das geht mir wohl auf dem Magen, der ja in den Rücken strahlt.
    Also so einfach ist das nicht.
    Den Satz einer der Kinder von der Frau: Ich soll doch tun was sie sagt. Ja, weil sie mich gewarnt haben, da sie das alle sehr schmerzlich bei ihrer Mutter erlebt hatten und sich deshalb zurückzogen.
    Und die Sachen hinschicken, sie verlangte sogar ich soll es ihr nach Hause bringen (habe kein Auto)tue ich nicht. Wenn es dazu kommt, soll sie es abholen. Dann würde ich meinen Mann danebenstellen, vor dem sie eigentlich Angst hatte.

    Danke dir für dein Interesse
    Ich nehme alle Ideen und Antworten ernst, aber ich denke noch weiter um bei mir zu sehen und zu fühlen was für mich das Beste ist.
    LG von Mosaik

    Wieso gilt eigentlich nicht mehr der Spruch: Geschenkt ist geschenkt......?

    Gestern Abend habe ich mal meinen Mann gefragt, hatte ich bisher noch nicht, was er an meiner Stelle tun würde.
    Er würde die Sachen auch nicht zurückgeben.
    Er hatte diesemal, was bei uns selten ist, den gleichen Gedanken gehabt gestern.
    Lieber dieses Keyboard jemandem schenken der es braucht. Diese Frau braucht es nämlich nicht. Sie war froh, das sie es los wurde.
    Als sie es mir schenkte, hatte mein kranker Sohn damals Geburtstag. Ich sagte ihr, ob ich ihm das schenken könnte, weil es ihm sehr schlecht ging und er keine Beschäftigung hat. Er sogar einmal erwähnte mit seinem Freund Musik zu machen. Auch wenn es nur Spinnerei war. Sie war einverstanden. Jetzt heisst es sie wüßte nichts davon. Darum geht es auch.

    Ach ja, dieses Medikament. Ich hatte nichts von Alkohol gesprochen. Das trinkt sie nur sehr wenig (jedenfalls wenn ich dabei war).

  7. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    10

    Standard AW: Üble Nachrede - Ehrverletzung

    Hallo liebes Helferlein (schöner Name)

    danke für deine Gedanken.
    Ob ich einen guten Anwalt habe. Weiß ich ja nicht. Aber ich habe ihn gewählt, weil diese Frau eigentlich abgeschoben wurde aus dieser Kanzlei.Sie fühlte sie jedenfalls so und stachelte mich damals auf und redete schlecht über den Anwalt. Und einmal habe ich sie dorthin begleitet so als Mitwisserin. Der Anwalt erkannte mich auch wieder. Hatte nicht das Gefühl er kennt den Gegenanwalt. Er hatte aber, genauso wie ich gespürt im Schreiben wie ungern er es tut. Es schnell weghaben will.
    Ich dachte, dann kennen sie diese Frau. Sie fliegt ja auch bei Zahnärzten raus, wird gemobbt in Kursen. Ihre Kinder lehnen sie ab. Nachbarn. Es sind mehrere Anwälte in der Kanzlei.
    Einen Schuss vor den Bug meine ich, warum soll nicht einmal jemand nicht tun was sie will. Sie kommt hier gleich 2 Tage, nachdem ich sie stehenlassen muße , hier an, will gewaltsam ins Haus und schlägt ihren Sohn und schreit rum.
    Sagt ich hätte Sachen die sie bei mir gesehen hätte die ihr gehören. Ich bin also eine Diebin.

    Stalking ist auch, wenn jemand beharrlich was behauptet und es nicht erträgt zurückgewiesen zu werden. Sie will alles zurückhaben, weil das bei Messis vielleicht dazugehört. Räumte ich für sie mal ihre Wohnung auf, auch den Paierkram, war es beim nächstenmal wieder durcheinander. Jeder Papierschnipsel wird dreimal wieder abgelegt. Das ist ja schon das krankhafte, was die Anwälte nicht sehen.
    Nach außen sieht man es diesen Menschen nicht so an.

    Ist es in Ordnung, wenn ich mich hier mehrmals melde. Las eben bei mir nur eine Frage. Aber ich habe doch mehrere gehabt.
    Beantworte sie ja auch schon etwas alleine. Es geht mir hier darum darüber zu reden. Hast auch recht Helferlein hier hilft nur Recht und Gesetz. Bei den Anwälten. Aber die Sache geht mehr ins psychologische und ob die das sehen wollen.

    Danke erstmal, ich möchte auf jeden Fall dieses Wochenende dem Anwalt antworten auf den Brief der gegenseite.
    Muß eben an die Anwaltskosten denken.
    Lg von Mosaik

  8. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    10

    Standard AW: Üble Nachrede - Ehrverletzung

    ich melde mich kurz nochmal.

    Mir ist freundlicherweise nahegelegt worden, meine Frage genauer zu stellen.
    Das fand ich super nett und ganz in Ordnung.
    Habe auch darüber nachgedacht.

    Ich wollte ich ja am Wochenende den Brief an den Anwalt beantworten und mich zu den Anstellungen äußern.
    Die eben unwahr sind.
    Setzte mich auch hin. Schrieb einen Satz und bekam plötzlich starke Krämpfe und mir war schlagartig Übel.
    Und fing später an zu heulen.
    Ich schrieb wohl deshalb hier so durcheinander, weil ich es auch bin.

    Zwei Tage habe ich jetzt versucht etwas anderes zu denken.

    Jetzt versuche ich mal genauer hinzuschauen, was ich wissen will und mich so verletzt.

    Ich möchte wissen, wie ich mich dagegen wehren kann nicht als Lügnerin und Diebin dazustehen?


    Meine Aussagen werden sofort umgedreht und mir angelastet. Diese Frau ist Krank, brachte ständig alles durcheinander und wollte ständig andere Sachen von mir haben.

    Und: Kann man mich zwingen die Sachen herauszugeben? Sie wurden mir geschenkt! Gebe ich die Sachen zurück, fühle ich mich scheinbar nicht gut damit, weil ich psychisch darauf so stark reagiere.

    LG von Mosaik

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard

    Liebe Mosaik, ich fange mal bei deiner letzten Frage an, die du dir allerdings auch schon selbst beantwortet hast. Natürlich kann man dich zwingen die Sachen wieder heraus zu geben, aber das kann nur ein Richter. Es ist so, dass der, der etwas möchte auch belegen muss, das es ihm zusteht.
    Also muss die Dame dich für jedes einzelne Teil verklagen, auf Herausgabe Klagen und beweisen, dass du es zu Unrecht hast.
    Ich befürchte nur dass dieses Kranke Individuum dies auch tun wird.

    Zu deiner anderen Frage, wer nicht so eng und emotional an der Sache dran ist wie du, der wird kaum nachempfinden können wie es dir geht. Aus der Ferne betrachtet Sage Ich mir, was juckt es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Sau dran reibt. Für dich scheint es aber eine enorme Anstrengung zu bedeuten dich mit der Angelegenheit zu beschäftigen.

    Du hast nach der Meinung anderer gefragt, was du tun kannst willst du Wissen.
    Was du meiner Meinung nach brauchst ist zum einen anwaltliche Hilfe die aber nicht reichen wird.
    Du brauchst auch ärztliche Hilfe, von jemanden, der Menschen in Ausnahmesituationen hilfreich zur Seite steht und genau auf den Punkt eingehen kann, dass du eben nicht als Diebin und Lügnerin da stehst, bzw. Das du dich selbst so nicht ansiehst, denn wer dich kennt wird sicher wissen wie du bist und das man dir Unrecht tut.
    Das Helferlein

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Verleumdung, Rufmord, Üble Nachrede --> Anzeige? im Forum Strafrecht
    Hallo, ich wieder :) mein Lebensgefährte und ich haben riesigen Ärger mit seiner Exfrau aufgrund des Umgangsrechtes ( siehe Familienrecht -->...
  2. Üble Nachrede im Forum Strafrecht
    Hallo, ich hätte mal eine wichtige Frage. Wir wohnen in Miete mit noch einer Partei zusammen in einem Haus! Jetzt haben wir vor kurzem von dem...
  3. Suche dringend Rat: Üble Nachrede und Bedrohung im Forum Strafrecht
    hallo ich habe schon seit einem jahr das problem der, üblen nachrede und jetzt noch bedrohung! die ganze zeit bin ich drüberhinweg gegangen nur...
  4. Üble Nachrede und Brief der Polizei... im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Ich habe eine Vorladung erhalten worin steht, meine Vernehmung als Beschuldigte wäre erforderlich. Heißt das es wurde Anzeige erstattet??? Name und...
  5. Üble Nachrede im Forum Strafrecht
    Ich war mit einer Kollegin befreundet. Im Laufe der Zeit hat sich nach meiner persönlichen Werteeinschätzung, was ihre Charakterzüge betrifft jedoch...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: verleumdung psychisch krank und braucht man zeugen für üble nachrede und üble nachrede psychisch krank und wie kann man sich gegen verleumdung wehren und gegen verleumdung wehren und rufmord psychisch krank  und verleumdung krankheit und üble nachrede wie kann ich mich wehren und zivilprozess üble nachrede und üble nachrede ehrverletzung und üble nachrede zeugen und üble nachrede wie wehren und wie reagiere ich auf eine verleumdung und wegen verleumdung anzeigen psychisch krank und üble nachrede drogenkonsum und wie kann man sich wehren wenn man zu Unrecht beschuldigt wird Alkohol zu trinken und was fällt unter üble nachrede und verleumdung ehrverletzung und urteile d. woche ehrverletzungen und wie kann ich mich gegen üble nachrede wehren und wie vorgehen bei übler nachrede und verleumdung psychische krankheit und bedrohung und wehren gegen verleumdung und wie kann ich mich gegen verleumdung wehren und üble nachrede ohne zeugen und nachbar ständig strafanzeigen verleumdung und provozierte verleumdung und wie kann ich mich gegen eine strafanzeige wegen ehrverletzung wehren und vorgehen bei verleumdung ehrverletzung und Briefe gegen verleumdung ehrverletzung und rufmord phschisch krank anzeige und vorgehen bei ehrverletzung und wie kann man sich bei übler nachrede vom nachbarn wehren und beweis einer üblen nachrede und üble nachrede urteile und psychisch krank wegen verleumdung und wie gegen üble nachrede vorgehen und nachbar macht rufmord wie kann ich mich wehren und zeuge üble nachrede und alkoholiker üble nachrede und wie kann ich mich wehren üble nachrede und rufmord üble nachrede Drogen arbeit und zeugen bei übler nachrede und üble nachrede unter alkohol einfluss und üble nachrede alkoholismus und verleumdung wehren und üble nachrede. jemand sei krank und Wie soll ich bei übler Nachrede vorgehen und wehren gegen anzeige wegen übler nachrede und üble nachrede als messi und wiekannichmichbeiverleumdungwehren und wie kann ich mich gegen verleumdung und rufmord wehren und nachrede wegen psychischer nachrede und ehrverletzung anzeige und wie reagiere ich auf verleumdungen und wehren gegen rufmord und üble nachrede psychische krankheit und verleumdung psychische erkrankung und zeugen bei verleumdung und seelisch krank wegen verleumdung und verleumdung wie viele zeugen muss man haben und verleumdung psychisch kranker menschen und brauche ich zeugen verleumdung und braucht man fürüble Nachrede Zeugen

Stichworte

achten amtsgericht antworten anwalt anzeige auto bekam brief bus deutsch eile feiern fuhr gegenseite geld geliehen geschenk gestellt hat haus hoffe jahre jahren kaputt kinder klein kostet krankheit leben liebe monate mutter nachbar nachbarn nicht nur polizei rezept richtig sah scheiden sohn starken stunden tag tage termin tochter verleumdung wege wehren weihnachten wichtigen wissen woche wochen wohnung zeit