Frage zu icontent und bezahlen
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Frage zu icontent und bezahlen im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo, habe vor 3 Monaten meine Mailadresse bei Outled bestätigt. also angemeldet und Adresse eingegeben. ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    1

    Standard Frage zu icontent und bezahlen

    Hallo,
    habe vor 3 Monaten meine Mailadresse bei Outled bestätigt.
    also angemeldet und Adresse eingegeben.
    Leider habe ich zu spät gemerkt dass dies kostenpflichtig ist.
    Mittlerweile haben die auf der Hauptseite einen Hinweis, dass der Service etwas kostet.
    Habe nun viele Beiträge hier gelesen, dass man nicht bezahlen soll.
    Und einen Widerspruch per Einschreiben machen, wenn ein Schreiben vom gericht kommt.

    habe zuerst ein Schreiben von der Firma Icontent bekommen indem ich 96 Euro bezahlen soll.
    Nach 3 Wochen habe ich nun heute ein Schreiben vom Deutschen Zentral Inkasso bekommen. dass ich nun 153 Euro bezahlen soll, oder in Raten.

    Muss ich schon auf diesen Brief nun antworten. Oder geht es nun noch weiter ?
    danke
    Reimund

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Hallo Reimund,

    das Wichtigste ist natürlich, dass Du diese unberechtigte Forderung nicht bezahlst. Darüber, ob man einen Widerspruch schreibt oder nicht, gehen die Meinungen auseinander: Widerspuch, Ja oder Nein.

    Ansonsten kannst Du auf den gerichtlichen Mahnbescheid warten, dem muß allerdings dann innerhalb von 14 Tagen widersprochen werden.

    Hier noch etwas Lesestoff, auch zum Thema outlets.de

    Von Ratenzahlung unbedingt die Finger lassen

    Frohe Weihnachten und einen schönen
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von reimundko Beitrag anzeigen

    Muss ich schon auf diesen Brief nun antworten. Oder geht es nun noch weiter
    Müssen musst man nichts.
    Sie "können" dem Inkassobüro kurz und bündig mitteilen das es eine strittige Forderung ist,und solche Forderungen sind nicht Sache eines Inkassobüro.
    Zitat Zitat von reimundko Beitrag anzeigen
    Habe nun viele Beiträge hier gelesen, dass man nicht bezahlen soll.
    Nicht soll und nicht muss.

    Kleine Erinnerung:
    Zitat:
    Die Angabe über den Preis für die Nutzung des Internetangebots der Verfügungsbeklagten ist nicht Bestandteil eines etwaigen Vertrags
    geworden, denn sie ist am rechten Rand unter dem Feld „Schnäppchenforum“
    und über dem Feld „Aktuelle Informationen“ platziert an
    einer Stelle, an der der Besucher der Internetseite nicht damit
    rechnen muss.
    Zitat Ende.
    Quelle: AG Leipzig 118 C 10105/09
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

  5. rechtlos
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Es ist bekannt, daß die Fa. IContent GmbH über Outlets.de eine Abo-Falle betreibt, welche rechtswidrig mit allen Mitteln versucht Geld einzutreiben. Warum unternimmt die Staatsanwaltschaft nichts gegen Icontent GmbH wegen Nötigung

    Gegen diese Firma wird schon ermittelt. solche Ermittlungen dauern aber und zur Zeit befinden sich die Staatsanwaltschaften noch in der Beweissicherung und Beweissichtung

    Rechtsanwalt D. Machanek schreibt:

    Nötigung weil ständig unberechtigte Mahnungen und Zahlungsaufforderungen eintreffen !

    Anbei ein Gerichtsurteil:

    Ein Betroffener wollte sich nämlich nicht gefallen lassen, dass die Betreiber der Seite ihm schriftlich mit einen Schufa-Eintrag drohen, und zog vor Gericht.
    Das Amtsgericht Leipzig nahm das zum Anlass, sich ausführlich mit der Seite outlets.de zu beschäftigen. Und das Ergebnis war eindeutig: Wer auf der Seite outlets.de seine Daten einträgt, schließt damit keinen wirksamen kostenpflichtigen Vertrag ab - und muss folglich auch nichts bezahlen.
    Auf outlets.de sei die Preisangabe rechts im Fließtext platziert, stellte das Gericht fest. Das aber sei eine Stelle, wo ein Besucher der Seite nicht mit einer Preisangabe rechnen müsse. "Der am rechten Rand unauffällig im Fließtext platzierte Hinweis auf die Kostenpflicht wird in der Regel nicht zur Kenntnis genommen". Der Preis (outlets.de verlangt 96 Euro pro Jahr über eine Vertragsdauer von zwei Jahren) werde folglich nicht Bestandteil eines Vertrags.
    Kein Vertrag, keine Zahlungspflicht: Der Rest ergab sich für das Amtsgericht Leipzig von selbst: Weil die Seitenbetreiber keinen Anspruch auf Geld hatten, durften sie den Betroffenen nicht bei der Schufa melden - und ihm folglich auch nicht mit einem negativen Schufa-Eintrag drohen.
    Juristen werteten den Beschluss (Amtsgericht Leipzig, Beschluss v. 03.02.2010 - Az. 118 C 10105/09) als weiteren Sieg von Verbrauchern über Abofallen. "Diese Entscheidung stärkt die Geschädigten. Und sie rechtfertigt unseren Tipp, Rechnungen dieses Anbieters nicht zu bezahlen. Zumindest solange, bis die Betreiber keine Änderungen an der Homepage vornehmen", schrieb etwa Rechtsanwalt Axel Willmann bei juracity.de.
    Auch die Verbraucherzentrale Hessen spricht bei outlets.de von "organisierter Internetabzocke" und rät Opfern der Seite: Nicht zahlen, stur bleiben und aussitzen

    Quelle:

    Warum unternimmt die Staatsanwaltschaft nichts gegen Icontent GmbH wegen Nötigung ? (Internet Abzocke, Outlets.de)
    Geändert von rechtlos (25.12.10 um 06:49 Uhr)

  6. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Frage zu icontent und bezahlen

    Hallo,
    wie viele hier habe auch ich bei outlet.de reingeschaut und bin in diese Anmeldefalle getappt. Das war im Jahr 2009. Damals herrschte die Meinung, nichts tun, Füße stillhalten und gut ist.
    Nun habe ich am Wochenende eine erneutes Schreiben bekommen, diesmal von: Deutsche Zentrale Inkasso. Der Forderungsbetrag beläuft sich jetzt auf 160,14€ (96,00€ HF incl. Mahn- und Inkassogebühren). Dabei lag eine Kopie eines Urteils des Amtsgerichts Dortmund (AZ: 7 C 1/11) verkündet am 28.03.2011 indem daraus hervorgeht, dass die IContent GmbH Recht bekommen hat, die Zahlung von 96,00€ zu fordern !!!
    Ich habe heute im Netz gelesen, dass es wohl schon von mehreren Gerichten mittlerweile diese Urteile gibt, indem der IContent Recht gegeben wird.
    Was soll ich nun tun??? Zahlen oder weiterhin ignorieren ??

    Vielen Dank schon mal im vorraus für Eure Hilfe
    Eine verzweifelte Bürgerin

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard AW: Frage zu icontent und bezahlen

    Hallo Gast,

    nur weil der Herr Soldwisch mit einem Urteil droht, wird aus einer unberechtigten Forderung keine Berechtigte. Wenn das Aktenzeichen, welches Du angegeben hast, stimmt, handelt es sich wohl um eine Entscheidung des AG Detmold und nicht des AG Dortmund. Lies einfach mal hier und Du wirst erfahren, was es mit diesem Urteil auf sich hat und auch feststellen, dass Gerichte auch gegen IContent entscheiden.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  8. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,374
    Blog-Einträge
    123

    Standard AW: Frage zu icontent und bezahlen

    Hallo verzweifelte Bürgerin.
    Wie rudido schon schrieb handelt es sich eher um das Urteil aus Detmold.
    Eine leicht verständliche Ausführung um was es wirklich bei diesem Urteil ging, finden sie hier
    outlets.de und das Urteil von Detmold 7c 1/11

  9. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Frage zu icontent und bezahlen

    Zitat Zitat von Support Beitrag anzeigen
    Hallo verzweifelte Bürgerin.
    Wie rudido schon schrieb handelt es sich eher um das Urteil aus Detmold.
    Eine leicht verständliche Ausführung um was es wirklich bei diesem Urteil ging, finden sie hier
    outlets.de und das Urteil von Detmold 7c 1/11
    Vielen Dank für den link. Einen Mahnbescheid habe ich bis heute nicht erhalten. Bis jetzt waren es nur E-Mails und dieses Schreiben. Sollte der Mahnbescheid kommen, werde ich dagegen dann erstmal Widerspruch einlegen.
    Danke nochmal
    Die verzweifelte Bürgerin :-)

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, am 17.11. habe ich mich auf der Seite Outlets.de angemeldet. Zuerst habe ich mir auch nichts dabei gedacht- kein offensichtlicher Hinweis,...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent muss ich zahlen und widerspruch icontent inkassoschreiben und bezahlen icontent gmbh und icontent bezahlt und was tun bei inkassoschreiben und hartz 4 und icontent gmbh bezahlt und muss ich icontent zahlen und incontent schon bezahlt und icontent zahlen oder nicht und muss ich icontent bezahlen und icontent bezahlt was nun und was tun gegen inkassoschreiben outlets de v. 23.12.11 und icontent inkasso widerspruch und icontent zahlen und was tun bei icontent inkasso brief und icontent und icontent muss man das zahlen

Stichworte

abofallen abzocke antworten beitr beiträge bekomme best betrüger bezahlen brief deutsche deutschen diesen eingegeben einschreiben etwas euro firma frage gegebe geh gemerkt gericht hesse heute hinweis icontent inkasso kostet led monate monaten nicht noch onlinerecht scheiden schen schreiben sei seite service tig tigt weis woche wochen zentral