Amtsgericht Witten Entscheidung Outlets - Seite 2
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Amtsgericht Witten Entscheidung Outlets im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Zitat von V.hal Hallo,ich hab mal eine Frage,ich hatte angst und hab die penner um ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von V.hal Beitrag anzeigen
    Hallo,ich hab mal eine Frage,ich hatte angst und hab die penner um eine ratenzahlungsvereinarung gebeten und die 1. rate von 16 euro bezahlt.hab ich also die forderung anerkannt und muss den rest jetzt auch zahlen?
    Die Möglichkeit besteht.
    !.)Du hast eine Willenserklärung abgegeben.Die ist erst einmal bindend.
    Aber,der Gesetzgeber hat da eine Möglichkeit geschaffen,die Anfechtung,(in deinem Fall wegen Irrtum>> Anfechtungsgründe

    2.)Könnte vielleicht auch dieses helfen.
    Die vorbehaltlose Bezahlung einer Rechnung rechtfertigt für sich genommen weder die Annahme eines deklaratorischen noch eines "tatsächlichen" Anerkenntnisses der beglichenen Forderung.
    BGH Urteil des VIII. Zivilsenats vom 11.11.2008 - VIII ZR 265/07

    Für beides wirst du fachlichen Rat brauchen.Bedenke,bei der Forderung für dieses Jahr bleibt es nicht.
    Es handelt sich um einen Laufzeitvertrag,Mindestlaufzeit 24 Monate.
    Solltest du dir Sorgen um eventuelle Anwaltskosten machen,schaue hier>> Beratungs-,Prozesskostenhilfe
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Hallo Immorb,
    was würdest Du an meiner Stelle machen? Habe wie gesagt schon die zweite Mahnung erhalten. Nachdem ich damals die Rechnung bekam habe ich sofort per Einschreiben mit Rückschein (Schreiben der Verbraucherzentrale) widersprochen. Nachtürlich hat das die Fa. outlets.de nicht interessiert. Habe auch eine RS-Versicherung allerdings mit 150€ SB.

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hallo Immorb,
    was würdest Du an meiner Stelle machen? Habe wie gesagt schon die zweite Mahnung erhalten. Nachdem ich damals die Rechnung bekam habe ich sofort per Einschreiben mit Rückschein (Schreiben der Verbraucherzentrale) widersprochen.
    Ich würde abwarten und Tee trinken.
    Erst wenn ein Mahnbescheid eintrudeln sollte,dann musst du wieder reagieren.
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Habe auch eine RS-Versicherung allerdings mit 150€ SB.
    Dann würde ich mir überlegen ob ich mir einen Anwalt nehme.
    Denn diverse Gerichte haben die Anbieter und deren Eintreiber zu Schadensersatz,Erstattung der Anwaltskosten,verurteilt.
    Siehe: Landgericht Mannheim, Urteil vom 14.01.2010, Aktz. 10 S 53/09
    oder, AG Marburg, Urteil vom 08.02.2010, Az. 91 C 981/09

    Zitat aus dem letztem Urteil:
    Die Belastung der Klägerseite mit Anwaltskosten, die durch die außergerichtliche Abwehr dieser Forderung entstanden sind, stellt einen adäquat kausal verursachten Schaden dar, den die Beklagten zu erstatten haben. Der der Klägerseite unstreitig entstanden…
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  4. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Urteil AG Witten vom 07.09.10 / Beitrag 15.09.10 20h57

    Am 15.09.10 hat jemand etwas gepostet, dass man ja wohl aufgrund des Urteils zahlen müsse.

    Wir haben auch das Urteil von Zentral Inkasso vor ein paar Tagen bekommen und darauf ist ein - teilweise retuschierter - Eingangsstempel der Anwaltskanzlei mit Datum vom 15.09.10 zu sehen. Das Urteil erging am 07.09.10.

    DER BEITRAG VOM 15.09.10 MUSS ALSO EIN VON DER ABZOCKGEMEINDE EINGESTELLTER BEITRAG SEIN, DENN NIEMAND ANDERS KONNTE DAS URTEIL AM 15.09.10 SCHON HABEN !!!

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen

    DER BEITRAG VOM 15.09.10 MUSS ALSO EIN VON DER ABZOCKGEMEINDE EINGESTELLTER BEITRAG SEIN, DENN NIEMAND ANDERS KONNTE DAS URTEIL AM 15.09.10 SCHON HABEN !!!
    Das muss nicht zwingend so sein. Am gleichen Tag wurde von einem gewissen Herrn Stefan Gehrke bereits ein Beitrag mit Bezug auf dieses Urteil bei aFly.com eingestellt. Die Anmerkungen in Blau sind von mir zugefügt.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  6. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard outlets

    Auch ich bin über einen Link bei der Suche nach einer Mikrowelle in diese Falle getappt. Ich habe jetzt einen Inkasso Bescheid mit den letzten zwei Gerichtsurteilen bekommen. Beigelegt war gleich ein Teilzahlungsanerkenntnis. Mir wurde suggeriert ,ich könne dort Preisgünstig ein kaufen. Was ein Trugschluss war. Welches seriöses Unternehmen geht so vor??

    Ein Anwalt riet mir weiterhin nicht zu zahlen.

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Da hat er Dir ja schon einen guten Rat gegeben.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  8. nele82
    Ratgeber Recht Gast

    Standard heute auch ein Schreiben von "Deutsche Zentral Inkasso" erhalten

    Hallo zusammen,

    hier wird schon hitzig über Fake-Urteile und Recht und Unrecht diskutiert. Ich habe - nachdem ich lauter solche User-Aufforderungen zum NICHTZAHLEN las - auch nicht gezahlt und prompt habe ich das Inkasso-Schreiben mit der Kopie des Urteils aus Witten im Briefkasten. Ich habe mich im Juni bei outlets.de registriert, nur weil ich wissen wollte, welche Outlets es gibt... Die Kosten von 96€ habe ich definitiv nicht gesehen. Erst bei der ersten Zahlungsaufforderung per Mail dämmerte es mir. Ich war beruhigt, dass ich nicht die einzige bin und ich nicht zahlen soll. Warum auch: eine solche Schwachsinnsseite ist doch keinen Cent wert!
    Ich hatte noch nie etwas mit Inkasso zu tun. Habe keine Rechtsschutz. Was nun? 153€ zahlen??? Ich bin echt eingeschüchtert: wegen so einen Mist kann ich doch auch nen Schufa-Eintrag bekommen, oder???
    Ist hier irgendein Anwalt im Forum, der sich zu der Sache nach BGB, StGB oder was auch immer verbindlich äußert?
    Danke für Eure Antworten, Nele.

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Hallo Nele,

    verbindliche Rechtsberatung darf hier im Forum nicht geleistet werden, ist aber auch nicht notwendig. Du bist nicht die Einzige, die einen solchen Brief vom Inkassobüro bekommen hat. Und was ist denn besonderes daran, wenn Dir ein solch zweifelhafter Verein schreibt?
    Einen Schufa-Eintrag hast Du nicht zu befürchten, lies Dir mal diese Seite durch und beachte bitte auch die weiterführenden Links.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von nele82 Beitrag anzeigen
    wegen so einen Mist kann ich doch auch nen Schufa-Eintrag bekommen, oder???
    Nein
    1.)Dürfen nur Schufamitglieder der Schufa etwas melden.
    2.)eigentlich viel wichtiger,dürfen nur unbestrittene oder titulierte Forderungen der Schufa gemeldet werden.
    Zitat Zitat von nele82 Beitrag anzeigen
    Habe keine Rechtsschutz. Was nun?
    In der Regel reicht ganz einfach nichtstun.
    Willst du dem Spuk schnell ein Ende setzen,>> Beratungs-,Prozesskostenhilfe
    Denn;AG Frankfurt a.M.: Bei unberechtigtem Mahnschreiben Anspruch auf Unterlassung

    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Staatsanwaltschaft stellt ein, Amtsgericht eröffnet? im Forum Strafrecht
    Hallo!<br>Zwei meiner damaligen Freundinnen(eine ist Heranwachsende, die andere wie ich(eben unter 18 zum Tatzeitpunkt)) und ich bekamen im März eine...
  2. Staatsanwaltschaft stellt ein, Amtsgericht eröffnet? im Forum Strafrecht
    Hallo! Zwei meiner damaligen Freundinnen(eine ist Heranwachsende, die andere wie ich(eben unter 18 zum Tatzeitpunkt)) und ich bekamen im März eine...
  3. Urteil vom Amtsgericht anfechtbar im Forum Verkehrsrecht
    Hallo, ist es möglich ein Urteil, dass im Amtsgericht getroffen worden ist anzufechten. Geht um ein Bußgeldbescheid mit Punkten (angeblich über...
  4. Vom Amtsgericht verurteilt im Forum Onlinerecht
    Erneut Abfuhr für den umstrittenen Anwalt Olaf TankDas Amtsgericht Osnabrück hat dem umstrittenen Osnabrücker Rechtsanwalt Olaf Tank eine weitere ...
  5. Entfernung vom Wohnort zum Amtsgericht im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Angenommen ich wohne auf Rügen und werde als Beklagter zu einer mündlichen Verhandlung nach Konstanz an den Bodensee geladen. (1.200km eine Strecke)...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: amtsgericht witten und www.amtsgericht witten.de und amtsgericht witten urteile und urteil outlets.de und amtsgericht witten urteil outlets und amtsgericht witten bestätigt zahlungspflicht bei outlets.de und dinglicher arrest gerichtskostenvorschuss und 1rate bezahlt vertrag anerkannt und urteile amtsgericht witten und outlet witten und amtsgericht witten urteil outlets.de und gericht witten urteile und staatsanwaltschaft düsseldorf az.: 90js 138809 und amtsgericht und www.outlets.de 2012  und löschungsantrag beim amtsgericht witten beantragen und urteile outlet und strafurteil ag witten

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abzocke amtsgericht bel best betrüger drohung eilt ens entscheidung feststellungsklage forderung frankfurt geurteilt hat heute let letzte letzten monat müsse onlinerecht outlet outlets rechte rechtens rezepte scheidung tig tigt verbraucher zahlen