IContent GmbH - Outlets.de - Seite 60
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 60 von 78 ErsteErste ... 315253545556575859606162636465666768 ... LetzteLetzte
Ergebnis 591 bis 600 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Richtig,und zwar so lange bis ein gerichtlicher Mahnbescheid eintrifft. Ja und nein. Es handelt sich ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Richtig,und zwar so lange bis ein gerichtlicher Mahnbescheid eintrifft.
    Ja und nein. Es handelt sich hier um 2 Sachen. Es kommt ein MB weil ich eine Rechnung nicht bezahlt habe. Jetzt ist vom AG zu prüfen, ob ich zur Zahlung verpflichtet bin. Die werden nicht das Ganze überprüfen ob der Vertrag 100% ig im Internet konform war.

    Der Richter wird sagen, Abschluss getätigt, Service in Anspruch genommen, also zahlen. Auf die Inkasso-Aufforderungen kein Widerspruch eingelegt. Also akzeptiert.

    Man muss hier in dem Fall die Wurzel am Anfang packen. Nämlich "Ist überhaupt ein gültiger Vertrag zustande gekommen ?". Wenn das mal geklärt ist, wäre u.U. Polen offen.

    Habe mir mal die Seite (Anmeldung) angeschaut. Oben rechts steht neben dem header:

    Durch Drücken des Buttons "Jetzt Anmelden" entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre. Folgende Inhalte erhalten Sie im Memberbereich!
    Das in Fett. Unten bei "jetzt anmelden" ist ein Sternchen-Hinweis. Sowas versteht man auch als Fussnote. Aber da ist keine. Nämlich wie gesagt oben mit dem Sternchen. Da jetzt zu klagen ist sehr schwierig. Das kann man nur durch einen Richter festlegen lassen wie das rechtlich zu handhaben ist. Irreführung, ja oder nein. Ich würde zu dieser Sache sagen "never ending story". Nirgendwo ist in den Gesetzestexten festgehalten wo dann dieser Sternchenhinweis stehen muss. Eins ist klaR, diese Hinweise müssen klar und deutlich sichtbar sein. Das hat eben outlet gemacht.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Zitat Zitat von Schlappeseppel Beitrag anzeigen
    Ja und nein. Es handelt sich hier um 2 Sachen. Es kommt ein MB weil ich eine Rechnung nicht bezahlt habe. Jetzt ist vom AG zu prüfen, ob ich zur Zahlung verpflichtet bin. Die werden nicht das Ganze überprüfen ob der Vertrag 100% ig im Internet konform war.
    ???? richtig,die Taste? leuchtet rot bei soviel ......
    Seit wann prüft ein Amtsgericht etwas?
    Damit ein Amtsgericht etwas prüfen kann muß der Anbieter klagen,das hat nichts mehr mit dem Mahnbescheid zu tun.
    Fazit,widerspreche ich dem Mahnbescheid,muß der Gläubiger Klage einreichen.
    Zitat Zitat von Schlappeseppel Beitrag anzeigen
    Eins ist klaR, diese Hinweise müssen klar und deutlich sichtbar sein. Das hat eben outlet gemacht.
    ??? Haben sie eigentlich Ahnung?Solch,sorry schusslige Bemerkungen habe ich in den sieben Jahren ABO-Abzocke nur von den Betreibern gelesen.(Möchte sie da nicht einordnen)

    Wenn sie Ahnung vom Lay-Out haben,werden sie sehen das die Preisangabe rechts,außerhalb des Gesichtsfeldes ist.
    Und was wichtig ist,eine Preisangabe im Fließtext ist nicht das was die PangV verlangt.
    >> entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro<<


    Beschäftigen sie sich erst einmal mit der Abo-Abzocke.ich glaube nicht das sie etwas was seit mehr als 6 Jahren die Verbraucher verunsichert sie in ein paar Postings klären können.
    Besonders,sorry,wenn man keine Ahnung von der Materie Abo-Falle hat.
    Nehmen sie sich ein paar Wochen Zeit und informieren sie sich.Datenkrake Google und auch Youtube haben genug Info.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Fazit,widerspreche ich dem Mahnbescheid,muß der Gläubiger Klage einreichen
    Richtig, war schon ein Schritt weiter......

    Wenn sie Ahnung vom Lay-Out haben,werden sie sehen das die Preisangabe rechts,außerhalb des Gesichtsfeldes ist
    Wenn das so einfach wäre, hätten schon gewisse Institutionen etwas unternommen und die Klage würde laufen. In den posts zu dem Thema habe ich auch was vom Verbraucherschutz hier gelesen. Bis jetzt nichts geschehen. Wie schon gesagt, wäre das ein sehr schwieriges Thema. Zeigen Sie mir mal die stelle in der PangV. Beim Warenverkauf muss logischerweise der Preis unmittelbar neben der Beschreibung vorhanden sein. Aber gut, darum geht es jetzt nicht. Das wird sicher eines Tages ein Gericht mit dem Verein festlegen.

    Es geht jetzt doch darum, ob eine Verbraucher seinen Vertrag widerrufen kann. Das ist ja das, um was es hier geht. Jeder möchte ja von dem Vertrag weg. Also habe ich Lücken gesucht die man verwerten könnte.

    Es waren Tipps die man verwerten könnte. Das Thema Abzocke ist was Anderes. Das dauert auch noch, bis es hier dann weiter geht.

    Besonders,sorry,wenn man keine Ahnung von der Materie Abo-Falle hat.
    Ein Beispiel vor einem Vierteljahr bei mir. Soweit dann zu dem Thema "Ahnung von Abzocke".

    Bin bei der Firma Axel Springer (ja, nenne hier offiziell den Namen) auf ein Zeitungs-Abo reingefallen. Habe AUF deren Mahnung mit einem Schreiben reagiert. Dann kam Mahnung vom Inkassobüro. Gem. meinem ganz oben genannten beispiel denen den Klumbatsch wieder zugesandt. Dann Wettbewerbszentrale eingeschaltet, weil ich hier das Rechtliche nicht in Ordnung war. Die haben abgemahnt. Resultat=Ruhe.

    Ich würde jedem der hereingefallen ist Folgendes ersteinmal raten:

    1. Sofort widerrufen. Erst per email, dann per Einschreiben (muss bei der Fa. so sein. Sicher ist Sicher)
    2. Nicht bezahlen
    3. Wenn Inkassoschreiben kommt, ersteinmal widersprechen. Vielleicht nach meinem Beispiel weiter oben. Kommt erneute Mahnung mit Kopie der Vollmacht, ebenfalls zurücksenden. Es muss eine orig. Vollmacht vorliegen. Es reicht auch eine beglaubigte Kopie der Vollmacht. Aber dann Stempel und Unterschrift ebenfalls im Original. Aber für sich selbst Kopien anfertigen.
    4. Wenn MB kommt, das entsprechende Kreutzchen setzen und ab die Post.

    Habe wie gesagt, versucht Anregeungen zu geben, weil ich der Meinung bin -und auch bleibe- das man hier geschickt den Vertrag "kicken" könnte, wenn man widerrufen hat. Das muss jetzt jeder selbst wissen.

    schusslige Bemerkungen
    muss jetzt jeder selbst wissen.

    ??? Haben sie eigentlich Ahnung?
    Ich glaube schon.... Aber lassen wir das jetzt. Aber unbedarfte user hier zu posten, dass man auf Mahnschreiben nichts machen soll (also in die Ecke legen) ist schon sehr gewagt und könnte im Falle eines Falles einen Bummerang auslösen.

    Wer also noch Fragen hat, die werde ich beantworten. Ansonsten werde ich nicht mehr weiter recherieren. Achso, mal so am Rande bemerkt...... Habe auch gerade bei den o.g. Punkten (Internetrecht) eine 18 seitige Abmahnung gewonnen. Soweit zum Thema Ahnung !
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Zitat Zitat von Schlappeseppel Beitrag anzeigen
    Aber unbedarfte user hier zu posten, dass man auf Mahnschreiben nichts machen soll (also in die Ecke legen) ist schon sehr gewagt und könnte im Falle eines Falles einen Bummerang auslösen.
    Was soll die gequirlte Moppelkotze?
    Auf ein Mahnschreiben der Abo-Fallenbetreiber muß niemand antworten!

    Sie wollen schlauer sein als ein Experte?
    Informieren sie sich.
    Nur ein Beispiel>>> Professor Hoeren>> Endlich: OLG Frankfurt sieht Internetabofallen als Betrug

    Und noch einmal,informieren sie sich,sie kommen 6 jahre zu spät und haben eine Menge Input nötig.

    Für mich ist hier Ende.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Ok,

    ich kenne Prof. Dr. Hoeren gut. Bin ja bei Trusted Shops. Prof. Dr. Hoeren und Dr. Föhlich sind ja mittlerweile die IT-Gurus schlechthin. Verfasser der Trusted Shops Richtlinien.

    Ich will jetzt auf Ihre gequirlte Moppelkotze (wie Sie es genannt haben) nicht mehr eingehen. Machen Sie das in Ihrem Forum.

    Nocheinmal klipp und klar:

    Das Thema "Abzocke " ist was Anderes auf was ich raus will. Klar betreibt hier die outlets. de eine Abzocke hoch drei. Streitet Keiner ab.

    Szenario 1

    Irgendein Gericht stellt fest, dass es sich um eine Abzocke Firma handelt. Gem. den §§ ...blabla... sind dem Verbraucher die Kosten zurückzuertatten. Lach, IContent ist eine GmbH. Wie ich in den posts gelesen habe sollte es sich um Einnahmen (Brutto) von 1,4 Mio gehandelt haben. Dann heben Die, die Hand. Gehen also fast alle user die bezahlt haben den Bach herunter ! Also ein Urteil ohne Auswirkungen für einen selbst. Bis ein Gericht diese Abzocke bejaht, vergehen noch einige Jahre. Dann kommt vielleicht Einspruch !!!

    Szenario 2

    Kann man gleich feststellen, dass wettbewerbsrechtlich bei einem widerruf- nichts zu zahlen ist, ist jedem user hier mehr als geholfen. Das wollen ja Alle hier.

    sie kommen 6 jahre zu spät und haben eine Menge Input nötig
    komme ich jetzt 6 Jahre zu spät ? Entscheidet Ihr jetzt.

    In einem Forum (bei Ab....e kann ich nur abraten. Alles nur Müll) klammert man sich um die Abzocke fest. Ist ja o.k. Aber wie gepostet dauert einige Zeit bis dann ein Richter ein Urteil fällt. Aber dann evtl. ein Einspruch und die Sache geht von vorne los. Um schnell die Sache zu erledigen gibt es andere Wege.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Och Menno, Leute das ist der beste Beitrag des Forums, macht ihn doch nicht kaputt.
    Wir verfolgen doch alle die Sache ganz genau.
    Man meldet sich auf der Seite an, bekommt eine Rechnung und ist baff.
    Man widerspricht, aber das scheint keinen zu interessieren.
    Es treffen zahlreiche Emails mit Mahnungen ein und schon bald meldet sich ein Inkasso Unternehmen.
    In den Schreiben sind Urteile aufgeführt die völlig am eigentlichen Thema verbei gehen.

    Egal wie man versucht die Sache zu klären, es läuft immer darauf hinaus, dass man zahlen soll.

    Nun muss man stark sein und unbeugsam.
    Nicht antworten, nichts schreiben und schon gar nichts zahlen.
    Genau das raten auch die Verbraucherzentralen.

    Auch wenn es zu Outlets schon einige Urteile gibt, es gibt noch nicht eins in dem ein Kunde zur Zahlung verurteilt wurde.
    Und jetzt lehnen wir uns mal zurück und denken nach.
    Wenn es zu 100% sicher wäre, dass der Kunde zahlen muss, warum hat der Anbieter ein solches Urteil noch nicht angestrebt.
    Wäre doch die beste Werbung für ihn.
    Einer würde zur Zahlung verurteilt und hundert tausende würden sofort den Geldbeutel zucken.
    Die Antwort istcrecht einfach, weil keiner wirklich daran glaubt, dass der Kunde zahlen muss.
    Schlimm wäre es nämlich, wenn ein Kunde vor Gericht gewinnen würde.
    Dann hätten es alle anderen schriftlich, dass sie nicht bezahlen müssen.

    Das Helferlein

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    http://www.konsumer.info/?tag=outlets-de Hab das heute entdeckt :-)

  8. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Ach Immorb, sei nicht immer so muffelig. Schlappeseppel meint es doch auch nur gut mit uns allen. ;-)

    Ich poste mal was. Ist wieder ein Video dabei ( Link im Text) welches auch wieder die Vorgehensweise gegen Abofallenbetreiber empfiehlt.....

    Dailymotion - Abzocke mit Inkasso! Wer kontrolliert? - ein Nachrichten & Politik Video

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Hallo Britte,

    diese Diskussion hier ist meiner Meinung nach äußerst kontraproduktiv. Sie trägt nur noch mehr dazu bei, die User zu verunsichern. Ein derartig intensiver Meinungsautausch zum Thema Widerruf verwirrt einen unsicheren Nutzer nur noch mehr. Es reicht also vollkommen, einen Widerspruch nach Muster der Verbraucherzentralen per Einschreiben/Rückschein zu schicken und gut ist. Wenn IContent mehr will, sollen sie doch Klage erheben. Bis jetzt ist das m.W. noch nicht passiert.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  10. Aktives Mitglied
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    34

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Hallo Immorb , Ich finde es total schade , daß Sie sich wegen eines Beitrages von Seppel zurückziehen wollen ! Ihre Ausführungen waren immer sehr klar und hilfreich . Mich haben die Bemerkungen von "Schlappeseppel" wirklich verunsichert und ich war sehr froh , daß Sie korrigierend kommentiert haben . Ich denke , ich spreche im Sinne aller , die hier Trost suchen und die sich MUT zusprechen lassen wollen , indem ich Sie bitte uns erhalten zu bleiben . Ihr Rückzug wäre ein absoluter Verlust . Liebe Grüße von der dankbaren Carla

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen