IContent GmbH - Outlets.de - Seite 57
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 57 von 78 ErsteErste ... 284950515253545556575859606162636465 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Zitat von Dayvanah Hallo, die Firma iContent wurde hier ja schon ausreichend diskutiert. Auch ich ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    3

    Standard AW: iContent - Recht oder Unrecht?

    Zitat Zitat von Dayvanah Beitrag anzeigen
    Hallo,
    die Firma iContent wurde hier ja schon ausreichend diskutiert. Auch ich habe jetzt einen Brief von einem Inkasso-Unternehmen bekommen, in dem ich 153 € zahlen soll. Das Ganze basiert auf einem angeblich mit iContent abgeschlossenen Vertrag. Dass ich einen solchen abgeschlossen habe, wurde mir erst bei Erhalt einer Rechnung bewusst. Gegen diese habe ich natürlich sofort Widerspruch eingelegt, allerdings kam die Rechnung erst über 14 Tage nach dem angeblichen Vertragsschluss.
    Nun steht in den vorigen Beiträgen zu diesem Thema ja immer, man soll sich nicht verunsichern lassen, braucht nicht zu zahlen etc. Bei weiterer Internetrecherche (z.B. auf der Seite urteile-online.de) habe ich viele Urteile gefunden, in denen der Vertrag mit iContent als rechtmäßig bezeichnet wird.
    Ich fühle mich zwar betrogen, da ich keinen Hinweis auf eine Zahlungspflicht gesehen habe, möchte aber natürlich auch keine weiteren Kosten riskieren, wenn ich vor Gericht verlieren könnte.
    Was soll ich tun?

    Nicht reagieren! (Erst auf einen Mahnbescheid)
    Wenn die Forderung berechtigt wäre, würde dann outlets, wie in meinem Fall, nun das 3. Inkassounternehmen einschalten????

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Freitag hatte ich auch den Brief der Deutschen Inkasse mit dem Detmolder Urteil im Briefkasten. Nach dem ersten Schreck, habe ich bei uns die Verbraucherzentrale angerufen, auf dem AB war eine Hotline mit Rechtsberatung. Kaum hatte ich den Namen der Firma genannt, da sagte mir die Dame am Telefon, was noch alles bei dem Brief dabei war. IContent hat wieder zugeschlagen. Sie nannte mir einen Musterbrief im Internet, den habe ich heute an IContent und Deutsche Inkasso geschickt, per Einwurfeinschreiben, mit dem Zusatz, dass ich für meine Aufwendungen und Schmerzensgeld 150,00 € erwarte und ggf. auch Klage einreichen werde :-)))))

    Der Musterbrief Abzocke im Internet: Artikel der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zu Freizeit, PC, Schulden

    Mir ist es unverständlich, dass gegen die Firma rechtlich nichts unternommen werden kann.

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Diese Menschen kosten viele stunden unsere schöne Tage! die sollten dafür was Zahlen oder?

  4. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Hallo,
    kann dieser Brief in allen Bundesländern so verwendet werden? Und habe ich das richtig verstanden, dass der Brief an die Deutsche Zentral Inkasso UND an IContent geschickt werden soll?
    Danke :-).

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Freitag hatte ich auch den Brief der Deutschen Inkasse mit dem Detmolder Urteil im Briefkasten. Nach dem ersten Schreck, habe ich bei uns die Verbraucherzentrale angerufen, auf dem AB war eine Hotline mit Rechtsberatung. Kaum hatte ich den Namen der Firma genannt, da sagte mir die Dame am Telefon, was noch alles bei dem Brief dabei war. IContent hat wieder zugeschlagen. Sie nannte mir einen Musterbrief im Internet, den habe ich heute an IContent und Deutsche Inkasso geschickt, per Einwurfeinschreiben, mit dem Zusatz, dass ich für meine Aufwendungen und Schmerzensgeld 150,00 € erwarte und ggf. auch Klage einreichen werde :-)))))

    Der Musterbrief Abzocke im Internet: Artikel der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zu Freizeit, PC, Schulden

    Mir ist es unverständlich, dass gegen die Firma rechtlich nichts unternommen werden kann.

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hallo,
    kann dieser Brief in allen Bundesländern so verwendet werden?
    Gibt es eine Beschränkung innerhalb der Bundesländer? Nein.
    Die Vereine der Verbraucherzentralen sind zwar nach Bundesländer gegliedert,aber ihre Ratschläge gelten Bundesweit.
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Und habe ich das richtig verstanden, dass der Brief an die Deutsche Zentral Inkasso UND an IContent geschickt werden soll?
    So lange es keinen gerichtlichen Mahnbescheid gibt,muß man garnicht reagieren.
    Es hat auch keinen Zweck da die Holzköpfe sich von den Reaktionen nicht beeindrucken lassen.

    Kommt eine Mail,Spam-Ordner.
    Kommt ein Brief,altpapier.
    Kommt ein,Mahnbescheid,Kreuz an der richtigen Stele und retour Amtsgericht.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  6. Fragesteller
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    wollte eigentlich der Deutschen Zentral Inkasso antworten, dass sie sich weitere Mahnungen sparen können und besser gleich zu Gericht gehen sollen, aber wenn ich deinen Beitrag richtig verstehe lasse ich es.

  7. Aktives Mitglied
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    34

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Hallo ! Das ist ja mal eine tolle Zusammenfassung aller Optionen , .

  8. Fragesteller
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Hallo,
    ich hatte auch seit über einem Jahr nichts mehr von der Outlet-Sache gehört und es eigentlich schon abgehakt. Jeztz komme ich heute aus dem Urlaub und es liegt eine Forderungsaufstellung von Deutsche Zentral Ikasso im Briefkasten. Super. Erst mal wieder flaues Gefühl in der Magengegend. Diese fiesen Abzocker. Von mir wollen die übrigends 159,02 Euro haben. Soll man jetzt echt nichts machen? O.K., wenn die sich nur ein mal im Jahr melden und es passiert eh nix, kann ich damit leben. Aber ganz richtig ist das doch alles nicht. Immer andere Inkassofirmen, andere Beträge usw. Also ich mache jetzt erstmal nichts und warte auf einen Brief vom Amtsgericht. Falls mal jemand einen bekommt, informiert die anderen doch bitte.

  9. suxi
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Hallo,

    ich habe natürlich auch Post von dem Verein bekommen ^^
    Lustig ist: ich soll dort 2 Accounts haben (es wurden dort in den ganzen Schreiben die ich habe, 2 unterschiedliche IP´s, 2 emailadressen und unterschiedliche "Anmeldedaten" verwendet, lediglich meine Anschrift war gleich)
    Ich erläuter das mal genauer:

    A (1.mail-adresse,1.IP angebliches Anmeldedatum 03.03.2010)
    Zu A: wie gesagt soll mich angeblich am 03.03.2010 angemeldet haben. dazu habe ich einmal am 31.05.2010 eine mail bekommen mit 2. Mahnung und am 26.06.2010 einen netten Brief über 140€ von RAZ, jetzt erhelt ich vom 03.08.2011 von der Deutschen Zentral Inkasso ein Schreiben mit den Standart Texten über 158,40€

    B (2. mail-adresse, 2. IP angebliches Anmeldedatum 16.05.2010)
    Zu B. ANGEBLICH am 16.05.2010 angemeldet, email vom selbigen Tag mit Anmeldedaten (incl. Bestätigungslink, welcher NIE bestätigt wurde, weil mail erst sehr viel später geöffnet), dann Brief vom 06.09.2010 mit Letzte Mahnung wohl gemerkt von Outlets selber,danach am 17.09.2010 Ratenzahlungsplan (habe nie einen abgeschlossen), dann am 17.10.2010 Aufstellung der angeblichen Forderung und zuletzt natürlich auch ein netter Brief von der Deutschen Zentral Inkasso vom 17.11.2010 über 153,68€

    Hmmm da kommen mir arge Zweifel, denn ich habe mich nie 2 mal bei diesem Verein angemeldet. Woher die 2. Daten?
    Bis auf meine Anschrift ist alles Unterschiedlich und es ist auch noch meine alte Anschrift (wo ich seit knapp 2 Jahren nicht mehr wohne)
    Warum unterschiedliche Inkasso Beträge?
    Ich habe natrülich letztes jahr auch auf diese Briefe reagiert, mit Kündigungsschreiben auch das ich sowas NICHT abgeschlossen habe etc, aber wie ihr schon selber erfahren habt, KEINE REAKTION.
    Achtet bitte bei euren Schreiben dieser dubiosen Firma auf die Aktenzeichen, damit euch nicht das gleiche passiert.

    Da hier auch manche Wiedersprüche beschrieben sind, habe ich mich nun für die Warten-Methode entschieden, Irgendwann wird sich ja der Gerichtvollzieher melden... oder auch nicht, wenn nicht umsobesser.
    Habe natürlich auch nichts an diese Firma bezahlt, habe dies auch nicht vor.

    Ich möchte euch hiermit nur sagen, kontrolliert eure unterlagen und mails der Firma genau...
    Werde dieses Forum weiter verfolgen und mal sehen bei wem der Gerichtsvollzieher als erstes klingelt ...
    Habe nun in meinem Elternhaus bescheid gegeben, das sie , wenn ein Brief der Firma kommt, direkt auf den Umschlag unbekannt Verzogen notieren sollen, da ich dieser Firma schon mehrfach meine neue Anschrift mitgeteilt habe.
    (haben die scheinbar nach über einem Jahr noch nich gemerkt ^^ )
    was soll man dazu sagen...

    Nun warte ich mal gespannt...

  10. RoRe
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: IContent GmbH - Outlets.de

    Da bin ich ja nicht allein :-)

    Ich habe auch seit Januar 2010 (!!!!) mehrere Mails mit Zahlungsaufforderungen, Mahnungen etc. bekommen und letzte Woche dann das Schreiben der Deutsche Zentral Inkasso.
    Die Briefe und Mails vorher habe ich alle ignoriert, weil ich mich nicht erinnern kann, AGBS bekommen zu haben, noch gelesen zu haben, dass das Anmelden kostenpflichtig ist.

    Nach all den hier beschriebenen Tipps, werde ich auch dieses Schreiben der Inkasso GmbH ignorieren und mal abwarten nach wie vielen Monaten ein weiteres Schreiben hereinflattert.
    Wann ist der ganze Kram denn eigentlich verjährt?
    Denn, wenn ich mich recht erinnere, war ich irgendwann im Oktober 2009 für geschätzte 2 Minuten auf dieser Outlet-Seite...und es NERVT!!!!!

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen