IContent GmbH - Outlets.de - Seite 37
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 37 von 78 ErsteErste ... 8293031323334353637383940414243444566 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 370 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Zitat von B. Stone hallo zusammen, ich habe heute das Mahnbescheid von Deutsche zentrale Inkasso ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von B. Stone Beitrag anzeigen
    hallo zusammen,
    ich habe heute das Mahnbescheid von Deutsche zentrale Inkasso GmbH mit dem entsprechenden Urteil vom Gericht bekommen.
    ??Mahnbescheid, den bekommt man nicht von einem Inkasobüro.
    Die verschicken nur Mahnungen.
    Einen Mahnbescheid bekommt man vom Gericht.
    Zitat Zitat von B. Stone Beitrag anzeigen
    Widerrufsbelehrung schreiben oder?
    ? Ich denke sie meinen einen Widerruf schreiben.
    Ist falsch.Da ich keinen Vertrag abgeschlossen habe kann ich auch nichts widerrufen.
    Forderungen,die auf einen nicht abgeschlossenen Vertrag beruhen,widerspreche ich,wenn ich denn etwas unternehmen möchte.
    Zitat Zitat von B. Stone Beitrag anzeigen
    Was soll ich dagegen machen?
    Sie können abwarten bis die nächsten Mahnungen eintreffen.
    Erst wenn ein Mahn[COLOR=Red]bescheid[/COLOR] vom Gericht eintrifft,(was sehr unwahrscheinlich ist) müssen sie reagieren.
    Wenn sie keinen Wert auf den Mahnmüll legen,und ihre Ruhe haben möchten,dann können sie einen Anwalt einschalten und später diese Kosten,etwa €50.-,als Schadensersatz einklagen.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Danke

    Jedes Mal, wenn ich Zuwendung in Form von Mahnschreiben der Firma Incontent bekomme, suche ich Euer Forum auf (bin jetzt auf der "Inkassostufe" in Höhe von 153,74 Eur angekommen) und bin wieder etwas beruhigter. Danke an diejenigen, die unermüdlich auf die Fragen antworten und immer wieder die Links einstellen... Trotz des Ärgernisses eine ruhige Weihnacht...

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Ich bekomm auch diese lächerlichen Schreiben, obwohl ich mich definitiv auf outlet nicht registriert habe.
    Diese Abzockmasche wird bei nir seit den letzten 3 Jahren zum 3. mal probiert bei mir.
    Ist bisher immer gleich abgelaufen, 3 Mahnungen , dann 4-5 Inkasso-Schreiben mit immer bedrohlicherem Inhalt und dann war Ruhe.
    Mein Rat gar nicht reagieren auf die Schreiben , auch keine Widersprüche das liest eh keiner.
    Ich freu mich über jeden Brief der Abzocker, so entstehen ihnen wenigstens Portokosten , was ihren Gewinn schmälert.
    Machen können die gar nichts , nach 7-8 Schreiben geben sie auf

  4. Fragesteller
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo! Auch ich bin die Falle von outlets voll reingetreten. Bei jedem Brief von denen bin ich hier ins Forum rein um mich zu informieren. Aber mittlerweile bin ich ziemlich durcheinander was ich nun tun soll. Auch wenn ihr die Fragen schon öfters hattet, aber ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll
    Gestern kam ein Schreiben von der Zentral Inkasso, sie wollen von mir nun 153,43 € bis zum 24.12 haben. Auf der anderen Seite des Schreibens haben sie ein Angebot von Ratenzahlungsvereinbarung ohne Mehrkosten. Da ich aber genau weiß das ich dieses Forum nie genutzt habe und die Möglichkeit besteht das sich da meine 9jährige Tochter oder mein Ex sich angemeldet haben. Das 2. Blatt ist dann eine Kopie vom Amtsgericht in Witten, das dort ein Herr Wolfgang (Nachname duurchgestrichen) den Rechtsstreit gegen IContent verloren hat.
    Was soll ich tun und wie soll ich mich verhalten? Anwalt einschalten oder noch warten was kommt?

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    Aber mittlerweile bin ich ziemlich durcheinander was ich nun tun soll. Auch wenn ihr die Fragen schon öfters hattet, aber ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll
    Zunächst mal abregen und ruhig bleiben!
    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    Gestern kam ein Schreiben von der Zentral Inkasso, sie wollen von mir nun 153,43 € bis zum 24.12 haben.
    Wollen wollen die viel, nur kriegen tun die nichts, will heißen: NICHT ZAHLEN!

    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite des Schreibens haben sie ein Angebot von Ratenzahlungsvereinbarung ohne Mehrkosten.
    Lass bloß die Finger davon, sehr gefährlich!

    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    Das 2. Blatt ist dann eine Kopie vom Amtsgericht in Witten, das dort ein Herr Wolfgang (Nachname duurchgestrichen) den Rechtsstreit gegen IContent verloren hat.
    Wie es zu diesem Urteil kam, kannst Du hier nachlesen

    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    Was soll ich tun und wie soll ich mich verhalten?
    Vor allem ruhig bleiben, nicht zahlen und hier auch mal lesen. Wenn Du Zeit hast, beachte auch ruhig die weiterführenden Links.


    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    Anwalt einschalten
    Das ist jetzt noch nicht nötig
    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    oder noch warten was kommt?
    Genau
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  6. Fragesteller
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Vielen Dank! Bin dann jetzt doch etwas mehr beruhigt. Werde dann mal nichts machen und abwarten was kommt. Bei der nächsten Post melde ich mich dann wieder.

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von bianka Beitrag anzeigen
    Werde dann mal nichts machen und abwarten was kommt.
    Eines sollte man bedenken,mit Schweigen erreicht man nichts.
    Man sollte die Abo-Fallenbetreiber ruhig etwas vom Gewinn abnehmen.
    Das heisst,nicht stillsitzen sondern handeln.
    Konkret,Ich würde einen Rechtsanwalt im Arm nehmen,den ein Schreiben aufsetzen lassen in dem ein Vertragsabschluss bestritten wird,und danach die Kosten vom Rechtsanwalt einklagen lassen.
    Einige Richter haben hier schon richtungsweisende Urteile gefällt und die Betreiber,oder deren Erfüllungsgehilfen zu Schadensersatz verurteilt.
    Und einer dieser Erfüllungsgehilfen RA Olaf T. schmeisst schon das Handtuch und hat die Beziehungen zu einigen Betreibern gekündigt.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  8. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    16

    Standard Schreiben von Inkasso

    Hallo zusammen,

    jetzt hatte ich fast 2 Monate Ruhe und hab schon gedacht, sie hätten aufgegeben. Da flatterte Sonnabend das Schreiben vom Inkasso-Büro bei mir rein.
    Werde mich jetzt nochmal ein Schreiben vom Rechtsanwalt aufsetzen und an IContent schicken.
    Habe nämlich vor Kurzem gelesen, dass ein Widerspruch per Mail eigentlich nicht gilt.... oder hat da jemand etwas anderes gehört?

    Gruß
    Wiebke

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Wiebke Beitrag anzeigen
    Habe nämlich vor Kurzem gelesen, dass ein Widerspruch per Mail eigentlich nicht gilt.... oder hat da jemand etwas anderes gehört?
    Ein Widerruf mittels e-Mail ist auch gültig,besonders da diese "Firma" einen Widerruf per e-Mail akzeptiert.

    Einzig,eine e-Mail hat im Allgemeinen wenig Beweiskraft vor Gericht.
    Zitat Zitat von Wiebke Beitrag anzeigen
    Werde mich jetzt nochmal ein Schreiben vom Rechtsanwalt aufsetzen und an IContent schicken.
    Sie haben 1x reagiert.Im Prinzip reicht das.
    Ein Anwalt würde in diesem Fall etwa €50.- kosten.
    Sollten sie doch einen Anwalt wählen,dann würde ich gleichzeit das Inkassobüro auf Schadensersatz verklagen um die Kosten erstattet zu bekommen.
    Einige Richter urteilen hier verbraucherfreundlich.
    Hier nur ein Beispiel: Inkasso-Anwältin muss Opfer Schadensersatz zahlen
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Zitat Zitat von Immorb Beitrag anzeigen
    Ein Widerruf mittels e-Mail ist auch gültig,besonders da diese "Firma" einen Widerruf per e-Mail akzeptiert.

    Einzig,eine e-Mail hat im Allgemeinen wenig Beweiskraft vor Gericht.

    Sie haben 1x reagiert.Im Prinzip reicht das.
    Ein Anwalt würde in diesem Fall etwa €50.- kosten.
    Sollten sie doch einen Anwalt wählen,dann würde ich gleichzeit das Inkassobüro auf Schadensersatz verklagen um die Kosten erstattet zu bekommen.
    Einige Richter urteilen hier verbraucherfreundlich.
    Hier nur ein Beispiel: Inkasso-Anwältin muss Opfer Schadensersatz zahlen
    Andere dagegen aber nicht. Die Urteilsdatenbank der Anwaltskanzlei Giel weist, wenn ich richtig gezählt habe, gleichviele Urteile Pro bzw. Contra Verbraucher auf. Interessant sind auch die entsprechenden Urteilsbegründungen.

    Die Chancen stehen nach dieser, zugegebenermaßen kleinen Auswahl, 50/50. Man sollte sich daher genau überlegen, was zu tun ist und nicht in blinden Aktionismus verfallen.
    Zu beachten ist: wenn der Verbraucher klagt, muß er seinen Anspruch beweisen, klagt der Abzocker, ist dieser in der Beweispflicht.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen