IContent GmbH - Outlets.de - Seite 35
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 35 von 78 ErsteErste ... 6272829303132333435363738394041424364 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo Vicky, ich denke mal, es ist noch nicht alles verloren. Du hast zwar mit ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Hallo Vicky,
    ich denke mal, es ist noch nicht alles verloren. Du hast zwar mit Deiner Kündigung einen nicht bestehenden Vertrag anerkannt, der aber bezüglich der versteckten Kostenpflicht wegen arglistiger Täuschung anfechtbar ist. Durch eine erfolgreiche Anfechtung wäre der Vertrag von Anfang an nichtig, so daß auch dann die Kündigung keine Rolle mehr spielt.
    An Deiner Stelle würde ich jetzt das Widerspruchsschreiben der Verbraucherschützer an die Abzocker schicken, allerdings per Einschreiben mit Rückschein. Danach würde ich aber keine Brieffreundschaft mit outlets.de beginnen.
    Allerdings ist das jetzt kein Garant dafür, dass nichts mehr passiert und die Abzocker aufhören, zu mahnen.
    Einem eventuellen gerichtlichen Mahnbescheid kann man noch widersprechen, trotzdem würde ich hier hinsichtlich der anwaltlichen Hilfe Immorb zustimmen.
    Mehr Lesestoff zu Outlets.de, denn so sieht's aus
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Meine Frau ist aktuell bei "letzter Zahlungserinnerung" mit Fristsetzung zum 03.12.10

    Wir haben seitdem nichts mehr von der Trümmertruppe bis dato nix mehr gehört, wir erwarten jedoch eigentlich bald die angekündigte Post des Inkassounternehmens, welches wir wie alle andee Post bisher auch abheften und verwahren werden.

    Solange kein Gerichtlicher Mahnbescheid kommt werde ich nicht tätig werden, danke diesem Forum hier ;-) Also ich hoffe ich habe eure Seiten oft genug gelesen um so vorgehen zu können :-)

    Schönen abend noch

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hallo Gast,
    Du machst das schon richtig. Die Mahnungen werden auch immer massiver. Lass Dich nicht verunsichern.Das genau ist die Masche von outlets.
    Und wenn es Dich noch so reizen sollte, bitte keinen brieflichen oder telefonischen Kontakt mit diesen Klappstühlen. Es bringt nichts!!!!!
    Sitz es einfach aus und gut is.
    Gruß britte

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Britte Beitrag anzeigen
    Sitz es einfach aus und gut is.
    Falsch.
    Man sollte sich wehren.Und zwar richtig,mit Anwalt.
    Und dann die Kosten mit einer Klage einfordern.
    Das dies Erfolg hat,das zeigt die Reaktion des lieblichen Anwalts Olaf Tank.
    Der hat aktuell die Zusammenarbeit mit diversen Abzockfirmen beendet.(Es betrifft: die Redcio OHG, die Content Services Ltd. und die Antassia GmbH)
    Mehr Info hier>> Olaf Tank beendet Abzockmandate
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  5. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Brief von Deutsche Zentral Inkasso...

    ...auf Briefkopf rechts:

    "Durch das Kammergericht Berlin zugelassenes Inkassounternehmen..."

    Anbei noch ein Schreiben des Amtsgerichtes Witten über eine Klage von einem Herrn Wolfgang....Rest war unkenntlich gemacht.
    Dieser hatte gegen die IContent GmbH geklagt weil er ebenfalls die 96€uronen nicht zahlen wollte. Laut diesem 'Urteil' muss er aber nun zahlen. Die gerichtlichen Begründungen sind umseitig aufgeführt und leuchten ein...
    Der Betrag den ich nun zahlen soll beläuft sich nun schon auf 153,00€, da ich auf drei weitere Mahnungen nicht reagiert habe. ich habe nach der ersten Mahnung einen Widerruf an die Icontent bzw. Outlets.de (Einschreiben m. Rückantwort) geschrieben/gesendet.

    Ich frage mich nun wie ich mich weiter verhalten soll...?

    Tatsächlich Anwalt nehmen?

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Lies hier mal etwas über das Wittener Urteil. Sollten dann noch Fragen offen sein, gerne.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  7. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    OK, also ist dies Urteil fragwürdig... jedenfalls wenn man auf das Zustandekommen dessen schaut - oder eben nicht schauen kann...

    Ergo - Abwarten was kommt?

    LG

  8. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    So sieht's aus, auf jeden Fall nicht zahlen.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  9. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    OK, danke für die schnelle Antwort(en)

    ich werde mal ab und zu hier reinschauen und mich wieder melden wenn ich 'Neues' bekommen habe.

    LG

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    ich habe nach der ersten Mahnung einen Widerruf an die Icontent bzw. Outlets.de (Einschreiben m. Rückantwort) geschrieben/gesendet.
    Widerruf??
    Man kann nur einen rechtsgültigen Vertrag widerrufen.
    Den Abo-Fallenkram widerspricht man,wenn man denn reagieren will.
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen

    Ergo - Abwarten was kommt?
    Man muss dann mit weiteren Mahnungen rechnen.
    Aber:
    >> AG Frankfurt a.M.: Bei unberechtigtem Mahnschreiben Anspruch auf Unterlassung
    Da diese Herren erst aufgeben wenn sich ein Rechtsanwalt einschaltet,würde ich eine beauftragen und danach eine Schadensersatzklage einreichen um die Rechtsanwaltkosten erstattet zu bekommen.
    Mehrere positive Urteile in der Richtung zeigen das das wirkt.
    Z.B. Anwältin Katja G. muss Schadensersatz zahlen
    oder
    Skandal-Anwalt Olaf T. muss Kosten erstatten
    Und der beste Effekt>> RA T. steigt aus
    Dem brennen wohl die Füsse.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen