IContent GmbH - Outlets.de - Seite 25
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 25 von 78 ErsteErste ... 171819202122232425262728293031323354 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo allerseits, meine Frau hat sich auch bei diesen Betrügern angemeldet, allerdings mit Adresse. Wir ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Svem
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Neu im Club

    Hallo allerseits,

    meine Frau hat sich auch bei diesen Betrügern angemeldet, allerdings mit Adresse. Wir haben 2 Zahlungsaufforderungen bekommen und sind inzwischen bei der letzten Mahnung angelangt.
    Auch wenn sich mein Gerechtigkeitsempfinden dagegen streubt, etwas für diesen Mist zu zahlen, so kann IContent ja beweisen, dass meine Frau ihr Angebot durch Bestätigen der AGBs angenommen hat (Willenserklärung abgegeben). Somit würde m.E. ein Gericht pro IContent entscheiden.
    Oder, wie seht Ihr das?

    Danke für Eure zahlreichen Antworten.

    Sven

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Hallo Svem,

    hier mal etwas Lesestoff für Dich, dann brauche ich das nicht immer zu schreiben. Die weiterführenden Links enthalten ebenfalls interessante Informationen. Bin mal gespannt, ob Du dann immer noch meinst, es würde überhaupt zu einem Prozess kommen, den dann auch noch IContent gewinnen würde.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Svem Beitrag anzeigen
    meine Frau hat sich auch bei diesen Betrügern angemeldet, allerdings mit Adresse. Wir haben 2 Zahlungsaufforderungen bekommen und sind inzwischen bei der letzten Mahnung angelangt.
    Letzte?? Da kommt noch mehr.
    Allgemein:
    2 Mahnungen.
    Nach der Novellierung Datenschutzgesetz April 2010 dürfen "Gläubiger" bei Verzug nach 2 erfolglosen Mahnungen dies der Schufa melden.
    Zitat Zitat von Svem Beitrag anzeigen
    so kann IContent ja beweisen, dass meine Frau ihr Angebot durch Bestätigen der AGBs angenommen hat (Willenserklärung abgegeben)
    Eine Bestätigung der AGB ist keine Willenserklärung.
    Hätte deine Frau eine "Willenserklärung" abgegeben wenn sie wusste das es kostenpflichtig ist?
    Und,wie wollen die ein Vertragsabschluss beweisen?
    Zitat Zitat von Svem Beitrag anzeigen
    Somit würde m.E. ein Gericht pro IContent entscheiden.
    Nur dann wenn du die Forderung anerkennst,oder wenn du,falls es passiert,vor Gericht nicht erscheinst.
    (Anerkentnis-,Versäumnisurteil)<== Damit profilieren die sich gerne.

    Ps.
    Wer hat danach noch Angst?=>> http://www.gratisrecht.de/onlinerech...erurteilt.html (Vom Amtsgericht verurteilt)
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Um Gottes Willen, zahlt bloss nicht!! Bei all den Infos hier und auf den vielen anderen Seiten im Internet müsstet Ihr eigentlich wissen, was zu tun ist und das auch die IContent überhaupt keine Chance vor Gericht hat. Deren Geschäftspraktiken sind von mehreren Gerichten als rechtswidrig erklärt worden, da sie absichtlich täuschen und die Kosten verstecken. Wir alle haben die AGBs als akzeptiert angeklickt, sind jedoch in keinster Weise dadurch einen rechtsgültigen Vertrag mit der IContent eingegangen.
    Ich hoffe das Ihr n i c h t zahlt!
    Nur durch verängstigte oder unwissende User , die sich auf eine Zahlung dieser unberechtigten Forderungen einlassen, werden diese Abzockfirmen am Leben erhalten!!! Wilst Du den aufwändigen Lebensstil dieser skrupellosen Menschen, die viel Geld mit der Abzocke verdienen, weiter finanzieren?
    Ignoriert weiterhin die Drohbriefe. Wir alle hier haben den gleichen Fehler wie Deine Frau gemacht und wir alle erhalten die gleichen Drohbriefe. Das Beste daraus macht man nur, indem man sich hier im Netz gut über diese Verbrecher informiert, die Tips und Empfehlungen der IT-Anwälte , der Verbraucherzentralen und die vielen Erfahrungen der User in den Foren beherzigt und danach handelt: kein Kontakt mit den Abzockern ( bringt eh nichts), nicht zahlen und das Ganze gelassen aussitzen! Das wars!
    Gruß britte

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von miguel.f Beitrag anzeigen
    [FONT=Arial][SIZE=1]
    [LEFT][SIZE=1][FONT=Arial]Jetzt gibt es schon nachfolgende Urteile:[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Arial]http://www.deutsche-zentral-inkasso.de/downloads/15092010115951109.pdf[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Arial]
    [/FONT][/SIZE][/LEFT]


    [/SIZE][/FONT]
    Zu diesem Urteil nimmt ein Rechtsanwelt in einem Interview Stellung:
    Zitat:
    Das Amtsgericht Witten hat kürzlich der Firma IContent GmbH, der Betreiberin der Internetseite Outlets.de, die sich über eine angebliche Schnäppchen-Datenbank auch auf diesem Geschäftsfeld bewegt, Recht gegeben. Dieses Urteil liegt jetzt als Kopie den Schreiben des für diese Firma tätigen Inkasso-Dienstes kommentarlos bei.
    Damit sollen die Geschädigten nur noch weiter unter Druck gesetzt werden. In Wahrheit handelt es sich dabei aber gar nicht um ein Verfahren, das die IContent GmbH angestrengt hat. Hier wollte ein Geschädigter vor Gericht klar stellen lassen, dass ein Vertrag gar nicht existiert. Dabei hat er juristisch gesehen so ziemlich alles falsch gemacht, was man überhaupt falsch machen konnte. In Foren wird bereits diskutiert, ob hier nicht ein [COLOR=Red]Strohmann[/COLOR] ein für die Firma IContent GmbH günstiges Urteil mit Absicht erzielen sollte. Ob das wahr ist, kann ich nicht beurteilen.
    Zitat Ende.
    Quelle: Internetrecht: Fachanwalt im Interview
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hallo Immorb,
    wenn man erst einmal versteht, was für eine Art Gerichtsverhandlung dort geführt wurde und die eine oder andere Erklärung dazu aus kompetenter Quelle gelesen hat ( IT-Anwalt Sebastian Dosch auf klawtext.de ), dann weiss man, wie man die gewonnene Verhandlung für die IContent einzuordnen hat.
    Es drängt sich dann tatsächlich ein gewisser Verdacht auf und mich würde auch nicht wundern, wenns so wäre.
    Gruss Britte

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Britte Beitrag anzeigen
    Hallo Immorb,
    wenn man erst einmal versteht, was für eine Art Gerichtsverhandlung dort geführt wurde und die eine oder andere Erklärung dazu aus kompetenter Quelle gelesen hat
    Was möchtest du mir mitteilen?
    Mir braucht kein Rechtsanwalt zu erklären wie es läuft,ich kenn das.
    Nur,ich,als Ottonormal,darf das nicht sagen/schreiben.
    Zitat Zitat von Britte Beitrag anzeigen
    dann weiss man, wie man die gewonnene Verhandlung für die IContent einzuordnen hat.
    Du weisst es??Dann erkläre es mal.
    Beachte eins,es sind immer nur Vermutungen,und sage es nie laut,denn das kann sehr teuer werden.Für dich und für den Betreiber des Forums.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  8. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Immorb Beitrag anzeigen
    Was möchtest du mir mitteilen?
    Mir braucht kein Rechtsanwalt zu erklären wie es läuft,ich kenn das.
    Nur,ich,als Ottonormal,darf das nicht sagen/schreiben.

    Du weisst es??Dann erkläre es mal.
    Beachte eins,es sind immer nur Vermutungen,und sage es nie laut,denn das kann sehr teuer werden.Für dich und für den Betreiber des Forums.
    Haste Recht! Ich werde mich auch hüten.....Und sei nicht immer so knisselisch!Das Urteil hat sehr viele Geschädigte verunsichert weil man eben als Laie nicht unbedingt von den verschiedenen Arten der Verfahren , die es gibt,einen Dunst hat. Muss man eigentlich auch nicht, wenn man kein Jurist ist. Doch die Erklärung des Anwalts auf klawtext.de , die Du sicherlich auch kennst, sagt das da wohl einiges falsch gelaufen ist. Wie kann das denn sein? Hatte der Kläger keinen kompetenten Rechtsbeistand, der doch eigentlich imstande sein müsste, seinen Mandanten vernünftig zu vertreten? Und wichtig ist ja auch, das nicht die IContent geklagt und gewonnen hat, denn das kommt zuerst für den Laien so rüber.
    Das ist steht öffentlich im Netzt und kann von jedem gelesen werden. Was habe ich also soooo verwerfliches getan? Habe ich eine Behauptung aufgestellt???

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Zitat Zitat von Immorb Beitrag anzeigen
    W
    Nur,ich,als Ottonormal,darf das nicht sagen/schreiben.
    Das wäre ja noch schöner, wenn ich zu gewissen Dingen meine Meinung nicht äußern dürfte.
    Bezogen auf das Wittener Urteil darf ich sehr Wohl sagen, dass sich mir beim Lesen der Verdacht aufdrängte, Wolfgang und sein Rechtsbeistand hätten sich entweder äußerst ungeschickt angestellt oder aber dieses Urteil bewußt herbeigeführt.

    Im Übrigen hat ein Rechtsanwalt keine besonderen Rechte und was der schreibt, darf auch Ottonormalverbraucher schreiben. Wenn er also ausführt, dass der Kläger alles falsch gemacht hat, darf ich, ausgehend von der Rechtssicherheit der deutschen Anwaltsschaft, den Schluß ziehen, dass dieses Urteil bewusst herbeigeführt wurde.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von rudido Beitrag anzeigen
    Das wäre ja noch schöner, wenn ich zu gewissen Dingen meine Meinung nicht äußern dürfte.
    Bezogen auf das Wittener Urteil darf ich sehr Wohl sagen, dass sich mir beim Lesen der Verdacht aufdrängte, Wolfgang und sein Rechtsbeistand hätten sich entweder äußerst ungeschickt angestellt oder aber dieses Urteil bewußt herbeigeführt.

    Im Übrigen hat ein Rechtsanwalt keine besonderen Rechte und was der schreibt, darf auch Ottonormalverbraucher schreiben. Wenn er also ausführt, dass der Kläger alles falsch gemacht hat, darf ich, ausgehend von der Rechtssicherheit der deutschen Anwaltsschaft, den Schluß ziehen, dass dieses Urteil bewusst herbeigeführt wurde.
    Jooooo, das meine ich abert auch....

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen