IContent GmbH - Outlets.de - Seite 20
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 20 von 78 ErsteErste ... 121314151617181920212223242526272849 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Zitat von rudido Schau einfach mal hier nach und beachte auch die weiterführenden Links. PS: ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von rudido Beitrag anzeigen
    Schau einfach mal hier nach und beachte auch die weiterführenden Links.

    PS: Und lies doch bitte auch die anderen Beiträge zumThema hier im Forum.
    Hi rudido,
    ich bewundere immer wieder Deine unerschütterliche Geduld und die unermüdlichen Hinweise auf Links.
    Ich frage mich bei manchen Usern wirklich, warum es anscheinend so furchtbar lästig sein muss, in eigenem Interesse zu googeln und möglichst viel über diese Abzocker zu erfahren, auf die man hereingefallen ist. Das Internet macht es doch schon so leicht!!!
    Stattdessen werden in allen Foren auf die immer gleichen Fragen, die immer gleichen geduldigen Antworten gegeben.

    Einer dieser Geduldigen bist Du und das sollte man einfach auch mal würdigen.
    Gruss britte

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Hallo Britte,

    bin selbst vor ca. zwei Jahren auf eine Abzockerseite reingefallen und wusste damals auch nicht, was ich machen sollte. Meine Zweifel schlugen aber ziemlich schnell in eine große Wut auf diese Abzocker um und seitdem versuche ich, die User aufzuklären und zur Zahlungsverweigerung zu bekehren. Zu diesem Zweck habe ich auch meine Webseite ins Netz gestellt und die Klicks aber auch die Gästebucheinträge bestärken mich, weiterzumachen. Dazu braucht man schon eine gewisse Geduld.
    Es freut mich außerordentlich, wenn ich dann Beiträge von Usern wie Dir lese, die ebenfalls bemüht sind, den Abzockopfern Ängste und Zweifel zu nehmen. In diesem Sinne hoffe ich, dass Du weiterhin hier aktiv bleiben wirst.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hi rudido,
    klar werde ich auch weiterhin hier zugegen sein um die Leute ebenso immer wieder zu bestärken, nicht zu zahlen und soweit ich es kann , auch aufzuklären.
    Ich bin ja auch zum ersten Mal Mitte September 2010 auf diese Säcke hereingefallen und habe -genau wie Du damals- echte Wut im Bauch!

    Und da ich immer direkt alles hinterfrage und mich nicht mit den ominösen Belehrungen dieser Abzocker über das Fernabsatzgeschäft und dem somit angeblich nicht mehr möglichen Widerruf abfinden wollte, habe ich recherchiert, was das Zeug hielt.

    dabei stieß ich natürlich ganz schnell auf all die Seiten und war erst erstaunt und dann legte sich anschließend eine wohlige Ruhe über mich.
    Fortan waren meine Bauchschmerzen vorbei und je mehr Forenbeiträge, Tips der IT-Anwälte und Verbraucherzentralen ich las, die gewonnenen Gerichtsentscheide gegen IContent und nicht zuletzt auch die Beiträge der Fernsehsender auf YouTube gesehen hatte, wusste ich, das uns allen nichts passieren kann.
    Ich bin trotzdem immer noch wütend auf diese Käseköppe und habe mich deshalb schon 2 mal an Akte 2010 gewendet.
    Andere User haben das auch gemacht und ich hoffe sehr, das Akte das Thema in 2011 noch einmal aufnimmt, weil sich so viele Leute melden.

    Übrigens: wie ist denn Deine Sache damals ausgegangen? Hast Du die Situation ausgesessen und es ist im Sande verlaufen???
    War die Masche ähnlich ?

    Das solltest Du dann auch mal im Forum von tutsi mitteilen. Denn erst eben fragte eine Userin, wo denn die Geschädigten vom vergangenen Jahr und dem Jahr davor alle seien. Warum sich von denen denn keiner mehr in den Foren blicken lassen würde?!
    Ich musste ihr Recht geben, denn für uns alle wäre ja von grossem Interesse, wie die Situationen ausgegangen sind. Das würde auch gerade den Ängstlichen einen Wahnsinnsauftrieb geben! Denn oft habe ich gerade bei den ängstlichen Leute den Eindruck, das sie den Empfehlungen zur Nichtzahlung nicht vertrauen. Sie glauben wahrscheinlich, wenn sie nicht reagieren, das sie die Sache willkürlich umso schlimmer für sich machen.

    Grüße aus Bielefeld von britte


    Gruss
    fleahunter gefällt dies.

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Naja, bei mir war es relativ schnell zu Ende.
    mein Abzocker war seinerzeit megadownloads.net. Ich hatte damals Ihrer unberechtigten Forderung per mail widersprochen, nützte aber nichts. Gegen die erste Mahnung habe ich ebenfalls Einspruch eingelegt, weitere Mails von denen hatte ich ignoriert. Dann bekam ich eine "letzte Mahnung vor Übergabe an Inkassobüro" von VALIDEA in Form eines Briefes, auf die ich ebenfalls nicht reagierte. Als letztes bot mir das Inkassobüro Collector in Herford eine Brieffreundschaft an, der ich dann nicht mehr widerstehen konnte. Die Antwort an diesen Verein, per Einschreiben mit Rückschein, habe ich hier veröffentlicht. Danach hatte ich Ruhe und habe von den Brüdern nie wieder was gehört.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  5. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hab den Brief gerade gelesen und bin beeindruckt! lach, sowas gefällt mir!
    Ich habe den Klappstühlen von outlets übrigens auch das musteranschreiben der VZ per E/RSCH zugeschickt- innerhalb von 8 Tagen nach meiner "Registrierung". Bis jetzt habe ich weder eine Mail noch einen dieser "unheimlich gefährlichen "Drohbriefe erhalten.
    Schade...bin echt neugierig!
    Die müssen ja wahnsinnige Portokosten haben! Oder sie verschicken immer als Infobrief. Das würde zumindest die zeitweise Briefeflut an eine große Zahl der User erklären.

    Habe mich übrigens auch in Dein Gästebuch eingetragen.

    Gruss britte

  7. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard I Content

    Hallo, jemand aus meinem Haushalt hat sich dort angemeldet, aber ich habe die Bestätigungsemail mit dem Aktivierungslink gelöscht ohne diese zu nutzen. Habe nun dennoch Zahlungsaufforderungen bekommen. Zwei Emails an die wurden ignoriert, nun habe ich gerade zwanzig Minuten mit zwei Mitarbeiterinnen telefoniert, eine Frau Sandra L., angeblich die Vorgesetzte der ersten, meinte, es sei aufwendig mir einen schriftlich Nachweis darüber zu erbringen, dass meine Aktivierung in derem System eingegangen sei. Sowas würden deren "IT-Spezialisten nur tun, wenn die es in einem Gerichtsverfahren beweisen müssten". Die Art und Weise wie die IContent-Mitarbeiter mit einem reden, macht mir einiges deutlich. Na, gut, wofür zahle ich meine Rechtsschutz ;-) Dann warten wir mal ab. Hat schon einer mehr Erfahrung? Inkasso? Mahnverfahren? Gericht? Bitte um Rückmeldund.
    Viele Grüße

  8. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe am 30.9. eine Mail von Icontent bekommen, dass ich auf die Rechnung, die sie mir am 2.9. geschickt hätten, nicht reagiert hätte. Das wäre jetzt also die 1. Zahlungserinnerung ...
    Ich habe allerdings gar keine Mail am 2.9. mit einer Rechnung bekommen!
    Das ist schon mal das erste Ding. Dann hatte ich ja auch schon gleich nach meiner Anmeldung Mitte August Widerspruch eingelegt, der natürlich nicht akzeptiert wurde.
    Nachdem es dann eine Weile hin und herging, weil ich das nicht nachvollziehen konnte, dass das mit dem Widerrufsrecht nicht gehen würde und ich dann telefonisch um eine Kündigung des Accounts gebeten habe (Kündigung wurde auch per Mail bestätigt zum 13.8.2012), werde ich jetzt natürlich trotzdem nicht auf die Forderungen reagieren.
    Frage mich aber, ob ich nochmal einen Widerruf hinschicken soll auf die Zahlungsaufforderung.
    Ist das sinnvoll?

    Viele Grüße, Wiebke

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hallo, jemand aus meinem Haushalt hat sich dort angemeldet, aber ich habe die Bestätigungsemail mit dem Aktivierungslink gelöscht ohne diese zu nutzen. Habe nun dennoch Zahlungsaufforderungen bekommen. Zwei Emails an die wurden ignoriert, nun habe ich gerade zwanzig Minuten mit zwei Mitarbeiterinnen telefoniert, eine Frau Sandra L., angeblich die Vorgesetzte der ersten, meinte, es sei aufwendig mir einen schriftlich Nachweis darüber zu erbringen, dass meine Aktivierung in derem System eingegangen sei. Sowas würden deren "IT-Spezialisten nur tun, wenn die es in einem Gerichtsverfahren beweisen müssten". Die Art und Weise wie die IContent-Mitarbeiter mit einem reden, macht mir einiges deutlich. Na, gut, wofür zahle ich meine Rechtsschutz ;-) Dann warten wir mal ab. Hat schon einer mehr Erfahrung? Inkasso? Mahnverfahren? Gericht? Bitte um Rückmeldund.
    Viele Grüße
    Das Telefonat bestätigt wieder , das es überhaupt keinen Sinn hat, mit denen in irgendeiner Form einen Kontakt herzustellen!!!! Also genau das, was hier immer wieder empfohlen wird. Es kostet nur Nerven, Zeit und Geld! Lass es in Zukunft einfach.
    Selbst wenn die Mahnungen immer heftiger werde und sogar eine Inkassofirma beauftragt wird, mit Gerichtsverfahren gedroht wird und mit Paragraphen herum geschmissen wird, bleib gaaaaaaaaaanz locker!
    Alles hört sich immer sehr bedrohlich für Dich an und ich verstehe, das man bei jeder neuen Post von denen, Zweifel an den Empfehlungen der User und der Verbraucherzentralen und Anwälte hegt!

    Doch: es ist und bleibt rechtswidrig was die treiben und lass Dich nicht beeindrucken. Rahme Dir die Mahnungen schön ein oder nutze sie als WC-Papier. So haben sie wenigstens einen kleinen Nutzen!

    Nur bei einem gerichtl. Mahnbescheid musst Du reagieren. Der wird aber g a r a n t i e r t n i c h t kommen! Einem gerichtl. Mahnbescheid sollte man innerhalb 2 Wochen durch Ankreuzen widersprechen. Das wars.

    Lehn Dich zurück und geniesse Dein Leben. Denn es passiert Dir nichts!

    Gruss Brigitte
    fleahunter gefällt dies.

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Wiebke Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich habe am 30.9. eine Mail von Icontent bekommen, dass ich auf die Rechnung, die sie mir am 2.9. geschickt hätten, nicht reagiert hätte. Das wäre jetzt also die 1. Zahlungserinnerung ...
    Ich habe allerdings gar keine Mail am 2.9. mit einer Rechnung bekommen!
    Das ist schon mal das erste Ding. Dann hatte ich ja auch schon gleich nach meiner Anmeldung Mitte August Widerspruch eingelegt, der natürlich nicht akzeptiert wurde.
    Nachdem es dann eine Weile hin und herging, weil ich das nicht nachvollziehen konnte, dass das mit dem Widerrufsrecht nicht gehen würde und ich dann telefonisch um eine Kündigung des Accounts gebeten habe (Kündigung wurde auch per Mail bestätigt zum 13.8.2012), werde ich jetzt natürlich trotzdem nicht auf die Forderungen reagieren.
    Frage mich aber, ob ich nochmal einen Widerruf hinschicken soll auf die Zahlungsaufforderung.
    Ist das sinnvoll?

    Viele Grüße, Wiebke
    Und noch einmal: kein Kontakt!!!!!!!!!!!!!!!!! Du hast widersprochen und das reicht. Du hast Deiner Pflicht mehr als genüge getan. Lass die Diskussionen und die unnötige Schreiberei. Solange Du reagierst, werden sie Dich nicht in Ruhe lassen! Deine Reaktionen zeigt denen, das Du Angst hast. Und genau das ist die Masche: Angst erzeugen und die Leute mürbe machen. Das funktioniert schon seit Jahren!

    Also lass diesen nichtsbringenden Kontakt mit denen!

    Gruss Britte

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rechtliche schritte rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich vergütung verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen