IContent GmbH - Outlets.de - Seite 2
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 2 von 78 ErsteErste 123456789103161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo Cinderella, zu deinem Problem hab ich leider auch keine genaue Lösung ich kann nur ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Mahnschreiben trotz Zahlung und das auch noch von Katja Günther

    Hallo Cinderella,
    zu deinem Problem hab ich leider auch keine genaue Lösung ich kann nur sagen, dass ich im Februar plötzlich unerwartet ne Zahlungserinnerungsmail bekommen und darauf erstmal nicht reagiert weil ich dcahte so lange keine Mahnung per Post kommt kanns wohl nicht so seriös und dringend sein...
    Nachdem ich aber die 3. Mahnug per Post erhalten hab hab ich den Betrag im endeffekt am 28.04. gezahlt.
    Heute lag ein Brief der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH in meinem Briefkasten man kann da anrufen für 0,14 Cent pro Minute was schon ein Anzeichen dafür ist, dass es sich wohl nicht gerade um ein seriöses Unternehmen handelt.
    Und in der Adresszeile ganz unten drunter steht doch tatsächlich Geschäftsführerin Katja Günther. Werde da jetzt nen Zahlungsnachweis hinschicken und dann abwarten ich bin mir aber nicht sicher ob ich aus dieser Scheiße dann endlich raus bin hat irgendjemand damit Erfahrungen gemacht? Oder weiß jemand zumindest das ich jetzt nachdem ich eh gezahlt hab auf der ganz sicheren Seite bin?
    LIeben Gruß

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Bloß nicht zahlen!

    Hallo an alle!
    Nur nicht zahlen1 hab das schon mit anderen Anbietern durch. Es kommen einige Mahnungen entweder per Mail o. per Post erst von der Firma und dann von InKasso-Gesellschaften, natürlich auch mit Bearbeitungsgebühren. das kann ganz schnell bis um die 150,-€ gehen. Meist sind aber die Betreiber der InKasso-Gesellschaft die Gleichen wie die der Abzockeseiten. Nicht anders kann man sie nennen.
    Verhalten: 1. Auf jeden Fall einen Widerruf auch wenn es nach der 2Wochenfrist sein sollte wenn möglich per einschreiben/Rückantwort
    2.Aussitzen (garnicht weiter reagieren!)
    3.Erst reagieren wenn eine gerichtlicher Aufruf hereinflattern sollte

    Das wird aber nicht passieren, da die Firmen nicht vor Gericht ziehen. Es gibt noch keinen Fall wo dies passiert wäre.
    Bei der letzten Firma war nach der "Letzten" Mahnung des Inkassobüros auch Schluß!

    Also Ruhe bewahren und Tee trinken!

  3. Nur eine Frage
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo, ich gehöre auch zu den Vielen, die sich dort am 16.02.2010 dort angemeldet hat. Da ich irgendwo gelesen habe, absolut alle Mahnungen ignorieren bis sich der Gerichtsvollzieher meldet; erst dann widerrufen, habe ich auch absolut auf nichts reagiert. Kein Widerspruch, nichts! Nun habe ich erneut eine Mahnung von einer beauftragten RAZ Gesellschaft erhalten...War das ein Fehler von mir, auf nichts zu reagieren, denn ich habe nun noch einmal meine erste Mahnungsmail vom 08.04.2010 durchgelesen, in der folgendes stand:
    [LEFT][FONT=Calibri][SIZE=1][FONT=Calibri][SIZE=1]Die aufgeführte Entgeltforderung beruht auf einem mit uns abgeschlossenen Dienstleistungsvertrag über die Bereitstellung der Online-Datenbank[/SIZE][/FONT]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Outlets & Fabrikverkauf. Sie haben sich für dieses Dienstleistungsangebot unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Anschrift und E-Mail Adresse eingetragen.[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Ferner haben Sie uns gegenüber bestätigt, die diesem Vertrag zugrunde liegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert zu[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]haben. Das Ihnen zustehende Widerrufsrecht haben Sie gar nicht, nicht fristgerecht oder unwirksam ausgeübt.[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Insbesondere ist ein Widerruf nach Aktivierung der Dienstleistung nicht mehr möglich, vgl. § 312d Abs. 3 BGB.[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Bitte beachten Sie hierzu die von Ihnen bei Vertragsschluss akzeptierten und auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf jederzeit einsehbaren Allgemeinen[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Geschäftsbedingungen und Informationen über das Widerrufsrecht.[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Diese Zahlungserinnerung wirkt verzugsbegründend und bewirkt gem. §§ 280, 286 BGB,[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]dass Sie von nun an zum Ersatz des sog. Verzugsschadens verpflichtet sind.[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Dazu gehören insbesondere auch die weiteren Kosten der Rechtsverfolgung, etwa durch weitere Mahnungen,[/FONT][/SIZE]
    [SIZE=1][FONT=Calibri]Einschaltung eines Inkasso-/Rechtsanwaltsbüros oder Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens.[/FONT][/SIZE][/LEFT]



    [/SIZE][/FONT]
    Geändert von Kerstin (28.05.10 um 19:20 Uhr)

  4. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Kündigung

    Geld habe ich Überwiessen und damit möchte ich Kündigen mit sofortiger wirkung !
    Bitte bestätigen Sie mir durch E-Mail eigang dieses Kündigung.

    Mit freundlichen Grüß

    Gsell

  5. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Icontent GmbH

    Hallo,
    ich bin auch in diese Falle getappt .Habe aber schon Post von einem Inkasseunternehmen GF die Anwältin Günther auch bekannt für Abzocke. Mir erging es genauso habe sofort von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht 4x im Internet nur eine Ticketnummer 4x erhalten und es hat sich wie drin steht ein Mitarbeiter meldet sich.2x gefaxt mit Eingangsbestätigung und 1 Einschreiben verschickt schade um das Geld. Immer wieder Rechnungen , Mahnungen jetzt nun diesen Inkasseschriben mit gerichtlicher Drohung ich werde nicht zahlen solche Verträge sind nicht gültig zumal sie ich Beweise vom rechtzeitigen Widerruf sind. Sie sollten auch meine Daten löschen ich glaube die haben die noch immer. Wie wird es weiter gehen hat schon einer mal Infos.

  6. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard I cONTENT

    Hallo,

    ich habe genau das gleiche Problem es kam per Email eine Mahnung von einem Inkasso Unternehmen. Ich hatte mich angemeldet weil ich ebenfalls dachte es sei kostenlos. ich weiß gar nicht ob ich eine aktivierungsmail bekam. Jedenfalls war ich noch nicht mal 2 Minuten auf der Seite Outlets bis ich feststellte, so ein schrott. Nach 4 Wochen kam per Email eine Rechung. Ich ignorierte diese. Dann eine Mahnung. diese ignorierte ich ebenfalls. Ich hatte keinen vollständigen Namen angegeben und auch nicht meine reale Adresse. leider ist in meiner Email mein vollständiger Name gewesen. Zuletzt und das war Mitte Mai kam eine Email vom Inkasso. Ich rief bei der Verbraucherschutz Zentrale an. Diese riet mir alle Seiten wo man mich finden könnte zb. Facebook zu löschen und mich dort abzumelden. Sonst nichts weiter zu tun. Ich hatte auf die ersten normalen Mahnungen wiedersprochen per Email. Die Verbraucherschutzzentrale meinte, dass erst wenn etwas per Post gerichtlich käme ich einen Wiederspruch einlegen müsste. Solange da nichts kommt nichts tun und abwarten. Ja nicht zahlen.

    Bitte gebt mir Info ob einer schon was nach einem Inkassoschreiben bekommen hat. Seit Mitte Mai kam bei mir nichts mehr.

  7. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Icontent

    Hallo
    War auch auf der Seite von Outlets.de am 13 Mai.Hab meine Daten eingegeben und abgesand.
    Ein paar Tage später schaute ich bei der Firma das kleingedruckte AGB an und stellte fest dass es 96 Euro kosten soll.Hab von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht per Einschreiben mit Rückschein am 19 Mai.Bekam auch die Bestätigung am 22 Mai zurück.
    Heute bekam ich per Email eine Zahlungsaufforderung bis spätestens 2 Juli 96 Euro zu bezahlen.Wirklich lauter .....Ich werde auf keinen Fall zahlen.

  8. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Ich habe das gleiche Problem!!

    Ich habe mich am 17.05.10 bei Outlets.de angemeldet! Natürlich war es mir nicht bekannt, dass ich dafür zahlen muss! Als ich dann eine Rechnung bekam von 96€ schaute ich in den AGBs nach und da stand es dann! Ich habe mich sofort per e-mail beschwert und die meinten nur, dass der Preis rechts unten in irgendeiner Ecke sichtbar wäre! Ich hab dann auch per e-mail gekündigt! Dann kam erstmal eine Weile gar nichts und heute bekomm ich eine e-mail von einer LETZTEN 2. Manung (von einer ersten weiß ich nix) 101€ soll ich jetzt zahlen! was kommt nach der 2. Mahnung?? WAS SOLL ICH TUN??

    Ich habe leider meine vollständige Adresse angegeben, so blöd wie ich war!

  9. rächer
    Ratgeber Recht Gast

    Standard ICONtent

    Beitrag wegen Unsachlichkeit gelöscht.

    Wir weisen darauf hin, dass hier ausschließlich sachliche Kommentare zugelassen sind.
    Wutausbrüche oder Beleidigungen sind hier absolut fehl am Platz

    Vielen Dank für ihr Verständnis
    Geändert von Support (24.06.10 um 09:03 Uhr) Grund: Beitrag wegen Unsachlichkeit gelöscht.

  10. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard icontent

    Meine Tochter war so dumm und hat sich unter meinem Namen dort registriert, als sie dann gemerkt hat das da was nicht stimmt hat Sie mir noch am selben Abend die Sache gebeichtet. Daraufhin hab ich noch am selben abend auf diese noreply@outlet einen Widerrspruchsschreiben per Mail geschickt danach am nächsten Tag per einschreiben und hab die bestätigung das ein herr MARIUS GEBHARD das Schreiben in Empfang genommen hat gestern ist die 2.Mahnung ins Haus geflattert, ich kann schon nicht mehr schlafen wegen dieser Sache Ich hoffe das hört bald auf.
    Außerdem habe ich meine Tochter gefragt wie Sie auf die Seite gestoßen ist, Siue hat gemeint über einen link bei Ebay die sollten doch auch besser aufpassen welche links sie auf Ihrer Siete haben oder nicht???
    Bitte halten wir uns alle gegenseitig auf dem laufenden damit diese Abzocke ein Ende hat,
    weil so leicht verdient sich keiner sein Geld !!!!!!!!

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen