IContent GmbH - Outlets.de - Seite 19
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 19 von 78 ErsteErste ... 111213141516171819202122232425262748 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo Melanie, Widerspruch gegen eine unberechtigte Forderung einlegen kann man, muss man aber nicht unbedingt, ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Hallo Melanie,

    Widerspruch gegen eine unberechtigte Forderung einlegen kann man, muss man aber nicht unbedingt, es gibt da unterschiedliche Meinungen über das Für und Wider. Ob es was nützt, ist fraglich. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass man nicht zahlt.
    Ob ein Inkassobüro schreibt [SIZE=2]oder in Neuenkirchen wird ein Blumenkübel umgestoßen, da ist kein Unterschied.[/SIZE]
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Fragesteller
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    3

    Standard

    Hi

    und danke erstmal. Das ist nich zahlen werde, steht fest, aber ich habe nun Angst, das die weggeworfene Mahnung, die einzige die schriftlich kam, der gerichtliche Mahnbescheid war. DAs ist doch ein Unterschied oder??ne Mahnung ist doch nicht gleich ein gerichtlicher Mahnbescheid?

    Wie gehen die denn vor??ERst Inkasso und dann Mahnbescheid?

    Also zum Anwalt muss ich wohl oder??zumindest um einen Rat einzuholen.

    lg melanie

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Hallo,

    ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, wie der Name schon sagt, vom Gericht und wird in einem gelben Umschlag zugestellt. Ich glaube nicht, dass Du den übersehen hättest. Un solange so etwas nicht bei Dir ankommt, brauchst Du auch noch keinen Rechtsanwalt. Selbst einem solchen Bescheid kann man zunächst ohne Anwalt innerhalb von 14 Tagen widersprechen. Solltest Du dann verklagt werden, ist ein Rechtsanwalt von Nöten. Aber darauf wirst Du wahrscheinlich bis ans Ende Deiner Tage warten können.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  4. Nikdia
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Und noch eine...

    ich habe mich auch angemeldet ohne zu sehen, dass es kostenpflichtig ist. Habe dann den Aktivierungslink per Mail erhalten. War so erschrocken, dass ich auf diese Mail einfach meinen Wiederspruch geschickt habe und gar nicht erst irgendwas aktiviert habe. Daraufhin bekam ich dann irgendwann die erste Mahnung. Habe denen einen Mail geschickt, und auf meinen Wiederruf hingewiesen. Bekam dann wieder die gleiche Mail (wohl eine Standard-Antwort). So ging es immer hin und her. Habe dann nach der 2 Mahnung einen Brief an die dubiose Firma geschrieben und ein Urteil aus Leizig drangehängt. Bekam dann per Email wieder die gleiche Antwort wie bisher. Heute ist nun Post vom Inkassounternehmen gekommen. Bin auch sehr verunsichert, werde aber die Stellung halten und nicht bezahlen und abwarten, was dann kommt.

    Sonst noch irgendwelche Tipps?

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard Keine Angst vor der IContent GmbH!!!!!!!

    Nein, es gibt sonst keine Tips mehr! Es wird immer das gleiche- und auch einzig richtige- empfohlen. So haltet Euch auch einfach daran, selbst wenn es wegen Eurer Angst oft schwer fällt, gar nicht zu reagieren.

    Nimm Dir einfach einmal etwas Zeit und lese im I-Net mal auf allen möglichen Seiten und in den verschiedenen Foren nach.
    Du wirst feststellen, das noch nie ein Geschädigter von der IContent GmbH vor Gericht geschleppt wurde. Die werden sich auch hüten denn kein Gericht wird ihnen Recht geben. Das hat schon die Vergangenheit mit diversen Urteilen gezeigt! Die IContent ist schon einige Male von Geschädigten und auch einmal von der Verbraucherzentr. verklagt worden und a l l e Gerichtsverfahren sind zugunsten der Kläger ausgegangen.

    Die Drohbriefe könnte man sinnvoll im WC verwenden! Ansonsten bleib einfach locker!
    Und auf den gerichtlichen Mahnbescheid haben in der jüngeren und weiter zurückliegenden Vergangenheit schon viele User umsonst gewartet.
    Wie ich schon mehrfach gelesen habe , kann man sich den gerichtl. Mahnbescheid nämlich einfach bei Gericht besorgen. Mann muss dem Gericht lediglich pro Mahnbescheid 23,- Euro zahlen und kann den dann an jede beliebige Adresse schicken.

    Wenn man jetzt mal weiter denkt: die IContent müsste sich tausende dieser Mahnbescheide a` 23,- Euro bei Gericht besorgen. Das kostet die IContent wahnsinnig viel Geld und passt schon mal nicht in deren Geschäftskonzept!! Sie wollen ja in großem Stil abzocken und nicht investieren. ZUDEM hat dann der Angemahnte- in dem Falle wir- auf dem Mahnbescheid die Möglichkeit zu widersprechen per Kreuzchen.
    Daraufhin müsste der nächste Schritt der IContent ja sein uns zu Abertausenden verklagen und dann wirds nämlich äußerst heftig für diesen feinen Laden! In allen Fällen würden sie unterliegen und sogar Anwaltskosten und Schadensersatz für bereits gezahlte Beträge aufgebrummt kriegen. UND GENAU DAS RISKIEREN DIE NICHT!!!!!!!!!!

    Zudem ist diese Firma den Gerichten schon mehr als negativ bekannt, ebenso die dazugehörigen Inkassoanwälte.
    Was denkst DU , wird passieren, wenn die IContent irgendeinen von uns Geschädigten verklagen würde??Na..?

    Hab also keine Angst und informier Dich mal . TIP: googel mal die Namen des Geschäftsführers Tomas Franko und die Namen der Inkassoanwälte Olaf Tank und Katja Günther:
    Du wirst erstaunt seinund Dir wird dann spätestens klar sein, warum die gar nicht erst versuchen, einen von uns zu verklagen!!!

    Gruss Britte
    fleahunter gefällt dies.

  6. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard outlets.de

    Ich bin selber in die Falle geraten. Leider gibt es nach meinen Recherchen auch schlechte Nachrichten für uns, wenn man dem Beitrag Glauben schenken soll....:
    ICONTENT GmbH: Gericht bestätigt Zahlungspflicht bei Outlets.de
    was sagt ihr dazu??

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    554

    Standard

    Schau einfach mal hier nach und beachte auch die weiterführenden Links.

    PS: Und lies doch bitte auch die anderen Beiträge zumThema hier im Forum.
    Gruß aus Dortmund

    Rudido

    Rupodos kleine Themenwelt und Internetabzocke

  8. Fragesteller
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    3

    Standard

    HI

    naja leichter gesagt als getan. Es sind so viele Beiträge..:-P

    ok, also Panik bei mir vorbei, keine Anzeige erstatten und lächeln. Ein gelber Umschlag war es def. nicht.

    Und auch dieser lächerliche Beischrieb, dieses Verfahren,was sie gewonnen haben als Kopie beizufügen, ist so peinlich und unseriös. Ich geh dennoch morgen zum Anwalt, um sicher zu sein, somit steh ich auf der sicheren Seite. Aber evt. sage ich auch ab...

    dank euch

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ich bin selber in die Falle geraten. Leider gibt es nach meinen Recherchen auch schlechte Nachrichten für uns, wenn man dem Beitrag Glauben schenken soll....:
    ICONTENT GmbH: Gericht bestätigt Zahlungspflicht bei Outlets.de
    was sagt ihr dazu??
    Bei diesem Urteil handelt es sich um eine negative Feststellungsklage. Es braucht uns also nicht zu interessieren. Geh mal auf die Seite von klawtext.de. Der IT-Anwalt Sebastian Dosch hat das Urteil für uns Laien versucht, etwas verständlicher zu erklären .
    Man beginnt dann schon etwas zu staunen und zwangsläufig drängt sich einem die Frage auf, ob der Kläger Wolfgang.... und die IContent GmbH villeicht schon mal Kaffee zusammen getrunken haben.....

    Also bleibt weiterhin alle schön locker und geschmeidig. Die werden keinen von uns vor Gericht zerren weil sie 1. wegen ihren Geschäftsmethoden keine Chance haben würden zu gewinnen! 2. ist allen Gerichten und allen kompetenten Behörden und Verbraucherzentralen inzwischen der Fall IContent, Tomas Franko, Katja Günther und Olaf Tank mehr als negativ bekannt!!!! Googel doch mal die Namen....Grins! Toller Leumund !
    Also...locker bleiben!
    Das Recht ist zweifellos auf unserer Seite und das weiss die IContent.
    Gruss britte

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von chinchi Beitrag anzeigen
    HI

    naja leichter gesagt als getan. Es sind so viele Beiträge..:-P

    ok, also Panik bei mir vorbei, keine Anzeige erstatten und lächeln. Ein gelber Umschlag war es def. nicht.

    Und auch dieser lächerliche Beischrieb, dieses Verfahren,was sie gewonnen haben als Kopie beizufügen, ist so peinlich und unseriös. Ich geh dennoch morgen zum Anwalt, um sicher zu sein, somit steh ich auf der sicheren Seite. Aber evt. sage ich auch ab...

    dank euch
    Spar Dir Dein Geld wegen dem Anwalt. Kostet mindestens 30 Euro Beratungsgebühr. Der erzählt Dir genau das gleiche, wie wir Dir hier immer wieder erzählen. Geh lieber für das Geld schön essen oder geh shoppen!!!

    Und wenn Du schon solche Muffe vor rechtlichen Schritten gegen Dich hast, dann mach Dir doch einfach mal die Mühe und lies, was wir hier alles schreiben und was die anderen Intern.- Seiten alles so an wichtigen Tips und Infos haben. Denn nur so wirst Du immer lockerer weil Du das Ganze nämlich durchblickst.
    So könntest Du auch andere neue User unterstützen und ihnen Mut zusprechen.


    Gruss britte

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und outlet.de kündigen und gratisrecht outlets und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh vergleichsangebot und icontent gmbh outlets de und incontent gmbh und i content und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale outlets.de und musterbrief outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und outlet de und www.outlets.de kundigen und kündigungsschreiben outlets.de und icontent gmbh verbraucherzentrale und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und deutsche internetinkasso 2.mahnung und faktisches schuldanerkenntnis und outlets.de widerruf und icontent mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und dig reka franko und gratisrecht icontent und icontent anzeige und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und outlets.de kündigungsschreiben und icontent kündigung und i content gmbh und outlet icontent und content und icontent gmbh mahnung und outlets.de abzocke musterbrief und icontent gmbh und musterbrief kündigung outlets und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und musterschreiben widerruf outlets.de und icontent-gmbh-outlets und outlets.de inkasso widerspruch und outlets.de deutsche internetinkasso  und icontent gmbh anschrift und widerruf@icontent.de und icontent fax und outlet abzocke musterbrief und musterbrief widerspruch für outlets und kündigung outlets.de und adresse outlets.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen