Emailverkehr rechtsgültig ?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Emailverkehr rechtsgültig ? im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Jemand besitzt mehrere Affiliate-Seiten und will sich in der nächsten Zeit von einigen trennen. Besonders ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Matheo90
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Emailverkehr rechtsgültig ?

    Jemand besitzt mehrere Affiliate-Seiten und will sich in der nächsten Zeit von einigen trennen.
    Besonders von einer erhofft er sich einen guten Verkaufspreis. Hierzu hat er einfach größere Firmen kontaktiert, die Interesse an der Seite haben könnten.

    Eine Firma zeigte auch, nach einiger Überzeugungsarbeit das die Zahlen tatsächlich stimmen, Interesse an der Seite.
    Als er dieser Firma eine Summe unterbreitet, wurde er nur belächelt und es folgten Aussagen wie: Von diesem Geld stellen wir genug Personal ein, um schnell 10 solcher Seiten zu erstellen und zu pushen. ---- Nicht unbedingt das , was man hören möchte....

    Auf seinen Vorschlag hin, dass er die Affiliate-Links ja erst einmal austauschen kann (gegen Affiliate-Links der Firma) bekam er ein Okay. So könne man die exakten Zahlen tracken und sich Gedanken um einen Preis machen.

    Einige Tage später nun möchte er die Affiliate-Links jedoch gerne wieder gegen die originalen tauschen. Die interessierte Firma (mit Sitz in Amerika) scheint ihm einfach super unfreundlich und gar nicht an einem Kauf interessiert. Viel mehr vermutet er, will man einfach einen Vorteil für sich rausschlagen und die Seite weiter analysieren, um sie später nachzubauen. Hinzu kommt, dass er mit dem neuen Affiliate-Programm nur noch ca. 30% seiner bisherigen Einnahmen generiert. Er verliert also jeden Tag bares Geld.

    Jetzt das Problem: Die Firma besteht jedoch auf die Laufzeit von 4 Wochen. Er wird quasi gezwungen die Links drin zu halten. Sollte er sich nicht daran halten, hätte man auch eine Rechtsabteilung im Hintergrund. Angeblich wurde schriftlich eine Laufzeit von 4 Wochen zugesagt - auch ohne ein Mindesteinkommen festzulegen. Selbst wenn er 0 Euro verdienen würde muss er also die Links drin halten. Wenn die Firma wenigstens einen besseren Eindruck bei ihm hinterlassen hätte....könnte er damit vielleicht noch leben...er fürchtet aber das man ihn gnadenlos ausbeuten will.

    Zur eigentlichen Frage: Ist der Emailverkehr tatsächlich rechtsgültig???
    Meines Wissens nach ist das nicht der Fall. Emails sind eindeutig zu leicht manipulierbar...wer weiß schon ob er die Emails schreibt, oder ein "Hacker". Auf seine Aussage...das Emails nicht rechtskräftig seien...bekam er die tolle Antwort: Dann lassen Sie es doch einfach darauf ankommen.

    Hier der Sinngemäße Emailverkehr: Keine 1 zu 1 Kopie...nicht das man dafür auch noch verklagt wird.

    Firma: " Für diese Summe bauen wir die Seite einige Male selber ... blablabla"

    Er: "Die Zahlen sind nicht unrealistisch es is aber auch kein Festpreis und ich bin gerne für ein Gegenangebot offen. blablablabla Vielleicht kann ich ja erstmal die Affiliate-Links durch Ihre ersetzen - das wäre auch zunächst eine Option"

    Firma:"Ja das wäre eine Option - wir können so besser tracken - es gibt eine Prozentuelle Vergütung"

    !!!! Jetzt wird es wichtig !!!!
    Er: "Okay. Dazu habe ich ein paar Fragen: Wie wird getrackt usw usf... Sie können ja abwägen ob ein Kauf in Frage kommt wenn wir das mal einen Monat laufen lassen"

    So in etwa lautete der Satz. Daraufhin kam erst 2 Wochen später eine Email ala "Wir haben Sie nicht vergessen - technik muss erst alles umsetzen usw."...

    Ist das ein rechtskräftiger Abschluss einer 4-Wöchigen Laufzeit? In meinen Augen auf gar keinen Fall. Der Satz sagt doch gar nichts aus. Keinen Startzeitpunkt, kein Ende und ein richtiges "OK" auf die 4 Wochen gab es ja auch nicht.

    Naja...momentan hat er Angst da einfach alles wieder auszutauschen, weil er sich nur ungerne mit einer großen Firma anlegt und er es nur ungerne "darauf ankommen lasse". Die Firma hat angeblich für ihn alleine ein Affiliate-Programm aufgesetzt und deshalb sind angeblich enorme Kosten entstanden. Aber... kein Mensch hat sie dazu gezwungen für ihn alleine soetwas aufzusetzen.

    Falls sich das Jemand alles durchliest... kann er bitte helfen ? ^^

    Viele Grüße

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Emailverkehr rechtsgültig ?

    Ich sehe hier keine Verpflichtung des Seiteninhabers die Links des möglichen Käufers weiterhin auf der Seite zu belassen.
    Offensichtlich ist der Einbau derer Links lediglich ein freibleibendes Angebot des Seiteninhabers, zudem steht dem kein finanzieller Ausgleich gegenüber.
    Wenn nicht mehr als das im Email verkehr genannte zugesichert wurde, ist meiner Meinung nach kein Anspruch der Gegenseite erkennbar.

    Das helferlein

 



 

Ähnliche Themen

  1. Pflichtangaben im geschäftlichen Brief- oder Emailverkehr im Forum Urteile im Vertragsrecht
    Etwas weniger Sorgen müssen sich Geschäftsinhaber nach dem neuen Urteil zum Thema Wettbewerb machen. Dem Urteil zufolge verstoßen fehlende...
  2. Testament rechtsgültig ? Streitthema... im Forum Erbrecht
    Hallo. Gestern Abend hatten wir in geselliger Runde wieder einmal ein Streitthema. Die Mutter meines Nachbars ist vorletzten Monat gestorben. Die...
  3. Vertrag rechtsgültig?! im Forum Vertragsrecht
    Hallo,eine Freundin von mir hat bei einer Agentur angefangen als Webcamdarstellerin. Sie hat einen Vertrag zugeschickt bekommen per E-Mail, der...
  4. Ist ein Video Testament rechtsgültig im Forum Verbrauchermeldungen
    Eine sehr interessante Frage würde ich sagen. Kann man sein Testament auch als Video verfassen statt auf Papier? Wenn ja, was ist bei einem...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: sms wir haben sie nicht vergessen

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abzocke amerika angebot angst anspruch antwort aussage bekam besitz besseren betrüger einkommen einnahmen emailverkehr entstanden erstellen euro firma folgte frage gebot geld hat interesse internet kosten leben legt monat muss nicht nichts nur ohne onlinerecht rechtsgültig rechtskräftig rennen schriftlich seien selbst stelle stimmen tage vergessen wochen zahlen zeit zeitpunkt