Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop"
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop" im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Guten Tag, ich habe wie verrückt gegoogelt aber nicht das Passende gefunden, also habe ich ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    4

    Standard Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop"

    Guten Tag,

    ich habe wie verrückt gegoogelt aber nicht das Passende gefunden, also habe ich mich hier angemeldet.

    Ich versuche mich kurz zu fassen.

    Ich habe eine HP, auf dieser stelle ich meine selbst genähten Sachen vor. Das Ganze mit Fotos, Text zu den Produkten und circa Preisen, keine entgültigen Preise je Produkt. Die Sachen die dort ausgestellt sind können so nicht gekauft werden. Es gibt keinen Kaufenbutton, keinen Warenkorb. Die Menschen die bei mir bestellen, bestellen individuelle Produkte die dann für den Kunden extra angefertigt werden.

    Ein Gerwerbe habe ich.

    Zur Sicherheit habe ich eine AGB und Widerrufsrecht eingestellt, frage mich aber ob das nötig ist, da die Menschen die abgebildeten Produkte so nicht kaufen können. Jedoch kommt aber, wenn die Kunden bestellen, dann ein Fernabsatzvertrag zu Stande, weil die Meisten dies per E-Mail oder Telefon tun.

    Für Hilfe wäre ich dankbar, ich hoffe ich habe alle nötigen Infos geschrieben.

    Wenn jemand direkt mal auf die HP schauen möchte, kann ich den Link gern per PN schicken.

    Viele Grüße HandmadebySweete

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    hallo,

    ja, würde mir die Site gerneinmal ansehen. Sie verkaufen Nichts und bieten nur Ihre Waren als "Beispiel" im Shop an. Alles was Sie verkaufen ist auf den Kunden speziell zugeschnitten. Hier mal ein wichtiger Auszug aus der WRB:

    Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden...
    Ferner schreiben Sie:

    circa Preisen
    Da wäre ich vorsichtig. Schreiben Sie zum Beispiel "Dieses Produkt kostet in dieser Ausstattung.......... Eur 47,11. Für Ihre Grösse bzw. Stoffauswahl erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot".

    Die AGB würde ich mir gerne einmal durchlesen. Denken Sie an die Versandkosten. Die müssen unbedingt klar "ohne wenn und aber, rein". Nicht nach dem Motto "Versandkosten für Lieferungen auf die deutschen Inseln, erfragen Sie bei uns". Voll abmahnfähig ! Auch gültig für Auslandslieferungen. Denken Sie an evtl. Zölle... !

    Alles MUSS eindeutig angegeben werden.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    nachtrag:

    Ein gutes Musterbeispiel finden Sie hier: Media Markt. Angebote.

    Gehen Sie davon aus, dass das rechtlich i.O. ist. RA Steinhövel ist ja mit dem Fernabsatz sehr bewandert und leider auch Abmahn-Spezialist. Deswegen hat sich MM auch von ihm getrennt.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  4. Fragesteller
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    4

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    Danke für die schnelle Antwort, ich sehe das da schon einige Fehler bei mir sind, was alleine die Versandkosten betrifft. Den Link zu meiner HP habe ich per PN geschickt.

    Viele Grüße Andrea

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    Danke für die url. Werde mich am Montag dazu melden.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  6. Fragesteller
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    4

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    Hallo Axel, danke für deine Mühe!!

    Viele Grüße aus Berlin

    Andrea

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    Hallo Andrea,

    da muss Einiges gemacht werden. Möchte hier nicht Näher darauf eingehen. Würde den Rahmen sprengen, da ja die meisten user hier im rechtlichen Sinne "Verbraucher" sind. Auch eine PN wäre ein Aufwand, wo in meinem Forum für Shopbetreiber diese Punkte mehr als behandelt wurden.

    Diesbezüglich erhälst Du gleich eine PN. Wer Shopbetreiber ist und sich kundig machen will, kann sich in meinem Forum: Portal • SU-Forum - Support Forum für Shop Umsteiger gerne anmelden.

    Wir akzeptieren aber nur reale email-Adressen. Also nichts mit gmx, yahoo und co.

    PS
    Vorab, da wichtig,

    A.B Punkt 10, letzten Satz sofort löschen. Versandkosten letzter Satz ebenfalls sofort löschen. Der Rest dann wie gemailt.
    Geändert von Schlappeseppel (19.09.11 um 15:42 Uhr)
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  8. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    Hallo Andrea,

    danke für die Anmeldung. Ich hoffe, dass Du schon Einiges Interessantes entdecken konntest. Bis dann.....
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    Zitat Zitat von handmadebysweet Beitrag anzeigen
    Für Hilfe wäre ich dankbar,
    Ich denke sie haben ein Gewerbe angemeldet.
    Sie schreiben im Impressum Angaben gemaß § 5 TMG
    Da sie etwas verkaufen sind sie steuerpflichtig und da es sich um vermutlich Kleingewerbe handelt
    müsste z.B. folgender Hinweis rein.
    Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

    Da das Thema zu komplex ist und sie fachlichen Rat brauchen denke ich das eine Beratung bei ihrer zuständigen IHK der beste Weg ist.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Wann spricht man von einem Onlineshop und benötige ich AGB für meinen "Onlineshop

    Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus
    Natürlich muss dieser Hinweis unmittelbar an jeden Preis stehen. Damit wäre auch nach dem §1 der PAngV genüge getan. Im Impressum muss nur eine UStID oder eine Wirtschafts-Identifikationsnummer stehen, falls vorhanden.

    Wenn Sie auch von handmadebysweet den url-Link erhalten haben, haben Sie sicher gemerkt, dass da noch sehr viel geändert werden muss. Sie ist dabei. Dieser genannte Punkt ist bereits in der pipeline.

    Selbstverständlich sollte dann, wenn das Nötigste geändert wurde, diese Seite von einem Fachmann unbedingt gecheckt werden.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. "Nebenjob" stellt sich als Beihilfe zum Abzocken heraus. im Forum Arbeitsrecht
    Hallo zusammen Vor ein paar Tagen ist ein Freund (noch in Ausbildung) auf eine Anzeige im Internet gestossen, die einen Nebenjob mit einem...
  2. auto geliehen und "unfall" gehabt, wer muss zahlen im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    hallo, ich habe vor ein paar wochen das sommerauto von einem bekannten geliehen bekommen, bzw er bestand darauf das ich es fahre solange er im urlaub...
  3. HILFE. Was bedeutet wirklich "EINKOMMEN", da Arge mir alles abzieht. im Forum Hartz
    Hallo aus Bayern Beziehe seit einem Jahr ALGII, dabei wird die Rentenversicherung von der Arge übernommen. Blöderweise (ich hab es nicht...
  4. "Betrug" festgestellt mittels Durchwühlen von persönlichem Eigentum - rechtmäßig? im Forum Schulrecht
    Eine Studentin S lernt morgens in der U-Bahn auf dem Weg zur Uni anhand von Karteikarten auf die bevorstehende Prüfung. Versehentlich packt sie die...
  5. die "richtigen" AGB`s für meinen Online Shop im Forum Onlinerecht
    Hallo, kann mir einer eine Empfehlung abgeben, wo ich die "richtigen" AGB`s für meinen Online Shop herbekomme. War gerade auf dem AGB Leitfaden und...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: händlerbund abzocke und wann spricht man von onlineshop und benötige ich agb und wann brauche ich agb  und händlerbund justiziar dr. carsten föhlisch und wann brauche ich agbs auf meinen online shop und ab wann braucht man agbs für online shop und ab wann brauche ich agbs im online shop und händlerbund erfahrung abzocke und brauche ich agb für meinen onlineshop und schreibt händlerbund meine agb und brauche ich in meinem onlineshop agb und was benötige ich onlineshop und braucht man agbs online-shop und brauche ich agb´s und brauche ich agb im onlineshop und ab wann brauche ich agbs für einen online shop und § 1 pangv § 19 ustg urteil und wann spricht man von einem onlineshop und braucht man agb für online shop und wann benötige ich agb für meinen online shop und haendlerbund abzocke und ab wann spricht man von einem onlineshop und braucht ein onlineshop agb und braucht man agb im onlineshop und brauche ich für meinen onlineshop agbs und ab wann braucht man agb und braucht man für online shop eine agb und wann braucht man agb für online shop

Stichworte

abgebildeten abofallen abzocke agb angefertigt ben betrüger button chte ckt dan dann direkt e-mail eingestellt extra fachanwalt fotos frage ganze gefunden gekauf gekauft gern geschrieben gültigen guten hilfe hoffe infos jedoch jemand kunde kunden kurz link ltigen mail mal meinen menschen mich möchte nicht nnen onlinerecht onlineshop pangv preise produkte sachen schen schicken selbst sicherheit spricht sta stande stelle tag telefon text tige ton tun verr ware widerrufsrecht wrb