was würden Sie machen
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

was würden Sie machen im Forum Mietrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Also der erste April ist zwar vorbei aber das ist heute wirklich passiert. Wir wohnen ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    1

    Standard was würden Sie machen

    Also der erste April ist zwar vorbei aber
    das ist heute wirklich passiert.

    Wir wohnen in einem Mietshaus das
    Haus wurde von der alten Fam. R an die Tochter überschrieben. Die
    Tochter ist auch der Vermieter laut Mietvertrag. Die alte Fam. R
    hatte vor Jahren auf tragische Weise den Sohn verloren dem das
    jetzige Mietshaus gehörte.

    Bis vor ca einem Jahr war alles in
    Ordnung, außer das die Fam R einfach so immer und immer wieder bei
    uns in Haus und Garten unangemeldet auftauchte. Dies haben wir Ihnen
    irgendwann untersagt. Auch machen wir seit über einen Jahr drei
    Mängel geltend,undichtes Dach es tropft bei regen und Tauwetter,
    undichtes Fenster es läuft bei Regen rein trotz geschlossenen
    Fenster, nicht mehr verschließbare Türe zur Terasse. Nachdem wir die
    Mängel geltend gemacht hatten verschlechterete sich das Verhältniss,
    wir bekamen Briefe in denen man uns beschimpfte. im Januar bekamen
    wir einen Brief von der Tochter in dem wortwörtlich stand, das wir
    nur mekern und überzogenen Forderungen haben (dabei wollen wir nur
    das es nicht mehr reinregnet) und wir sollen doch am besten gar
    nichts mehr zahlen und sie endlich in Ruhe lassen. Dies daten wir
    auch, legten die Miete auf die Seite und harten der Dinge weil wir
    dachten das die sich schon irgendwann melden würden. Vorgestern
    wurden wir zu einen Gütigen Gespräch geladen an dem auch Fam R
    teilnahm. Leider wurde in den ersten zehn Minuten die Fam R so
    unverschämt das wir das Gespräch abgebrochen haben. Später am Abend
    fuhren wir dann nochmals zur Tochter und erziehlten eine Einigung.
    Heute hatten wir jedoch eine anwaltliche fristlose Kündigung wegen
    Zahlungsverzug im Briefkasten. Wir telefonierten sofort mit der T.
    diese wußte von nichts und war auch nicht beim Anwalt. Später
    erfuhren wir das die Eltern nämlich fam. R bei diesem Anwalt die tel.
    Kündigung in Auftrag gegeben hat.

    Der Kündigung lag aber eine
    Prozessvollmacht von gestern mit der Unterschrift der Tochter ( die
    im übrigen nicht mal der eigentlichen Unterschrift ähnelt)bei. Die
    tochter erklärte auf Nachfragen ausdrücklich nicht bei diesem Anwalt
    gewesen zu sein und auch nichts unterschrieben zu haben.


    Das die
    Kündigung nun unwirksam ist ist mir klar, aber was würdet Ihr
    bezüglich des Anwaltes unternehmen, der offentsichtlich die
    Unterschrift selbst drauntergestzt hat. Die fam. R und der Anwalt
    sind aus früheren Zeiten befreundet.

    Danke für eure
    Beiträge.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: was würden Sie machen

    1.
    Sie sollten dem Anwalt so schnell wie möglich (Absendung beim Postamt am besten Samstag, 23.04. oder allerspätestens Dienstag nach Ostern) per Einwurf-Einschreiben folgendes schreiben:

    "Die Willenserklärung (Kündigung) wird gem. § 174 BGB wegen Nichtbeifügung einer Vollmacht zurückgewiesen. Eine etwaige Vertretung ohne Vertretungsmacht wird vorsorglich gem. § 180 BGB beanstandet. Die Vermieterin teilte uns mit, Ihnen keinen Auftrag erteilt und Sie auch nicht bevollmächtigt zu haben. Die Unterschrift unter der Vollmacht kann daher aus unserer Sicht nicht von der Vermieterin stammen. Vorsorglich widersprechen wir der Kündigung auch inhaltlich."

    Das Schreiben muss im Original, von allen Peronen, die im Mietvertrag als Mieter genannt sind, unterschrieben werden. 1 Fotokopie davon behalten.

    Dieses Schreiben muss gemäß § 174 BGB unverzüglich, d.h. spätestens 1 Woche nach dem Tag, an dem bei Ihnen die Kündigung zugegangen ist, beim Anwalt eingehen, sonst besteht die Gefahr, dass die Kündigung trotz der evtl. fehlerhaften Vollmacht zumindest formell wirksam wäre. Wenn sich das per Post und Einschreiben nicht mehr rechtzeitig machen lässt, sollte das Schreiben im Original während der Geschäftszeiten der Kanzlei am 26.04.2011 gegen Empfangsbestätigung dort übergeben werden. Darüberhinaus erstmal keinerlei weitere Gespräche mit dem Anwalt führen.

    2.
    Die Ostertage dazu nutzen, die Eingigung, die in dem Gespräch mit der Vermeiterin erzielt wurde, schriftlich zu erhalten und sich zugleich unterschreiben lassen, dass die Vermieterin dem besagten Rechtsanwalt keinen Auftrag erteilt und für diesen auch keine Vollmacht unterschrieben hat.

    3.
    Wenn Ziff. 2) nicht gelingt, in der 17. Kalenderwoche (trotz und neben der Maßnahme zu Ziff.1) einen Fachanwalt für Mietrecht konsultieren.

    4.
    Die Vollmacht, die dem Anwaltsschreiben beilag, nicht mehr weiter anfassen, als bislang bereits geschehen, sondern vorsorglich in eine saubere, neue Klarsichthülle stecken, wegen Fingerabdrücken und DNA. (Nur vorsorglich, denn man kann nie wissen, ob und ggfs. wie sich daraus noch ein Rechtstreit entwickelt. Wenn die Tochter das unterschrieben haben soll, sollten eigentlich auch ihre Abdrücke und ihre DNA auf dem Papier zu finden sein. Oft hilft es schon, auf diese Vorsorgemaßnahme hinzuweisen.)

    Viele Grüße und viel Erfolg

    Ralf Wortmann, Magdeburg
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Anwaltskanzlei Wortmann Magdeburg Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Baurechtskanzlei in Sachsen-Anhalt

 



 

Ähnliche Themen

  1. Berechnung von Leistungen ohne vorher darüber aufgeklärt wurden zu sein. im Forum Medizinrecht
    Hallo Froumsmitglieder, vor ca. 6 Monaten habe ich mich bei einem Heilpraktiker behandeln lassen. Für diese Behandlung bekam ich einen...
  2. Fenster wurden nicht geliefert im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    hallo, wir haben im juli fenster bestellt bei einer firma im internet, nach eingang des auftrages haben wir die rechnung überwiesen. dann bekamen...
  3. Abschleppkosten geltend machen im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo, am Wochenende habe ich ein falsch parkendes KFZ von meinem privaten Stellplatz abschleppen lassen. Der Stellplatz ist namentlich...
  4. Schmerzensgeld nach Schlägerei im Forum Vertragsrecht
    Hallo zusammen, Ich habe mal eine frage und hoffe, ihr könnt mir weiter helfen? Also, ich muss vorher kurz erklären worum es geht. Ich habe vor...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: Vermeiterin wird unverschämt

Stichworte

alten and april auftrag ausdr ausdrücklich berschrieben berzogene briefkasten cklich dach dan dann daten dich diesem digung eigentlichen einfach einigung eltern erkl erklärte erste ersten fach fachanwalt fam fenster forderungen fris fristlose fristlose kündigung früheren gar garten gegebe geh gel gelte gemacht geschlossene gespr here heren heute jahre jahren januar jedoch kündigung läuft laut leider mehr melden mie mietshaus mietvertrag minute ndigung ngel nicht nochmals offen rein ruhe sei seit seite selbst sofort sohn sta stand terasse tige tigen tochter trotz überschrieben undichtes ung unternehmen untersagt unterschriebe unterschrift unwirksam verh verloren vermieter vertrag vertrag. wege wirksam wohnen zahlen zeiten