Tierhaltung
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Tierhaltung im Forum Mietrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo liebe Community, ich habe eine Frage zu folgenden Sachverhalt: Ich möchte mir eine Katze ... Urteile und Rechtsfragen

  1. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    16

    Standard Tierhaltung

    Hallo liebe Community,

    ich habe eine Frage zu folgenden Sachverhalt:

    Ich möchte mir eine Katze anschaffen, benötige dazu laut Mietvertrag die Zusage zur Tierhaltung vom Vermieter. Laut Mietvertrag kann diese aber nach meinen ermessen nicht verweigert werden. Grund dafür ist folgender Wortlaut im Mietvertrag:

    "Der Vermieter darf die Zustimmung zur Tierhaltung nicht verweigern, wenn Belästigung der Hausbewohner oder Beeinträchtigung der Mietsache nicht zu erwarten sind."

    Da ich die Katze nur als Stubenkatze halten möchte und sie somit die Wohnung nie verlassen wird, tritt meiner Meinung nach keine Belästigung der Hausbewohner ein. Auch eine negative Beeinträchtigung der Mietsache ist für mich äußerst unwahrscheinlich, da ich überall Lamit und Fließen liegen habe. Die Katzenhaare können also ohne Probleme vollständig weggesaugt oder -gewischt werden. Kann mir jemand zusichern, dass ich im Recht bin? Der Vermieter stellt sich quer und weist mich deutlich auf die Konsequenzen hin, die er aber auch nicht benennt. Eine Kündigung des Mietverhältnisses wäre meiner Meinung nach sicher nicht rechtens.

    Viele Grüße - Der Fragemann

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Rheinhard
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Tierhaltung

    Hallo Fragemann,

    Klicken Sie hier und lesen Sie dazu:

    Tierhaltung in der Wohnung

  3. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke für Ihren Beitrag.

    Wenn ich den Bericht richtig gelesen und verstanden habe, kann ich also keine Katze halten? Der Bericht geht aber leider nicht auf Katzen ein, die ausschließlich in der Wohnung gehalten werden, und somit auch nicht in Kontakt mit den Hausbewohnern geraten können. Mein Vermieter gibt als Grund an, dass sich Vormieter an Vereinbarungen nicht gehalten haben (z. B. hat ein Vormieter versprochen die Katze als Stubenkatze zu halten, hat sie aber dennoch raus gelassen). In meinen Augen ist Das kein driftiger Grund. Eine Unterlassungsklage wäre also die Folge, wenn ich dennoch eine Katze halte?! Was können folgen einer solchen Klage sein?

  4. Rheinhard
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Tierhaltung

    Hallo Fragemann,

    klicke hier und lese dazu einige Gerichturteile:

    Gerichtsurteile im Zusammenhang mit Katzen

  5. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    16

    Standard


    Vielen Dank für diesen Link! Ich denke, dass dieser sehr vielsagend und hilfreich ist.

    Nahezu alle gerichtlichen entscheidungen sprechen sich für eine Haltung von einer Katze aus. Somit bin ich also im Recht. Mich würde jedoch Ihre persönliche Meinung zu der ganzen Geschichte noch sehr interessieren

    Außerdem - Was denken Sie, ist es kritisch wenn ich mir eine Katze anschaffe ohne vorher das ganze Gerichtlich abzuklären? Aus den Urteilen ist für mich nicht zu erkennen, ob die Katze schon vor dem Urteil des Gerichtes angeschafft wurde.

    Für mich bleibt eigentlich als Fazit:

    Ich hole mir die Katze (auch gegen die Verweigerung des Vermieters) und bin dabei im Recht. Oder ?!

    Vielen Dank nochmals an Sie !
    Ich bitte Sie wirklich um Ihre persönliche Meinung.

    Viele Grüße - Fragemann

  6. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    16

    Standard

    Habe auch noch eine Frage zu folgenden Gerichtsurteil:

    [SIZE=-2]Klausel „Tierhaltung nur mit vorheriger Zustimmung des Vermieters“ ist unwirksam[/SIZE] [SIZE=-2]Ein Mietvertrag, der das Halten von Tieren nur mit vorheriger Zustimmung des Vermieters gestattet, verstößt gegen das AGB-G (Allgemeine Geschäftsbedingungen-Gesetz) und ist damit unwirksam. Tiere dürfen grundsätzlich in einer Wohnung gehalten werden, wenn von ihnen keine Belästigung ausgeht. Die bloße Möglichkeit, daß es dazu kommen könnte, rechtfertigt nicht das Verlangen nach Beseitigung des Tieres.[/SIZE]
    [SIZE=-2]Amtsgericht Kerpen, Az.: 23 C 152/93 – siehe auch BGH-Urteil, Az.: VI AZR 10/92[/SIZE]

    Mittlerweile habe ich mir mal das AGB-G zu gemüte geführt, jedoch werde ich grad nicht schlau daraus. Man müsste ja unter § 8,9,10 oder 11 auf das genannte Urteil schließen können. Ich kann mir nicht erklären, welcher § zutreffend ist. Ist jemand von euch schlauer ?

    Habe folgende Seite für das AGB-G genutzt : AGBG - Gesetze im Volltext: AGB-Gesetz (AGBG)

    Danke für eure Hilfe

    ps.: den Beitrag vor diesen bitte auch beachten

  7. Rheinhard
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Habe auch noch eine Frage zu folgenden Gerichtsurteil:

    Hallo Fragemann,

    ich denke Ihre Frage wurde von mir beantwortet, ansonsten geben wir keine konkrete Rechtsberatung dafür gibt es RA

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Tierhaltung im Mietwohnungen - Klauseln bei Hamster und Katzen im Forum Aktuelle News
    Wie die sueddeutsche heute berichtet, dürfen Katzen und Hamster auch gegen den Willen des Vermieters gehalten werden. Was auch immer der...
  2. Tierhaltung: Chihuahua in Mietwohnung im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo! Ich hätte eine Frage zum Mietrecht: Ich möchte mir zwei kleine Chihuahua nehmen, aber im Mietvertrag steht zum Thema Tierhaltung: "Die...
  3. Einwilligung Tierhaltung nur schriftlich ? im Forum Mietrecht
    Ich möchte gerne am Wochenende einen Mietvertrag unterzeichnen. In dem Mehrfamilienhaus ist bislang keine Haltung von Hunden durch den Vermieter...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: bgh-urteil az.: vi azr 1092 und mietrecht katzenurteile und bgh-urteil az. vi azr 1092 und bgh katzenurteile und der vermieter darf die zustimmung zur tierhaltung nicht verweigern

Stichworte

äußerst beeintr beeinträchtigung bel belästigung ben berall chte chtigung daf dig digung ens ermessen erst erwarten flie folge folgende frage gru grund haare hausbewohner hin jemand katze katzenhaare konsequenzen kündigung laut lich liebe ltnisses meinen meiner meinung mich mie mietsache mietverh mietvertrag möchte ndig ndigung negative nicht nie nnen nur probleme recht rechte rechtens schaffe stellt tierhaltung tige tritt überall ung unterlassungsklage vermieter vertrag verweigern vollst weis wohnung wortlaut zusage zustimmung