Mietrecht fristlose Kündigung
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Like Tree1gefällt das
  • 1 Post By DerCAM

Mietrecht fristlose Kündigung im Forum Mietrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

die anwaltliche Kündigung enthält als Begründung folgenden Text . Fristlos gekündigt nach 543 2.2 Mehr ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    2

    Standard Mietrecht fristlose Kündigung

    die anwaltliche Kündigung enthält als Begründung folgenden Text . Fristlos gekündigt nach 543 2.2 Mehr Infos zur Begründung gibt es nicht . Ist diese Kündigung wirksam?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    207

    Standard AW: Mietrecht fristlose Kündigung

    Der Vermieter wirft dir also vor, die Wohnung in erheblichem Masse verkommen zu lassen oder diese ohne Genehmigung des Vermieters einer anderen Person zum Gebrauch ueberlassen zu haben. Was davon zutrifft oder ob ueberhaupt, wirst du selbst am besten wissen. BGB 543 Abs. 2 Nr. 2 regelt beide Faelle gleichlautend.

    In beiden Faellen ist er zur fristlosen Kuendigung berechtigt. Allerdings ist hierfuer i.d.R. eine Abmahnung mit Fristsetzung zur Widerherstellung des vertragsgemaessen Gebrauchs erforderlich. Ist diese Frist aber verstrichen, ohne dass der Mieter das abgemahnte Verhalten eingehalten hat, kann der Vermieter fristlos kuendigen. Eine Abmahnung ist allerdings nicht erforderlich, wenn eine solche offensichtlich keinen Erfolg verspricht oder wenn besondere Gruende vorliegen, die unter Abwaegung der Interessen beider Parteien einen Verzicht auf eine Abmahnung gerechtfertigt erscheinen lassen.

    Formal ist die fristlose Kuendigung auf alle Faelle wirksam. Wenn du aber der Meinung bist, der Vermieter sei gar nicht zu einer fristlosen Kuendigung berechtigt, kannst du diesem dies mitteilen und der Kuendigung "widersprechen". Dann bleibt dem Vermieter nichts anderes uebrig, als gegen dich Raeumungsklage zu erheben. Dann wird ein Gericht darueber entscheiden, ob er tatsaechlich zu einer fristlosen Kuendigung berechtigt war oder nicht. Wenn ja, gehen die Kosten des Verfahrens - i.d.R. einige Tausender - zu deinen Lasten und du musst raus. Wenn aber nein, dann kannst du bleiben und der Vermieter muss die Verfahrenskosten tragen.
    Support gefällt dies.

  3. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    2

    Standard AW: Mietrecht fristlose Kündigung

    Danke für die Info . Der Tatbestand nach 543 2.2 liegt gar nicht vor , sondern Mietrückstände . Das ist hier wahrscheinlich ein Schreibfehler . Muss ich der Kündigung zwingend widersprechen ? Mfg

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    207

    Standard AW: Mietrecht fristlose Kündigung

    Besser waere es, die Mietrueckstaende vollstaendig auszugleichen. Hierfuer hast du ab Zustellung der Raeumungsklage noch 2 Monate Zeit. Sofern in den vergangenen 2 Jahren nicht schon einmal eine Kuendigung wegen erheblichen Mietrueckstaenden erfolgt und durch rechtzeitigen Ausgleich wieder unwirksam geworden ist, verliert die Kuendigung dann ihre Wirksamkeit.

    Spaetestens bis zum Ablauf des 2. Monats ab Zustellung der Raeumungsklage muessen dann aber wirklich alle Mietrueckstaende vollstaendig ausgeglichen sein. Sollte es dann in den naechsten 2 Jahren erneut zu einer Kuendigung wegen erheblichen Mietrueckstaenden kommen, kannst du diese dann allerdings nicht mehr durch Ausgleich "heilen". Also immer schoen brav und puenktlich zahlen. Auch mehrfach verspaetete Mietzahlungen koennen den Vermieter naemlich zur fristlosen Kuendigung berechtigen. Dies sogar auch dann, wenn die Mietrueckstaende nicht als "nicht unerheblich" zu werten sind.

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    207

    Standard AW: Mietrecht fristlose Kündigung

    Nachtrag: Ein rechtzeitiger Ausgleich aller Mietrueckstaende "heilt" unter den oben genannten Voraussetzungen lediglich eine fristlose Kuendigung, nicht aber auch eine moeglicherweise zusaetzlich ausgesprochene fristgemaesse!

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Mietrecht: Sex im Freien kann zur Kündigung führen im Forum Urteile im Mietrecht
    Mietrecht: Sex im Freien kann zur Kündigung führen. Froh kann der sein, dessen Garten nicht einsehbar ist. Was für viele das Ultimatio ist, kann...
  2. Fristlose Kündigung im Supermarkt im Forum Verbrauchermeldungen
    Hallo Meine Mutter arbeitet im Supermarkt. Gestern wollte sie , wie so oft, ihren Einkauf auch dort erledigen. Morgens legte sie 2 Packungen...
  3. Fristlose Kündigung? im Forum Arbeitsrecht
    Einem Mitarbeiter wir nachgewiesen, Geld unterschlagen zu haben. Er erhielt die fristlose Kündigung. Bei der Aufklärung stellt sich raus, dass er an...
  4. Fristlose Kündigung möglich? im Forum Arbeitsrecht
    Hallo, meine Frage bezieht sich darauf: Ich bin von Beruf Medizinische Fachangestellte und arbeite in diesem Beruf. Ich habe einen ganz normalen...
  5. Wohngemeinschaft: Fristlose Kündigung im Forum Mietrecht
    Hallo, ich bin in diesem Monat (November) aus meinem Zimmer in einer 3er WG fristlos gekündigt worden. Die Kündigung geschah in Absprache, dass heißt...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

abmahnung begr begründung bgb digt digung dung eile enth folge folgende fris fristlos fristlose fristlose kündigung gek gekündigt gericht hält hat infos interesse kosten kündigung los mehr meinung mie mietrech mietrecht muss ndigung nicht nichts ohne recht selbst text unwirksam vermieter vermieters widerspreche wirksam wissen wohnung