Ungerechtfertigte Urteilssprechung
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Ungerechtfertigte Urteilssprechung im Forum Mietrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Guten tag, hab heute eine Verhandlung einer Mietforderung(UNBERECHTIGT) gehabt, jedoch konnte ich die Verhandlung aufgrund ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    2

    Standard Ungerechtfertigte Urteilssprechung

    Guten tag,

    hab heute eine Verhandlung einer Mietforderung(UNBERECHTIGT) gehabt, jedoch konnte ich die Verhandlung aufgrund von NACHWEISLICHEM Stau nicht rechtzeitig besuchen. Ich habe rechtzeitig mein Verspäten telefonisch angekündigt, als ich jedoch vor Ort war, hieß es das Urteil wurde bereits gefällt da die Richterin den Anruf erst später mittgeteilt bekommen hat.

    Jetzt frage ich mich, ist sowas überhaupt rechtens? Fühle mich rechtlich gesehn wie in einem 3. Welt land und bin richtig sauer!

    Bin dankbar für jeden Tipp,

    mfg

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Ungerechtfertigte Urteilssprechung

    Hallo, wurdest du vor Gericht anwaltlich vertreten?
    In diesem Fall ist ein persönliches Erscheinen oft nicht mal notwendig.
    Ich kenne das aus der Strafprozeßordnung (StPO). Dort ist eine Verhandlung ohne den Angeklagten nur in besonderen Ausnahmen möglich.
    Hier handelt es sich aber wohl um einen Zivilprozess und da kann die gegnerische Partei eine Entscheidung nach Lage der Akten beantragen, wenn du "ohne hinreichende Entschuldigung" der Verhandlung fern geblieben bist.
    Es wäre also zu klären, ob der Stau und der darin getätigte Anruf eine hinreichende Entschuldigung war.
    Wen hast du denn angerufen?
    Das Helferlein

  3. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ungerechtfertigte Urteilssprechung

    hi,

    danke erstmal für deine Infos!

    nein ich wurde nicht anwaltlich vertreten. Außerdem versuchte ich die Bearbeiterin direkt unter ihrer durchwahl zu erreichen, jedoch vergebens. Dann habe ich an der "Anmeldung" bescheid gesagt, das ich im Stau stehe und deswegen verspätet erscheine!
    Dann wurde ich dann an einen anderen Mitarbeiter weitergeleitet, dem ich nochmals detailliert meine informationen und mein verspäten geschildert habe!

    Dann, nach verspäteter Ankunft bei der Richterin, sagt die sie hat das Urteil schon gefällt, da sie nicht mit meinem erscheinen gerechnet hat und meine entschuldigung zu spät bekommen habe!

    Bei mehr benötigten informationen frag bitte nur, ich muss ja relativ schnell reagieren.

    Gruß

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Ungerechtfertigte Urteilssprechung

    Hallo Alex, ich denke hier zählt was die Richterin sagt.
    Man ist selbst dafür verantwortlich rechtzeitig zum Termin zu erscheinen.
    Das ist dir nicht gelungen, wie auch die Entschuldigung, wobei ich hier denke, da hat man dich übelst im Stich gelassen.
    Aber das heraus zu finden und einen "Schuldigen" benennen zu können wird sicher nicht ganz einfach.
    Das Helferlein

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

anruf bekomme berechtigt besuchen dig digt eilt ens erst fer fertig forderung frage gef gefällt gehabt gek gekündigt guten hat heute jedoch land mich mie ndig nicht ort rechte rechtens rechtlich richterin richtig tag tipp überhaupt unberechtigt ungerechtfertigte urteil urteilssprechung verhandlung versp welt