Medikamentenhersteller verklagen?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Medikamentenhersteller verklagen? im Forum Medizinrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hey ich wollte mal fragen ob man einen Medikamentenhersteller verklagen kann. Ich habe das Aknemedikament ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Medikamentenhersteller verklagen?

    Hey ich wollte mal fragen ob man einen Medikamentenhersteller verklagen kann. Ich habe das Aknemedikament Isotretinoin genommen und danach eine colitis ulzerosa entwickelt. Bei den Nebenwirkungen sind entzündliche Darmerkrankungen aufgelistet,jedoch nich Chronische bzw. ist nicht die rede von Colitis ulzerosa. Wie sieht es aus? Würde das was bringen? Bzw habe ich die Chance auf Schmerzensgeld?
    verbindlichsten Dank
    Paul

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard

    Halo Paul, ich würde mir wünschen, dass man Einem Hersteller mal was anlasten kann. Auf der anderen Seite müssen diese aber auch irgendwo geschützt werden, denn wuerde wie bei deiner Frage er für Nebenwirkungen haften müssen, würde wohl keiner mehr ein Medikament herstellen.
    Von Grundsatz aber musste eine Klage zumindest möglich sein. Das dumme ist nur, du müsst beweisen, das die Erkrankung genau durch das Medikament entstanden ist und es keine Zweifel gibt.
    Wie sollte das möglich sein?
    Das Helferlein

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Medikamentenhersteller verklagen?

    heyy ja da hast du recht, das ist etwas schwierig. ich habe eine aussage von einer Dermatologin die gesagt hat: Das Isotretinoin verlagert entzündungen! nur die frage ist ob Hautärzte gegen die pharmaindustrie aussagen würden bzw dürfen. außerdem würde ich mich auf einige studien beziehen wie z.b
    Deutsches Ärzteblatt: Aus der UAW-Datenbank: Isotretinoin und chronisch-entzndliche Darmerkrankung (18.05.2012)

    es gibt da einiges im netz zu finden...
    und ich meine das nirgendwo bei den nebenwirkungen etwas von chronischen erkrankungen steht und ich nicht vom hautarzt diesbezüglich aufgeklärt wurde spricht doch auch noch für mich oder? lg

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Medikamentenhersteller verklagen?

    Hallo,

    zunächst muss das Ganze von einem Gutachter (Facharzt, meistens Prof.) festgestellt werden. Dann wird der Medikamentenhersteller ein Gegengutachten erstellen lassen. Jetzt könnte es in Deinem speziellem Fall so aussehen, dass aufgrund Deiner gesundheitlichen Konstellation diese (seltene) Nebenwirkungen aufgetreten sind.

    Hier geht es um richtige Kohle. Nicht nur auf Deinen Fall bezogen, sondern auch um alle Betroffenen. Das könnte eine Schmerzensgeld-Lawine auslösen die den Hersteller Millionen kostet. Deswegen wird der Fall bis zum obersten Gericht gehen. Hast Du dazu das nötige Kleingeld ? Vielleicht eine Rechtsschutzversicherung ?

    Es könnte ja auch so aussehen, hat Dein Hausarzt Dir das Medikament einfach verordnet hat ohne auf Deinen speziellen Fall genau einzugehen. Dann müsstes Du gegen den Hausarzt vorgehen. Aber bedenke, kein Arzt "schei....t" einen Kollegen an. Also Fragen über Fragen ? Dazu fällt mir der Fall "Contergan" vor 50 Jahren ein. Nach vielen Jahren hat dann endlich der Hersteller freiwillig ein kleines Schmerzensgeld an die Betroffenen bezahlt.

    Chance würde ich sagen "einfach aussichtslos". Leider.......
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  5. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Medikamentenhersteller verklagen?

    also als nebenwirkung ist darmentzündung aufgelistet aber nicht chronisch und ich habe laut der biopsie entnahme eine chronische cu ...ja verstehe das geld dazu werde ich wohl nicht aufbringen können. also es war ein hautarzt der mir das verschrieben hat,aber ja ich denke um wirklich was in der sache zu bewegen müssten die hersteller eins dran bekommen. ich bin ja nicht der einzige mit dem problem und habe gelesen in america gibt oder gab es wohl schon klagen gegen den hersteller. m also meine finanziellen mittel werden dann wohl utachter nicht ausreichen, da der gutachter allein ja sicher schon was kosten wird...

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Medikamentenhersteller verklagen?

    ....in america gibt oder gab es wohl schon klagen gegen den hersteller.
    Das ist in diesem Lande ohne Weiters möglich. Könntest da mal schnell 10 Mio $ Schmerzensgeld geltend machen.......

    Aber bei uns geht das nicht so einfach.

    laut der biopsie entnahme eine chronische cu
    Kannst Du definitiv beweisen, dass das von dem Medikament kommt ??????? Oder ist da eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten vorhanden.... Merkst Du, wie man sich schnell im Kreis drehen kann ?

    Ich würde mich jetzt nicht mehr so verrückt machen. Kostet nur Nerven. Aber das Ganze mal beobachten. Vielleicht bricht ja wirklich jemand vor !
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Verkäufer will Käufer nach Entscheidung von EBay verklagen im Forum Ebayrecht
    Sehr geehrte Damen und Herren,folgender Fall hat sich ereignet.Ich habe bei EBay einen gebrauchten Laptop für 500€ ersteigert. Dieser wurde mir...
  2. Wie lange kann ich warten um jemanden Gerichtlich zu verklagen im Forum Strafrecht
    Hallo ich habe am 25.10.2008 eine Playstation 3 ersteigert. Auch bezahlt (240€) nur nie die ware erhalten. Ich war bei der Polizei und habe eine...
  3. Rechtsfrage: Person auf eine niedrige Summe verklagen!? im Forum Strafrecht
    Hallo, mir ist folgendes passiert. Ich habe eine Karte für ein Festival bestellt, welches 1 Woche vor geplantem Termin abgesagt wurde. Der Termin...
  4. Mieterin zahlt nicht, auf Schadensersatz verklagen? im Forum Mietrecht
    Ich als Vermieter habe mit der Mieterin einen Vertrag geschlossen, dass sie in meine Wohnung einzieht. Nun möchte sie doch nicht einziehen. Sie...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: pharma arzneimittel nebenwirkung verklagen und medikamentenhersteller auf schmerzensgeld verklagen und medikamentenhersteller verklagen und medikamte hersteller verklageb und mediakamente nebenwirkungen verklagen und klage gegen medikamentenhersteller wie geht das und medikamentenhersteller haften für nebenwirkungen und uaw schmerzensgeld und halos durch isotretinoin und neben wirkung medikament schadens ersatz und accutane schadensersatz und schmerzensgeld nebenwirkung medikamente und wann kann man hersteller verklagen recht und nicht aufgezählte nebenwirkung verklagen und anwalt medizinrecht roaccutan und wegen nebenwirkung verklagen

Stichworte

Stichworte bearbeiten
aufgelistet bzw chance dliche entz frage fragen hers hersteller jedoch laut mal medikamentenhersteller nicht schmerzensgeld sieht verklagen