Nötigung und Versklavung vom Jobcenter
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Nötigung und Versklavung vom Jobcenter im Forum Hartz vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo ich bin neu in diesem Forum und habe direkt eine brisante Frage. Wenn es ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    1

    Standard Nötigung und Versklavung vom Jobcenter

    Hallo ich bin neu in diesem Forum und habe direkt eine brisante Frage.

    Wenn es der Fall wäre dass ich ...

    im Jahr 2010 (ich war 23 Jahre alt) ich mein Studium abgebrochen hätte und stellte einen Antrag auf ALG II welcher knapp abgelehnt wurde. Mein Vater erhielt zu dieser Zeit ebenfalls keine Bezüge und ging einer geringfügigen Beschäftigung nach und meine Mutter hat die Familie als Krankenschwester ernährt. Als dann die "frohe" Botschaft ins Haus flatterte dass ich nun meine Krankenkassenbeiträge (150 € mtl.) selbst zahlen musste. Da ich zu dieser Zeit geringfügig als Pizzafahrer arbeitete und mein Auto abzahlen musste (welches man dringend brauch um "flexibel" zu sein) stellte ich erneut einen ALG II Antrag. Einen Tag nach Abgabe an das Jobcenter Salzlandkreis in Sachsen Anhalt bekam ich einen Anruf meiner Fallmanagerin welche um ein Gespräch ersuchte um mit mir über meinen 1 Euro Job zu sprechen. Da ich auf die Leistungen angewiesen war und nicht arbeitsscheu bin ging ich zu dem Treffen mit der Fallmanagerin. Diese erklärte mir dass es sich dabei um das Projekt "Brücke Handwerk" von "Kids e.V." handle und jetzt kommts - sollte ich diese Tätigkeit NICHT annehmen mein Antrag auf ALG II gar nicht erst bearbeitet wird!

    Ok ich hatte zwar bis dahin zwei linke Hände (vor Studium eine Lehre als Wirtschaftsassistent für Informatik - erfolgreich abgeschlossen) aber wie oben erwähnt wurde bin ich durchaus bereit auch für mein Geld zu arbeiten (zumindest bis dahin - Geduld - Das Dicke Ende kommt noch). Die Fallmanagerin erzählte mir dass es sich dabei wohl um Holzarbeiten und ähnliche Dinge handle - also wohl nichts dramatischen.

    Ich ging dann in "freudiger" Erwartung pünktlich zu Kids e.V. - wie sich später heraus stellte mit schwer erziehbaren Mitarbeitern und verurteilten Straftätern welche dort ihre Sozialstunden leisteten (aber alle harmlos).

    Die Tätigkeit war dann alles andere als Holzarbeiten - nein es ging schon ehr in den Baubereich. Die Arbeit gestaltete sich abwechslungsreich von Wohnungsrenovierungen über Umzüge, Seifenkisten bauen für die Heimkinder und einen Parkplatz an einem Kindergarten bauen.

    Der Parkplatz war die absolute oberhärte: Der Untergrund war ein von Baufahrzeugen durch ihr Gewicht verdichtet, auf diesem wurde auch Beton angerührt und heftig auf den Boden gekleckert und vor all diesem stand dort wohl ein recht alter Baum mit netten, tiefen, dicken Wurzeln.

    Unser Werkzeug bestand aus Spaten, Schaufeln, Schubkarren und Spitzhacken und wir mussten tief graben, da zuvor ein Schotterbett als Grund aufgeschüttet werden musste.

    Am zweiten Tag brachte ich mir privat Arbeitshandschuhe mit, da sich durch die Arbeit schmerzhafte Blasen in den Handflächen bildetet. Arbeitshosen und Arbeitsschuhe habe ich mir auch selbst besorgt, da diese dort auch schnell verschlissen wohl insgesamt 2 Hosen und 7 Paar Handschuhe in 3 Monaten.

    Dies geschah im Sommer 2010 welcher zu dieser Zeit sehr heiß war, ich mir von zu Hause täglich 2 Flaschen Wasser und durch die Knochenarbeit auch ordentlich Schnitten zur Verpflegung.

    Als dann eines Tages der Anruf des Jobcenters folgte dass ich dort nicht mehr hin müsse, da mein Antrag auf ALG II abgelehnt wurde war ich nur wenig enttäuscht, da ich da schon mein Praktikum in der Krankenpflege in der Tasche hatte (welches später auch das Sprungbrett für den Ausbildungsplatz bzw des Abschlusses wurde und der resultierenden Arbeit als Pfleger).

    Ich bekam für diese Zeit 120 Euro pro Monat vom Jobcenter (Also den Stundenlohnt von 1 Euro) und keine weiteren Vergütungen ... sozusagen ein Verlustgeschäft meinerseits, da grade Arbeitshosen nicht ganz günstig sind und diese auch häufig gewaschen werden müssen.
    Auf eine Beschwerde beim Landkreis stellte man sich schlicht tot obwohl per Einschreiben gesendet.
    Hätte ich nicht noch den Pizzajob gehabt (4€/ Std.) welchen ich noch oft nach Feierabend nachging ... naja

    Kurz gesagt ich bin mächtig ausgenutzt wurden und für meine Gutmütigkeit und meinen Fleiß wurde ich bestraft weil ich damals zu Naiv war und anschließend durch die recht harte Ausbildung als Krankenpfleger sehr beschäftigt war um mich zu wehren.

    ... JETZT endlich die Frage: Kann man dem Jobcenter jetzt noch so richtig die Hölle heiß machen? Das Geld ist mir völlig Egal - mir geht es nur um Genugtuung - auch nach dieser langen Zeit? Der Weg zum Anwalt wäre mir auch recht.

    Dank Euch!

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::

    Geändert von JBear (03.08.16 um 16:36 Uhr)

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Jobcenter übernimmt Renovierung im Forum Urteile zum Hartz 4 Gesetz
    Ein Hartz-W-Empfänger war laut Mietvertrag verpflichtet, Schönheitsreparaturen vorzunehmen. Als er auszog, ließ er die Wohnung über einen...
  2. Jobcenter hat für Nachhilfe zu zahlen im Forum Urteile zum Hartz 4 Gesetz
    Einem Hauptschüler, dessen Familie von Hartz IV lebte, wurde von seinem Lehrer geraten, Nachhilfe zu nehmen. Daraufhin forderte der junge das...
  3. Jobcenter zieht Leistung zurück??? im Forum Hartz
    Hallo, ich bin völlig fertig und weiß nicht weiter. Ich habe heute einen Brief vom Jobcenter Berlin Pankow/weißensee bekommen, indem Sie die...
  4. Jobcenter rechnet Zinserträge aus gesperrtem Sparbuch an im Forum Hartz
    Hallo, meine Mutter hat nach der Geburt meines Sohnes (heute 12 Jahre alt) ein Sparbuch für ihn angelegt. Dieses Sparbuch ist bis zu seinem 18....
  5. Jobcenter: Ansprüche auf Nachzahlung aus Halbweisenrente im Forum Hartz
    Hallo , Meine Freundin bekommt seit Kurzen HalbweisenRente ( Mutter Verstorben ) sie sollte im dieser Angelegenheit eine Nachzahlung bekommen die...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

abgelehnt abgeschlossen alg ii alt alter antrag anwalt arbeiter ausgenutzt auto baum beiträge bekam beschäftigung beschwerde euro familie folgte frage geld günstig haus hause jahr jobcenter kasse kids kindergarten knapp kranke krankenkasse leistungen mitarbeiter müsse mutter parkplatz pflege recht richtig sommer sprechen treffen verpflegung wasser zahlen zeit zumindest