Durch Lüge erworbener Titel
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Durch Lüge erworbener Titel im Forum Familienrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo liebe Forumsgemeinde, Falls der Beitrag im falschen Bereich ist, bitte verschieben. Mann A erreicht ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    2

    Standard Durch Lüge erworbener Titel

    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    Falls der Beitrag im falschen Bereich ist, bitte verschieben.

    Mann A erreicht vor Gericht durch Lügen einen Titel zur Zwangsvollstreckung wegen "angeblichen" Schulden seiner Ex-Ehefrau. Die Frau ist am Boden zerstört und mit den Nerven am Ende.

    Jetzt quält ihn sein Gewissen und möchte seinem Anwalt die Tat beichten. Was kommt auf Ihn zu? Welches wären die Konsequenzen?


    Danke im Vorraus

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von kaffeetasse Beitrag anzeigen

    Mann A erreicht vor Gericht durch Lügen einen Titel zur Zwangsvollstreckung wegen "angeblichen" Schulden seiner Ex-Ehefrau.
    (..)
    Jetzt quält ihn sein Gewissen und möchte seinem Anwalt die Tat beichten.
    Da kann eine ganze Menge auf ihn zu kommen.
    Z.B.
    Betrug,Prozessbetrug
    Beides geregelt in § 263 STGB

    Nur durch Lügen bekommt man keinen Titel.
    Da muss man schon Beweise haben.
    Dann käme auch noch Urkundenfälschung § 267 STGB in Betracht.

    Ps.
    Er sollte es beichten,Selbstanzeige bewirkt oft Strafmilderung.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    199

    Standard

    Zitat Zitat von kaffeetasse Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    Falls der Beitrag im falschen Bereich ist, bitte verschieben.

    Mann A erreicht vor Gericht durch Lügen einen Titel zur Zwangsvollstreckung wegen "angeblichen" Schulden seiner Ex-Ehefrau. Die Frau ist am Boden zerstört und mit den Nerven am Ende.

    Jetzt quält ihn sein Gewissen und möchte seinem Anwalt die Tat beichten. Was kommt auf Ihn zu? Welches wären die Konsequenzen?


    Danke im Vorraus
    Zitat Zitat von Immorb Beitrag anzeigen
    Da kann eine ganze Menge auf ihn zu kommen.
    Z.B.
    Betrug,Prozessbetrug
    Beides geregelt in § 263 STGB

    Nur durch Lügen bekommt man keinen Titel.
    Da muss man schon Beweise haben.
    Dann käme auch noch Urkundenfälschung § 267 STGB in Betracht.

    Ps.
    Er sollte es beichten,Selbstanzeige bewirkt oft Strafmilderung.
    [COLOR=purple]Man könnte sich auch mit seiner Exfrau noch einigen wie die Situation zu klären wäre[/COLOR]
    m.f.G.

    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus.

  4. Fragesteller
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Dankeschön für eure Antworten.

    Grüßle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Räumung einer Mietwohnung nur mit Titel im Forum Urteile im Mietrecht
    Vermieter dürfen nicht so einfach die Wohnung eines säumigen Mieters räumen. In dem vorliegenden Fall forderte der Vermieter seine Mieterin auf,...
  2. Lüge im Reisekatalog: Hotel in ruhiger Lage im Forum Urteile im Reiserecht
    Lärm im Hotel ist nicht nur ärgerlich, sondern macht aus einem Urlaub schnell einen Horrortrip. Doch stand im Reisekatalog etwas von einem Hotel in...
  3. Titel als Namenszusatz im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo, mich beschäftigt seit einiger Zeit die Frage ob man alte Adelstitel als Nameszusatz erwerben und tragen kann? Ich weiß das es das Adel an...
  4. Titel geschieden im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Wie lange muss ich den Titel "geschieden" bei Banken und anderen offiziellen Formularen, verwenden. Bin seit 12 Jahren geschieden und es gibt keine...
  5. KU-Titel befristbar: auch auf 17 1/2 Jahre? im Forum Sozialrecht
    Hallo zusammen, ganz überraschend erhielt ich vom Anwalt meiner Ex einen Brief, dass ich einen KU-Titel in Höhe von 135% erstellen lassen soll. Meine...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: durch porozessbetrug erworbene titel und prozessbetrug

Stichworte

angebliche angeblichen anwalt beitrag beratung bereich boden chte ehefrau ende erreicht erworbener falsche falschen familienrecht gericht hilfe konsequenzen kostenlos liebe lüge lügen möchte rechtsfrage schulden sei seinem seiner tat wege zerst zerstört zwangsvollstreckung