Abgeschlossene familiengerichtliche urteile nach den paragraphen §1666a & 8a
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Abgeschlossene familiengerichtliche urteile nach den paragraphen §1666a & 8a im Forum Familienrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Bekannte hat ihr erstes Kind direkt in obhut vom ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Abgeschlossene familiengerichtliche urteile nach den paragraphen §1666a & 8a

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    meine Bekannte hat ihr erstes Kind direkt in obhut vom jugendamt bekommen aufgrund ihrer stiefeltern aus bestimmten Gründen.Sie nahm Anwälte ging zum olg aber es war nix zu machen.
    2jahre darauf wurde sie nochmal schwanger .Das jugendamt erfuhr es da man sie gesehen hat.
    Es wurde mutter kind gruppe abgelehnt u familienhilfe angeboten aber kurz vor der zweiten geburt wechselte die zuständigkeit im Amtsgericht & es wurde vom jamt erwähnt,das es für mutter kind heim zu spät sei u außerdem sagte man ihr 2008 das es ein gutachten gibt von 2006 aufgrund von erziehungsschwäche daher wird entzug der Sorge beantragt.Wenn sie ein weiteres baby behalten möchte müße sie eine solche massnahme erst machen auch selbst wenn alles oki ist. was nicht hätt sein sollen wurde sie drittes mal schwanger.Sie und ihr freund zogen dann um wegen arbeit und wohn seit paar monaten im saarland,vom ehemaligen jamt im hochsauerland umgezogen.Haben gemütl.wohnung,neu eingerichtet alles prima.jetzt hat sie Angst um das erwartene baby obwohl alles ok ist.Hat Bedenken.so wie ich mal erfuhr wenn fälle abgeschloßen sind wird nicht akte weitergeleitet u wenn kommt das neue jamt vor geburt oder wenns kind zuhause ist auf erstbesuch.aber einfach wegnehm nach aktenlage im ehemaligen ort dürften sie nicht.Könnten Sie mich viell aufklären?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Manfred70
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    [FONT=Calibri][SIZE=3]Ich denke einmal, das Problem ist, dass es sich hier um die Schnittstelle zwischen öffentlichem Recht und Zivilrecht handelt.[/SIZE][/FONT]
    [SIZE=3][FONT=Calibri]Das ist für Laien schwer zu verstehen und darum würde ich empfehlen sich bei einem RA beraten zu lassen[/FONT][/SIZE]

 



 

Ähnliche Themen

  1. Urteile zur Abstandsmessung im Forum Verkehrsrecht
    Wer hat Info`s zum Urteil berzüglich Abstandsmessung auf Autobahnen, die eine Einschränkung der Persönlichkeitsrechts darstellen soll? Müßte erst...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: paragraph 1666a und jugendamt

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abgelehnt abgeschlossene achten amtsgericht angebo angst anw arbeit aufkl baby beantragt bekannte bekomme beratung besuch damen dan dann direkt dürften ehemalige ehemaligen eile einfach eingerichtet entzug ern erw fach familie familiengerichtliche familienrecht freund geboten geburt gem ger gerichte gesehen ging gründe gutachten hat heim herren hilfe jahre jugendamt kind kostenlos kurz mich möchte monate monaten mutter ndigkeit neu nicht nix obwohl olg ort paar paragraphen rechtsfrage rften schwanger sehr sei seit selbst sorge urteile wechsel wege wohn wohnung zug zus zweiten