Unterhalt und Pfändung wieso soll ein Kind von niemanden berücksichtigt werden????
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Unterhalt und Pfändung wieso soll ein Kind von niemanden berücksichtigt werden???? im Forum Familienrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo, ich bin neu hier und wende mich heute an euch ,weil ich ein schwerwiegendes ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    1

    Standard Unterhalt und Pfändung wieso soll ein Kind von niemanden berücksichtigt werden????

    Hallo,

    ich bin neu hier und wende mich heute an euch ,weil ich ein schwerwiegendes Problem habe das meine ganze Familie betrifft.

    Der Staat Bayern versucht mich momentan auf Grund von Unterhaltsrückständen (UVG! nicht laufender Unterhalt ! )auf 700 Euro runter zu pfänden.

    Wir sind eine 5 köpfige Familie und leben alle nur von meinen Einkommen ( 1800 bis 1900 Euro mtl.) Nach abzug der Fixkosten (Miete, Strom,Wasser,Auto KIGA, Schule ect ect)
    bleibt uns wie sich jeder vorstellen kann nicht gerade viel Geld übrig.Der Hartz 4 Satz für eine 5 köpfige Bedarfsgemeinschaft liegt nur knapp unter unserem Einkommen.

    >Trotzdem ist der Staat Bayern der Meinung er könnte mich aufgrund von Unterhaltsrückständen aus UVG zahlungen ( nicht laufender Unterhalt) auf 700 Euro herunterpfänden.
    Das es unmöglich ist von 700 Euro zu fünft zu leben dürfte jeden einleuchten.Allerdings ist der Staat Bayern der Auffassung das die Eintreibung von Rückständen vorrang vor der Ernährung meiner Ehefrau
    sowie der Stieftochter(Adoption läuft noch)hat.

    Meine Stieftochter in Spe bezieht keinerlei Unterhalt vom leiblichen Vater, da dieser momentan und vermutlich auch weiterhin Zahlungsunfähig (Hartz4) sein wird.
    Meine Ehefrau bezieht ebenfalls kein eigenes Einkommen, da sie Arbeitslos ist und obendrein unsere beiden gemeinsamen Söhne versorgt. Der Unterhalt meiner Ehefrau sowie meiner Stieftochter in Spe wird somit durch mein
    Einkommen finanziert genauso wie der Unterhalt unserer beiden gemeinsamen Söhne.

    Mein anderer Sohn aus erster Ehe lebt bei meiner Exfrau, welche anfangs für den Unterhalt des Kindes UVG bezogen hat. Aufgrund dessen das meine Exfrau mit ihren neuen Mann ein sehr hohes Einkommen hat ,ist sie auf Unterhaltszahlungen von mir ,für unseren gemeinsamen Sohn nicht angewiesen und im Sinne von Leben und Leben lassen verzichtet sie auch auf Unterhaltsforderungen.Ihr einkommen für 3 Personen überschreitet unser Einkommen für 5 Personen über das 3 Fache.

    Der Staat Bayern ist nun der Meinung das ich für die Rückstände bis auf 700 Euro herunterpfändbar bin und schliesst direkt auch gleich meine Ehefrau sowie meine Stieftochter in Spe von der Unterhaltspflicht aus.
    Ein Besuch bei einen Awalt brachte zwar heraus das vermutlich 700 Euro zu niedrig seien, lies mich aber über die höhe der tatsächlichen Pfändungsgrenze im unklaren. Desweiteren wurde mir mitgeteilt das für die Stieftochter nicht ich der Unterhaltspflichtige sei und sie nicht berücksichtigt werden kann.Ebenfalls nicht berücksichtigt würde die Ehefrau ,weil Kindesunterhalt vor Ehefrauen Unterhalt gehen würde.

    Bei Hartz4 wurde mein Einkommen voll Angerechnet und Bei der Stieftochter wie bei der Ehefrau wurden die Leistungen gekürzt bzw gestrichen weil mein Einkommen den Bedarf decken würde.
    Ja wie jetzt ? Bin ich nun Unterhaltspflichtig oder nicht ???? Für mich ist sowas doppelmoral.

    Wenn man das ganze jetzt mal Direkt anschaut würde das ja heisen ich müsste wenns ans Mittagsessen geht meinen beiden Söhnen und mir etwas kochen und meiner Ehefrau und Stieftochter sagen " Ihr bekommt nichts wendet euch an Hartz4"
    Im gleichen Zuge zahle ich Untetrhalt an meine Exfrau für unseren gemeinsamen Sohn den sie gar nicht benötigt, sowie raten für die Rückzahlung der Unterhaltsrückstände beim Jugendamt.

    Meine Frau und ihre Tochter aus erster Ehe würden Hartz4 beantragen welches abgelehnt würde ,weil das einkommen ihres Ehemannes ( meiner einer) zu hoch sei.

    Somit ergibt sich aus der ganzen Situation 2 Personen ( Eine Mutter und ihr Kind) welches in einen angeblichen Sozialstaat ohne jegliches Einkommen dastehen würde.

    Ich finde das ganze nicht nur Existenzbedrohend sondern auch erschreckend und kann nur hoffen das ich einen schlechten Anwalt erwischt habe der das ganze von der falschen Seite aus anpackt.

    Ansonsten sehe ich ganz bitteren Zeiten entgegen.

    Ich bin kein Rechtsanwalt und selbst mich als Laie zu bezeichnen wäre noch übetrieben ,aber was ich bisher im Internet gefunden habe lässt mich eigentlich folgendes Schlussfolgern:


    Ich bin Unterhaltspflichtig für 3 leibliche Kinder (2 im eigenen Haushalt 1 im haushalt der Exfrau)
    Ich bin Unterhaltspflichtig gegenüber der Ehefrau weil diese kein eigenes Einkommen erzielt und aufgrund des Alters der beiden gemeinsamen Söhne( 3 und 4 Jahre) auch nicht arbeiten kann
    Ich bin Unterhaltspflicht gegenüber der Stieftochter(adoption läuft) weil der leibliche Vater zahlungsunfähig ist und die Unterhaltspflichtige Mutter ihren eigenen Unterhalt sowei den Unterhalt ihrerer Tochter aus Unterhaltszahlungen von mir bestreitet.
    Da es sich um Unterhaltrückstände vom Jugendamt handelt und nicht um laufenden Unterhalt ist die Eintreibung der Schulden wie bei jeden anderen Gläubiger zu behandeln daher ist bei der Pfändungsgrenze auch der nicht im Haushalt lebende Sohn aus erster Ehe zu berücksichtigen, laufender Unterhalt würde noch vor die Forderung von rückständen von Dritten gehen. (die Rückstände habe ich ja nicht bei meinen Sohn sondern beim Jugendamt)

    Demnach müsste die Pfändungsgrenze anhand von Mir und 5 Unterhaltspflichtigen Personen berechnet werden.

    Also Ich, 3 leibliche Kinder ,1 Stieftochter und 1 Ehefrau.

    ich weis das die ganze sache etwas Kompliziert ist daher lisste ich hier nochmal kurz die Fakten auf:

    In meinen Haushalt leben:

    Ich Vater 36 Jahre
    Meine Ehefrau 32 jahre
    Stieftochter 10 jahre
    Sohn 3 jahre
    Sohn 4 Jahre

    gesamt Einkommen 1700- 1800 Euro

    Für die Stieftochter wird kein Unterhalt vom leiblichen Vater bezahlt.

    Ehefrau hat kein eigenes Einkommen.

    Im Haushalt der Exfrau leben:

    Meine Exfrau
    Ihr Ehemann
    Gemeinsamer Sohn 7 jahre

    Gesamt Einkommen 6000- 7000 Euro

    Unterhalt für gemeinsammen Sohn wird nicht bezahlt und auch nicht gefordert.

    Dritte Partei:
    Jugendamt vertreten durch freistaat bayern

    hat 4 Jahre UVG bezahlt

    fordert nun die Rückstände ein und will auf 700 Euro Runter Pfänden.



    So ich hoffe das ich alles einigermassen verständlich rüber bringen konnte und hoffe der ein oder andere hat einen Tip für mich wie ich das ganze lösen kann.
    Den ich muss ganz ehrlich sagen wenn uns auch nur ein Cent gepfändet wird ,bricht bei uns alles zusammmen. Ratenzahlung fürs Haus und auch Auto (ohne das ich meine Arbeitsstelle eh nicht mehr erreichen kann) stehen eh schon auf sehr wackeligen Beinen.

    Wenn diese Pfändung wirklich greifen sollte stehen wir vor dem finanziellen Ruin Haus Auto ect alles weg vom bezahlen sonstiger Rechnungen und oder Essen ganz zu schweigen.

    Ich bin für jeden ernst gemeinten Ratschlag sehr Dankbar.

    mfg
    Michael

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,271
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Unterhalt und Pfändung wieso soll ein Kind von niemanden berücksichtigt werden???

    Hallo Michael

    Die Pfändungsfreigrenzen sind doch klar definiert, wie kommt es dazu dass dein Anwalt da so unklar handelt?
    http://www.insolvenzanwalt24.de/down...-Juli-2011.pdf
    Schau mal hier rein, das sind die neuen Grenzen nach denen Familien gepfändet werden können.
    Das mit der Stievtochter stimmt schon, kein Verwandschaftsverhältnis zu dir, daher keine Unterhaltsverpflichtung.
    Was ich mir aber vorstellen könnte ist, dass deine frau ihr Unterhalt schuldig ist.

    Lassen wir die beiden aber mal raus, können bei zwei Unterhaltspflichtigen Personen in Haushalt bei dem Einkommen nur 28 bis 68 Euro gepfändet werden. Es würde sich für euch das Anlegen einen Pfändungsschutzkonto anbieten, denn seit dem 1 Juli sind normale Gitrokonten nicht mehr vor eine Pfändung geschützt.

    Das Helferlein

 



 

Ähnliche Themen

  1. Unterhalt soll angemessen sein im Forum Urteile im Familienrecht
    Unterhalt soll angemessen sein Für seine in einer Jugendhilfeeinrichtung lebenden Söhne sollte ein Vater monatlich 440 Euro zahlen. Das ist zu...
  2. Pfändung wegen Unterhalt und Unterhaltsrückstand im Forum Familienrecht
    Hallo! Es geht um eine Lohnpfändung wegen Unterhaltsrückstand und Unterhaltszahlungen für meine uneheliche Tochter. Der Rückstand ist rechtens,...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: falscher pfändungsbeschluß weil familienangehörige nicht berücksichtigt wurden und uvg rückzahlung nach kind zur stief adoptionsfreigabe und unterhalt und unterhaltrückstand pfänden und berücksichtigung unterhaltspflichtiger personen pfändung und Habe drei Kinder meine Pfändungsfreigrenze liegt bei 1800 euro darf trotzdem gepfändet werden und pfändungsbeschluss unterhalt und unterhaltrückstand und uvg-rückstand bei kindesadoption und wird nach adoption des kindes die pfändung neu berechnet und unterhaltrückstand und pfänden von meiner ehefrau und pfändungsgrenze bei unterhaltsvorschussrückzahlungen und pfändung unterhaltspflichtieg personen kinder von ehefrau exmann zahlt unterhalt und lohnpfändung auf falschen fakten und adoption pfändungsgrenze und pfändungsfreibetrag wegen rückstand kindesunterhalt und wie hoch ist die pfändungsgrenze bei einem 5 pers.-haushalt und lohnpfändung bei unterhaltsrückstand und definition unterhaltspflichtige personen bei lohnpfändung und Uvg Rückzahlung pfändbar  und pfändungsfreigrenze bei einer 4 köpfigen bedarfsgemeinschaft und pfändung bei rückzahlung von unterhalt und pfändungsfreibetrag 3 köpfige familie und unterhalt pfändungsgrenze und adoption nterhaltspflicht rückstand und wegen unterhalt bis 700 euro runterpfänden und lohnpfändung unterhalt und pfändungsfreigrenze stieftochter und berechnung unterhaltsvorschussrückzahlung und uvg rückstand pfänden und wird unterhaltsgeld bei lohnpfändung berücksichtigt und falsche berechnung vom jugendamt und gehaltspfändung und unterhaltshöhe bei monatseinkommen von 7000 euro und unterhalt pfändungsbeschluss und unterhaltsnachweise bei lohnpfändung und rechtsfragen unterhalt rückstand kostenlos und kann man mich auf 700 euro runter pfänden und Pfändung UVG Rückstände und laufender Unterhalt und unterhaltsleistungen für angehörige wiso und kindesunterhalt pfänden ehefrau berücksichtigt und darf ich unterhaltsschulden entgegen nehmen wenn ich 1800 mtl habe und bei pfändung mein kind nicht berücksichtigt und 1900  und vorrecht pfändung laufender Unterhalt unterhaltsrückstand und lohnpfändung und unterhalt und unterhaltrückstände trotz adoption und pfandung spes und unterhaltsrückstande lohnpfändung was ist mit laufendem unterhalt und laufender unterhalt pfändungsgrenze und falsche berücksichtigung unterhaltspflichtiger personen pfändung und uvg rückstand pfändung und unterhaltsvorschuss rückzahlung ruin und zwangsvollstreckung unterhaltszahlungen ratenzahlung bei hartz 4 und forderungen UVG rückstände laufender unterhalt und § 5 UVG Pfändung weitere Kinder

Stichworte

abgelehnt abzug adoption alters angebliche angeblichen angerechnet anwalt arbeitslos arbeitsstelle auffassung auto bayer bedarfsgemeinschaft beide beiden beine beratung berschreitet berücksichtigen besuch betrieben betrifft bezahlen bezieht bzw cent cks ckst delt ect ehrlich eigenen eigenes eilt einkommen entgegen ernährung ernst erreichen erwischt euch euro exfrau fakten falsche falschen familie familienrecht finanziellen finanziert folge gefunden gegenüber gehe gek gekürzt geld gemeinsame gemeinsamen gestrichen gleich gleiche grund handelt hartz hat haushalt heraus hig hilfe hoffe höhe internet jahre jugendamt kind kinder kindes kindesunterhalt kommen kostenlos laufender läuft lebe leben lebt leistungen lösen mal mann mehr meinen meiner meinung mich mie miete mitgeteilt möglich muss mutter ndbar nicht nichts niemanden noch nur ohne personen pfändung problem ratenzahlung rechnungen rechtsanwalt rechtsfrage rückzahlung runter rzt sagen satz schlag schlechte schliesst schulden sehr sei seien seite selbst sinne sohn sondern sste staat strom tragen trotzdem ubiger ung unklare unserem unseren unserer unterhalt unterhaltspflicht unterhaltspflichtige unterhaltsr unterhaltszahlungen vater verst verständlich versuch vertreten voll wasser weis zahlungen zahlungsunf zeiten