Bestattungskosten - Teilübernahme
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Bestattungskosten - Teilübernahme im Forum Erbrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

[FONT=Arial]Hallo,[/FONT] [FONT=Arial] [/FONT] [FONT=Arial]folgendes Problem:[/FONT] [FONT=Arial] [/FONT] [FONT=Arial]Meine Schwiegermutter ist leider im Juli verstorben. Ihre ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    3

    Standard Bestattungskosten - Teilübernahme

    [FONT=Arial]Hallo,[/FONT]
    [FONT=Arial] [/FONT]
    [FONT=Arial]folgendes Problem:[/FONT]
    [FONT=Arial] [/FONT]
    [FONT=Arial]Meine Schwiegermutter ist leider im Juli verstorben. Ihre vier Kinder haben das Erbe ausgeschlagen. Meine Frau war in der kleinen Lebensversicherung meiner Schwiegermutter als Bezugsberechtigte eingetragen; Auszahlsumme € 2700,--. Diese zählt nicht zum Nachlass.[/FONT]
    [FONT=Arial] [/FONT]
    [FONT=Arial]Die Beerdigung habe ich in Auftrag gegeben und die Kosten von € 4100,-- bezahlt; den Auszahlungsbetrag der Lebensversicherung habe ich und meine Frau (eines der Kinder meiner Schwiegermutter) mit dazu verwendet.[/FONT]
    [FONT=Arial] [/FONT]
    [FONT=Arial]Mit den weiteren drei Kindern (also meine Schwäger/innen) hatte meine Schwiegermutter, warum auch immer, kaum Kontakt; ich habe ich mich mit ihnen in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ob sie sich auch an den Beerdigungskosten (je ¼) beteiligen können bzw. würden. Ein Schwager sagte sofort zu, bei einem ist es noch nicht geklärt; der Dritte hat leider, wie er sagt, eine kleine Rente/Frührente und meint, da er keinen Beitrag leisten könnte, er versuchen will, ob dies das Sozialamt übernimmt. Dies möchte ich jedoch nicht; das Ergebnis wird wohl sein, dass ich bzw. meine Frau im Endeffekt somit 75% der Bestattungskosten tragen. Außerdem wird das Sozialamt wohl nachträglich Übernahme (hier 25%) nicht zustimmen, da die Kosten ja bereits seit drei Wochen bezahlt sind. Oder liege ich da falsch?[/FONT]
    [FONT=Arial] [/FONT]
    [FONT=Arial]Vielen Dank im voraus für Antworten bzw. weitere Hinweise hierzu und Grüße von[/FONT]
    [FONT=Arial] [/FONT]
    [FONT=Arial]Black101[/FONT]

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Rheinhard
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Bestattungskosten - Teilübernahme

    Hallo Black101,

    in der Regel erstattet das Sozialamt Bestattungskosten, wenn keine Erben vorhanden sind oder wenn die Erben die Kosten nicht tragen können. Es übernimmt aber nur "erforderliche" Kosten, d.h. in der Regel: eine sehr einfache Bestattung.

    Hier klicken und mehr erfahren:
    Bestattungskosten Sozialhilfe - Soziales & Recht - betanet

  3. Fragesteller
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo, Rheinhard,

    vielen Dank für die Antwort, die für mich sehr hilfreich ist. Übernahme bzw. Teilübernahme durch das Sozialamt klammere ich nunmehr aus, da ich ja bereits die kompletten Bestattungskosten bezahlt habe. Für mich stellt sich allerdings noch die Frage, ob alle Kinder der Verstorbenen, selbst wenn alle das Erbe ausgeschlagen haben, reich rechtlich für die Bestattungskosten (anteilmässig) aufkommen müssten, sofern zumutbar, oder ob halt gerade der, welcher dem Beerdigungsinstitut den Auftrag erteiltund bereits die Gesamtkosten bezahlt hat, nunmehr der "Alleinverantwortliche" ist.

    Vielen Dank nochmals und ein schönes Wochenende wünscht Black101

  4. Rheinhard
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Bestattungskosten - Teilübernahme

    Zitat Zitat von Black101 Beitrag anzeigen
    Übernahme bzw. Teilübernahme durch das Sozialamt klammere ich nunmehr aus, da ich ja bereits die kompletten Bestattungskosten bezahlt habe.
    Ich würde es dennoch einmal versuchen, mehr als ablehnen kann man ja nicht

  5. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bestattungskosten - Teilübernahme

    bei uns war das so, dass man einen Antrag beim Sozialamt stellte. Man legt alle Rechnungen vor und die Rechnen dann (meist von Pauschbeträgen) 25% aus, die man dann erstattet bekommt. Das dauerte bei uns 3 Monate.. Bis dahin hatte ich schon einige Kosten abgestottert. War aber froh, als die Erstattung kam. Blumen werden wohl nicht berücksichtigt.

  6. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bestattungskosten - Teilübernahme

    Achso, bei uns war es so: es gab keine Erben, geschieden war er auch.. waren die Kinder bestattungspflichtig.

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Bestattungskosten .... im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo, meine Frau hat einen Brief von einem Krankenhaus erhalten das ihr leiblicher Vater verstorben ist und sie nun binnen 4 tage entscheiden soll...
  2. Zahlungsnachweis über die Bestattungskosten erforderlich? im Forum Erbrecht
    Hallo, für mich unverständlich, aber leider all zu oft und immer wieder gibt es bei Todesfällen Erbauseinandersetzungen. Kurz zum Sachverhalt:...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: bestattungskosten schwiegermutter und bestattung kosten schwiegermutter und übernahme von bestattungskosten schwiegervater und bestattungskosten für die schwiegermutter und beerdigungskosten

Stichworte

antworten auftrag ausgeschlagen beitrag bernahme bernimmt bestattungskosten bzw chte dung eingetragen erbe falsch folge frau gegebe gesetz gesetzt hat hinweise jedoch kinder kontakt kosten lebe lebensversicherung leider leisten meiner mich möchte nachlass nachträglich nicht nnte noch problem rente schwiegermutter sei seit sofort sozialamt teil ter Übernahme übernimmt verbindung vers verstorben voraus wei woche wochen zus