Geerbt...und dann doch nicht :( Kein Haupterbe benannt.
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Geerbt...und dann doch nicht :( Kein Haupterbe benannt. im Forum Erbrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Sehr geehrte Community! Ich versuche mich kurz zu halten und mich auf die Fakten zu ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1

    Standard Geerbt...und dann doch nicht :( Kein Haupterbe benannt.

    Sehr geehrte Community!

    Ich versuche mich kurz zu halten und mich auf die Fakten zu konzentrieren.
    Folgendes Szenario:
    die zweite Ehefrau meines bereits verstorbenen Großvaters (also "Stiefoma" ?) ist vor einigen Wochen gestorben.

    Nun tauchte ein handschriftliches Testament auf.
    Formell war es in Ordnung (handschriftlich, Datum & Unterschrift, Überschrift "Mein letzter Wille"), aber inhaltlich wohl falsch.


    Es war folgendes dort verfasst worden:
    ========================

    Ich (Stiefenkel No1) und meine beiden jüngeren Cousinen (Stiefenkel No2&3) sollen das Haus erben.
    Der Begriff "erben" steht dort auch in dem Passus...allerdings als Verb.

    Danach folgt eine Auflistung des Vermächtnisses: eine Schwester bekommt die Möbel, eine Nichte den Schmuck, die Welthungerhilfe das Bargeld etc.


    Problem: Als meine Cousine (Stiefenkel No2) nun bei Gericht den Erbschein beantragen wollte bekam sie von dem Rechtspfleger die Information das es keinen gebe, weil der Richter das Testament als ungültig deklariert hat.
    Warum? Weil kein Haupterbe genannt wird, der auch für etwaige Schulden geradestehen müsste.

    Er hat ihr allerdings empfohlen über einen Rechtsanwalt doch den Erbschein zu beantragen, weil die Chancen aus seiner Sicht nicht schlecht stehen würden das uns (Stiefenkeln) doch das Gesamterbe zugesprochen wird.
    Hintergrund:
    1) aus moralischer Sicht ist der letzte Wille eindeutig, wenn auch rechtlich gesehen unwirksam.
    2) Ist as Haus der einzige Wertgegenstand (ca. 200.000 EUR); Bargeld ist kaum welches da, alles andere ist relativ wertlos.
    3) Wird nun in unserem Passus der Begriff "erben" erwähnt.

    Wie sehen das die Experten? Ist da eine reale Chance den letzten Willen meiner Stiefgroßmutter zu erfüllen oder wird es auf die gesetzliche Erbreihenfolge hinauslaufen (was in dem Fall bedeutet das der Staat alles bekommt)

    Gruß & Danke!!!, Henry

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Nie gesehen und doch verheiratet im Forum Aktuelle News
    Das OLG Zeibruecken hat für Recht erklärt, das eine nach ausländischen Recht geschlossene Heirat gültig ist, selbst wenn sich die Partner vorher noch...
  2. Vater stellte Unterhaltszahlungen ein, 6 Monate kein Geld, dann Gericht und er verlor im Forum Familienrecht
    Hallo an Alle, Folgendes Problem. Der Vater stellte die Unterhaltszahlungen für seine beiden Töchter (die sich in Ausbildung befanden), und...
  3. Muendliche Zusage zum Untermietervertrag - dann doch nicht zu stande gekommen im Forum Mietrecht
    Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin die Hauptmieterin einer 2 Zimmer Wohnung in Berlin. Meine derzeitige Mitbewohnerin zieht zum 31.03.2011...
  4. Arbeitsvertrag gilt erst ab 10.01. doch Arbeitgeber will mich nicht beschäftigen. im Forum Arbeitsrecht
    Hallo Ihr, vielleicht wisst ihr Rat und ob ich was rechtliches Machen kann. Also ich bin letzten Monat von BaWü hierher nach NRW gezogen, aus...
  5. Provision weg und doch keine Wohnung im Forum Mietrecht
    Ich hab mir im Internet eine Wohnung gesucht mit Provision und hab sie mir angeguckt. Da ich aber Hartz 4 Empfänger bin musste ich das ganze erst vom...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: haupterbe rechte und erbrecht stiefoma und erbfolge stiefoma und was ist ein haupterbe und erbschaftssteuer stiefoma und erbschaft stiefoma und geerbtes falsch benannt und gesetzliche erbfolge stiefoma und gesetzliche erbfolge stiefgroßmutter und rechte der stiefoma und wenn der haupterbe und erbschaft haus stiefgroßmutter und erbschaftsteuer stiefgroßmutter hausverkauf und wer ist der haupterbe ohne testament und haupterbe testament und haupterbe und pflichtteil und erbe stiefenkel keine leiblichen kinder und erbschein beantragr der haupterbe und erbrecht bei stiefoma und testament haupterbe und können stiefenkelkinder von stiefgroßmutter gesetzlich erben und cousine als haupterbin und was ist ein stiefenkel und Erbrecht bei Stiefenkeln und stiefoma erbrecht und geerbt erbe doch nicht geerbt und pflichtteil stiefenkel und stiefgroßmutter erbschaft und sirhenrythe2nd und erbschaftssteuer stiefgroßmutter und rechte haupterbe und pflichtanteil erbe stiefoma und stiefoma erben und erben von der stiefoma und erbrecht stiefoma enkel vor mutter und erbe von stiefoma

Stichworte

bargeld beide beiden bekam bekomm bel benannt berschrift chance chancen dan dann datum ehefrau eindeutig einige erbe erben erbschein erw etc eur fakten fall falsch geerbt gegenstand gericht ges gesehen gesetzliche hat haupterbe haus information kurz letzten los ltig meiner meines mich möbel mutter ngere nicht nichte ordnung rechtlich rechtsanwalt richter schlecht schmuck schulden schwester sehr sei seiner sicht sste staat stand steht tes testament tragen ung ungültig uns unserem unterschrift unwirksam vaters verm wille wirksam woche wochen